Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
less nervt, denn es zeigt /var/log/messages hexadezimal an.
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

Goto page 1, 2  Next  
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
Randy Andy
Veteran
Veteran


Joined: 19 Jun 2007
Posts: 1008
Location: /dev/koelsch

PostPosted: Mon Dec 16, 2013 3:44 pm    Post subject: less nervt, denn es zeigt /var/log/messages hexadezimal an. Reply with quote

Da more und andere Pager/ Editoren das nicht tun gilt für mich:

less bugs more than more :wink:

Interessanter Weise schlägt dieses Problem seit geraumer Zeit bei mir, mit sämtlichen Versionen von less und auf den verschiedensten Rechnern zu.
Nervt mich also wirklich schon geraume Zeit.

Leider wüsste ich auch nicht wie man mittels einer Tastenkombination less von der Hex-Anzeige auf ASCII-Anzeige umstellt. das wär ja schon mal ein Workaround für mich, denn ansonsten mag ich less viel lieber also z.B. more. Hier gilt schließlich: less is more :wink:


Irgenwann hab ich dann festgestellt dass in meinen /var/log messages Zeichenkombination auftreten, die less anscheined von less als Magic number interpretiert werden und es zum Wechsel in den Hex-Modus veranlasst.
Diese verflixten Zeichen sehen so aus:

In ASCII:
Code:
Dec 16 14:34:32 ^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@
^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@
^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@
^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^
@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@^@ kernel: [    0.000000] Initializing cgroup subsys cpu


In Hex-Darstellung dann so:

Code:
Dec 16 14:34:32|
0037f520  20 00 00 00 00 00 00 00  00 00 00 00 00 00 00 00  | ...............|
0037f530  00 00 00 00 00 00 00 00  00 00 00 00 00 00 00 00  |................|
*
0037f620  20 6b 65 72 6e 65 6c 3a  20 5b 20 20 20 20 30 2e  | kernel: [    0.|
0037f630  30 30 30 30 30 30 5d 20  49 6e 69 74 69 61 6c 69  |000000] Initiali|
0037f640  7a 69 6e 67 20 63 67 72  6f 75 70 20 73 75 62 73  |zing cgroup subs|
0037f650  79 73 20 63 70 75 0a 44  65 63 20 31 36 20 31 34  |ys cpu.



Also Jeweils alles zwischen dem Datum und dem Wort kernel.

Lösche ich besagte Zeichenkombinationen/Zeilen aus der Datei, zeigt less sie gleich wieder korrekt an, solange bis der kernel mal wieder diese Zeichen neu hinein schreibt und dieses nervige Verhalten wieder von vorne los geht.


Die Frage für mich ist daher: Wer macht hier was falsch (kernel, less oder more) und wie bekomme ich das für less gelöst oder umschifft?


Bin mal gespannt wo die Reise hingeht.
Gruß, Andy.
_________________
If you want to see a Distro done right, compile it yourself!
Back to top
View user's profile Send private message
franzf
Advocate
Advocate


Joined: 29 Mar 2005
Posts: 3839
Location: Irgendwo im Nirgendwo

PostPosted: Mon Dec 16, 2013 4:00 pm    Post subject: Reply with quote

Interessant - ich bin so an vim und dessen Bedienung/Syntax Highlighting/... gewöhnt, dass ich mir sogar nen alias less="/usr/bin/vimpager" angelegt hab ;)
Kannst du mal schaun ob "less -r /var/log/messages" geht?
Ansonsten
Code:
LC_MESSAGES="" man less

und nach "control" (sequence), hex o.Ä. durchsuchen und entsprechende Optionen testen.
_________________
"der mac dennoch wesen geil"
Wolfram von Eschenbach, Parzival (Buch 1, Z. 7).
Ein frühes Statement gegen Windows.

My overlay
Back to top
View user's profile Send private message
Yamakuzure
Veteran
Veteran


Joined: 21 Jun 2006
Posts: 1238
Location: Bardowick, Germany

PostPosted: Mon Dec 16, 2013 4:02 pm    Post subject: Reply with quote

Das ist nicht less, das ist lesspipe. Wenn in der Datei auch nur ein nicht druckbares zeichen drin ist, schiebt lesspipe die Datei durch hexdump (oder hd). (Siehe /usr/bin/lesspipe.sh)

Du kannst das mit
Code:
 $ cat foo.bin | less
umgehen.

Oder du passt deine Umgebung an:
Code:
 ~ $ cat /etc/env.d/70less
LESSOPEN="|lesspipe %s"
LESS="-R -M --shift 5"


(Notiz: da lesspipe.sh zu sys-apps/less gehört, ists natürlich in der Tat "less", das nervt. ;) )
_________________
I *do* know that I easily aggravate people due to my condensed writing. Rule of thumb: If I wrote anything that can be understood in two different ways, and one way offends you, then I meant the other! ;)
Back to top
View user's profile Send private message
Genone
Retired Dev
Retired Dev


Joined: 14 Mar 2003
Posts: 8993
Location: beyond the rim

PostPosted: Mon Dec 16, 2013 4:03 pm    Post subject: Reply with quote

Keine Ahnung wer die da reinschreibt (Kernel, Treiber, syslog, ...), aber NULL-Bytes haben in einer Textdatei nichts verloren. Die können halt nicht einfach als Text angezeigt werden, daher wechselt less in den Hex-Modus, andere Pager ignorieren sie einfach, kann man beides als logisches Verhalten ansehen.
Back to top
View user's profile Send private message
Yamakuzure
Veteran
Veteran


Joined: 21 Jun 2006
Posts: 1238
Location: Bardowick, Germany

PostPosted: Mon Dec 16, 2013 4:10 pm    Post subject: Reply with quote

Genone wrote:
Keine Ahnung wer die da reinschreibt (Kernel, Treiber, syslog, ...), aber NULL-Bytes haben in einer Textdatei nichts verloren. Die können halt nicht einfach als Text angezeigt werden, daher wechselt less in den Hex-Modus, andere Pager ignorieren sie einfach, kann man beides als logisches Verhalten ansehen.
Naja, nicht ganz. Wenn die Datei *nicht* mittels lesspipe durch hexdump geschoben wird, zeigt less in der Tat "^@" für jedes Nullbyte an.
_________________
I *do* know that I easily aggravate people due to my condensed writing. Rule of thumb: If I wrote anything that can be understood in two different ways, and one way offends you, then I meant the other! ;)
Back to top
View user's profile Send private message
Randy Andy
Veteran
Veteran


Joined: 19 Jun 2007
Posts: 1008
Location: /dev/koelsch

PostPosted: Tue Dec 17, 2013 10:37 am    Post subject: Reply with quote

Hui Leute, da wart ihr aber fix.
Schon mal vielen Dank für die rege Beteiligung. Ich hatte es zwar Gestern noch gelesen, kam dann aber nicht mehr zum Antworten, nun aber der Reihe nach.

franzf
"less -r /var/log/messages" ändert leider nichts. Die man page hatte ich schon einige male durchsucht, fand aber zuvor nie etwas verwertbares oder verstand nicht die vielen angebotenen Optionen (den Wald vor lauter Bäumen nicht sehend).

Yamakuzure's Tipp "cat foo.bin | less" zu verwenden war dann schon mal ein funktionierender workaround, den ich noch nicht kannte.
Aber bei deinem Tipp die Umgebung anzupassen viel mir folgendes auf. Offensichtlich wird bei der Installation von less genau diese Anpassung bereits vorgenommen, denn sie ist auf all meinen Kisten schon vorhanden und wurde nicht von mir erstellt, genau so wie du sie schriebst, also:

Code:
 ~ $ cat /etc/env.d/70less
LESSOPEN="|lesspipe %s"
LESS="-R -M --shift 5"


Und sorge ich damit nicht genau dafür, dass alles durch lesspipe geschoben wird? Sorry, bin in bash noch nicht so firm.
Jedenfalls wollte ich zu testzwecken, um zu sehen ob das etwas ändert, das mal deaktivieren, also die zwei Zeilen der 70less mal fix auskommentiert, Umgebung aktualisiert mit:
Code:
env-update && source /etc/profile


aber die export variable liefert mir immer noch:
Code:
export | grep less
declare -x LESSOPEN="|lesspipe %s"
declare -x PAGER="/usr/bin/less"

selbst nach einem Neustart mit auskommentierter /etc/env.d/70less noch das gleiche. Warum ist das so und wo kommt diese persistente Einstellung noch her?

Genone
Ja, ich dachte mir schon, dass es Auslegungssache oder ein Frage der Betrachtungsweise ist. :wink:

Yamakuzure
Durch deine Anmerkungen dass ohne den Weg über lesspipe die Zeichen korrekt angezeigt werden, kam mir eine weitere Idee in Sachen Parameter aus der (hallo franzf) :wink: man page.
Da gibts dann noch den -L Parameter:
Quote:
-L or --no-lessopen
Ignore the LESSOPEN environment variable (see the INPUT PREPROCESSOR section below). This option can be
set from within less, but it will apply only to files opened subsequently, not to the file which is cur‐
rently open.


mit dem gehts dann syntaktisch noch etwas einfacher statt mit cat pipe. Versuche mir erst mal den zu merken, als workaround.
Interessant wärs aber schon, less das dauerhaft abzugewöhnen, seid ihr dabei?

Bis hierhin jedenfalls schon mal vielen Dank, für die interessanten Erkenntnisse, die das hervor gebracht hat.

Griß, Andy.
_________________
If you want to see a Distro done right, compile it yourself!
Back to top
View user's profile Send private message
Christian99
l33t
l33t


Joined: 28 May 2009
Posts: 899

PostPosted: Tue Dec 17, 2013 10:49 am    Post subject: Reply with quote

lesspipe kann man auch durch anhängen von ":" an den dateinamen deaktivieren. müsste auch in der allerersten zeile stehen, wenn du eine datie mit less/lesspipe öffnest.
Back to top
View user's profile Send private message
Randy Andy
Veteran
Veteran


Joined: 19 Jun 2007
Posts: 1008
Location: /dev/koelsch

PostPosted: Tue Dec 17, 2013 11:06 am    Post subject: Reply with quote

Hi Christian99.

Hmm, funktioniert bei mir nicht, vielleicht verstehe ich Dich aber nicht ganz richtig und verwende die falsche Syntax.
Kannst Du mir mal ein Beispiel nennen anhand von:
Code:
less /var/log/messages
wie das mit einem Doppelpunkt bei Dir funktioniert.
_________________
If you want to see a Distro done right, compile it yourself!
Back to top
View user's profile Send private message
cryptosteve
Veteran
Veteran


Joined: 04 Jan 2004
Posts: 1032
Location: Buchholz/GER

PostPosted: Tue Dec 17, 2013 11:24 am    Post subject: Reply with quote

Den Tip mit dem Doppelpunkt habe ich auch gefunden, aber es funktioniert hier auch nicht. Zuerst dachte ich, die zsh würde mir da einen Strich durch die Rechnung machen, aber auch unter sh und bash führt das nicht zum Erfolg.
_________________
- born to create drama -
cryptosteve - gpg: 0x9B6C7E15
CS Virtual Travel Bug: VF6G5D
Back to top
View user's profile Send private message
Christian99
l33t
l33t


Joined: 28 May 2009
Posts: 899

PostPosted: Tue Dec 17, 2013 11:32 am    Post subject: Reply with quote

hast dus mal mit escapen probiert? dann kannst du ausschließen, dass die shell was mit dem doppelpunkt anstellt. also
Code:
less <file>\:
Back to top
View user's profile Send private message
Randy Andy
Veteran
Veteran


Joined: 19 Jun 2007
Posts: 1008
Location: /dev/koelsch

PostPosted: Tue Dec 17, 2013 11:54 am    Post subject: Reply with quote

Wie schaut's bei Euch aus,

bei mir brngt weder escapen noch hochkommata noch sonst was, etwas.
nehme daher erst mal, wie schon erwähnt:

Code:
less -L /var/log/messages



Interessant wäre aber noch wieso die export variable von less gesetzt bleibt und wieso auskommentieren innerhalb von /etc/env.d/70less nichts bewirkt???
_________________
If you want to see a Distro done right, compile it yourself!
Back to top
View user's profile Send private message
firefly
Advocate
Advocate


Joined: 31 Oct 2002
Posts: 4107

PostPosted: Tue Dec 17, 2013 12:02 pm    Post subject: Reply with quote

hast du nach der Änderung ein env-update + relogin gemacht?
AFAIK werden Änderungen in Dateien unter /etc/env.d nur übernommen, wenn env-update danach aufgerufen wurde.
_________________
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Back to top
View user's profile Send private message
Randy Andy
Veteran
Veteran


Joined: 19 Jun 2007
Posts: 1008
Location: /dev/koelsch

PostPosted: Tue Dec 17, 2013 12:13 pm    Post subject: Reply with quote

Türlich firefly,

schrieb ich doch etwas weiter oben, such mal nach
Quote:
env-update && source /etc/profile

dann findest Du's.
Dort schrieb ich auch, dass sogar ein reboot nix half.

Mache ich allerdings ein
Code:
unset LESSOPEN
(Danke Cryptosteve) dann gehts auch ohne tricksereien.
Fürchte nur das auch das nicht update persistent sein wird, kann aber gerade nicht rebooten, da libreoffice rekompiliert. :wink:

Wo könnte "LESSOPEN="|lesspipe %s" noch zusätzlich gesetzt sein. Wie suche ich mit find mit dem string LESSOPEN="|lesspipe %s über die ganze platte bzw. erst mal durch rekursiv durch /etc.
_________________
If you want to see a Distro done right, compile it yourself!
Back to top
View user's profile Send private message
Yamakuzure
Veteran
Veteran


Joined: 21 Jun 2006
Posts: 1238
Location: Bardowick, Germany

PostPosted: Tue Dec 17, 2013 1:03 pm    Post subject: Reply with quote

Sorry, da war ich etwas undeutlich. Ich habe lediglich den Ist-zustand zitiert.

Wenn du lesspipe grundsätzlich abschalten möchtest, dann füge einfach eine neue Umgebungsatei hinzu:
Code:
 ~ # echo "LESSOPEN=\"\"" >> /etc/env.d/71less_no_lesspipe
 ~ # env-update && source /etc/profile && source ~/.bashrc
>>> Regenerating /etc/ld.so.cache...
 ~ # echo $LESSOPEN

 ~ # less /usr/share/doc/libsfml-2.1/readme.txt.bz2
"/usr/share/doc/libsfml-2.1/readme.txt.bz2" may be a binary file.  See it anyway?
Ohne die Anpassung wäre die Datei zum öffnen durch lesspipe entpackt worden.

In offenen Konsolen muss hierfür erneut "source /etc/profile" ausgeführt werden.

Grundsätzlich bevorzuge ich allerdings die "-L" Option. An die hatte ich (wohl dank temporärem Brett vor dem Kopf) garnicht mehr gedacht.
_________________
I *do* know that I easily aggravate people due to my condensed writing. Rule of thumb: If I wrote anything that can be understood in two different ways, and one way offends you, then I meant the other! ;)
Back to top
View user's profile Send private message
cryptosteve
Veteran
Veteran


Joined: 04 Jan 2004
Posts: 1032
Location: Buchholz/GER

PostPosted: Tue Dec 17, 2013 1:10 pm    Post subject: Reply with quote

Jip, ich habe ebenfalls alles probiert (mit Anführungszeichen, mit Backslash escapen, etc.) ... hat alles nicht funktioniert. Ist kein Beinbruch, verwundert mich aber trotzdem.
_________________
- born to create drama -
cryptosteve - gpg: 0x9B6C7E15
CS Virtual Travel Bug: VF6G5D
Back to top
View user's profile Send private message
Randy Andy
Veteran
Veteran


Joined: 19 Jun 2007
Posts: 1008
Location: /dev/koelsch

PostPosted: Tue Dec 17, 2013 1:49 pm    Post subject: Reply with quote

Kurios das ganze,

denn nachdem ich hier das erste mal hier ein
Code:
unset LESSOPEN
eingegeben hatte, wohlgemerkt bei auskommentierten /etc/env.d/70less Zeilen, stand deren Inhalt nach einem reboot endlich nicht mehr in der export Variable, es sah dann so aus:

Code:
export | grep less
declare -x PAGER="/usr/bin/less"


Bedeutet das nun, dass die unset Befehle die export variable betreffend persistente Wirkung haben, scheint es hier doch so zu sein, falls ich hier nicht total konfus bin. :roll:

So klappte es natürlich dann auch mit der Anzeige von less /var/log/messages.
Aber eben nicht mehr mit gepackten archiv-Dateien. Nun weiß ich auch wofür lesspipe nützlich ist und entschließe mich daher die Variablen standardmäßig wieder zu aktivieren.

Dann verwende ich eben künftig den -L Parameter wenn less mal wieder in hex anzeigt und gut ist!

Umgekehrt, sprich aktivieren durch einkommentieren der /etc/env.d/70less mit einem nachgeschalteten:
Code:
env-update && source /etc/profile


zeigte dagegen sofortige Wirkung, also auch ohne aus- / ein-loggen oder gar rebooten.

Schätze das wär damit mehr oder minder erledigt, aber als Änderungswunsch oder Bug vielleicht einen Hinweis an die Entwickler von less wert.
_________________
If you want to see a Distro done right, compile it yourself!
Back to top
View user's profile Send private message
Yamakuzure
Veteran
Veteran


Joined: 21 Jun 2006
Posts: 1238
Location: Bardowick, Germany

PostPosted: Tue Dec 17, 2013 1:54 pm    Post subject: Reply with quote

Der Tipp mit dem Doppelpunkt ist von 2004. Und stammt aus lynx. Mag ja sein, dass das damals, als HTML-Dateien mit lynx geöffnet wurden ging, aber heutzutage verwendet lesspipe den Befehl "html2text -style pretty" und keinen Browser mehr. ;)
_________________
I *do* know that I easily aggravate people due to my condensed writing. Rule of thumb: If I wrote anything that can be understood in two different ways, and one way offends you, then I meant the other! ;)
Back to top
View user's profile Send private message
Genone
Retired Dev
Retired Dev


Joined: 14 Mar 2003
Posts: 8993
Location: beyond the rim

PostPosted: Tue Dec 17, 2013 2:06 pm    Post subject: Reply with quote

Randy Andy wrote:
Bedeutet das nun, dass die unset Befehle die export variable betreffend persistente Wirkung haben, scheint es hier doch so zu sein, falls ich hier nicht total konfus bin. :roll:

Ist ganz einfach: Durch das auskommentieren + env-update werden die entsprechenden Variablen in Zukunft nicht mehr gesetzt. Das source /etc/profile setzt (neben anderen Dingen) lediglich die Variablen neu, es macht aber vorher kein generelles Reset (ist technisch auch nicht so ohne weiteres möglich), sprich Variablen die nicht (mehr) gesetzt werden behalten ihren alten Wert bis du dich ausloggst. Mit dem unset kannst du die Variablen halt vorher explizit zurücksetzen, hat aber keine persistente Wirkung (die erreichst du durch das auskommentieren).
Back to top
View user's profile Send private message
Randy Andy
Veteran
Veteran


Joined: 19 Jun 2007
Posts: 1008
Location: /dev/koelsch

PostPosted: Tue Dec 17, 2013 2:14 pm    Post subject: Reply with quote

Zugegeben Genone, das klingt plausibel.

Vermutlich hat es sich so zugetragen, dass ich vor lauter Testen doch etwas "konfusioniert" war, auch wenns das gar nicht gibt. :lol:

Gruß, Andy.
_________________
If you want to see a Distro done right, compile it yourself!
Back to top
View user's profile Send private message
Randy Andy
Veteran
Veteran


Joined: 19 Jun 2007
Posts: 1008
Location: /dev/koelsch

PostPosted: Tue Dec 17, 2013 4:45 pm    Post subject: Reply with quote

Hui,

gerade eben kam eine neu Version von less in den Tree, sie lautet:

Code:
sys-apps/less-462


und ich dachte noch, das gibts doch nicht, wenn das jetzt damit gefixt ist...

Aber kein Grund zur Beunruhigung, auch damit bleibt alles beim alten. :wink:

Gruß, Andy.
_________________
If you want to see a Distro done right, compile it yourself!
Back to top
View user's profile Send private message
gendjaral
n00b
n00b


Joined: 11 Aug 2012
Posts: 37
Location: DE Munich

PostPosted: Tue Dec 24, 2013 12:28 am    Post subject: Reply with quote

Vorweg:
Frohe Weihnachten liebe Community! :D

Ich bin nicht der Meinung das hier ein Mangel bei "less" existiert - wohl eher bei "syslog-ng".
Ein grep error /var/log/messages führte bei mir analog zu einer Fehlermeldung (... it's a binary file).

Genone wrote:
Keine Ahnung wer die da reinschreibt (Kernel, Treiber, syslog, ...), aber NULL-Bytes haben in einer Textdatei nichts verloren....

Der Meinung schließe ich mich an, weshalb ich das Problem lieber an der Wurzel anpackte:
https://bugs.gentoo.org/show_bug.cgi?id=406623

Wie im bugtracker angesprochen half es auch bei mir
Code:
options {
        threaded(yes);
        chain_hostnames(no);
...

durch
Code:
options {
        threaded(no);
        chain_hostnames(no);
...

in /etc/syslog-ng/syslog-ng.conf zu ersetzen.

Vielleicht hilft dies ja weiter.
Wenn es übrigens einen Grund gibt warum ich dies nicht machen sollte; nur her damit. :)
_________________
Regards, gendjaral
Back to top
View user's profile Send private message
mv
Advocate
Advocate


Joined: 20 Apr 2005
Posts: 3783

PostPosted: Tue Dec 24, 2013 11:32 am    Post subject: Reply with quote

Yamakuzure wrote:
Der Tipp mit dem Doppelpunkt ist von 2004. Und stammt aus lynx.

Möglich, dass da auch der Doppelpunkt-Trick benutzt wurde.

Ich vermute aber, dass Christian99 das less aus dem mv Overlay mit USE=lesspipe benutzt: Das zugehörige lesspipe (von Wolfgang Friebel) ist wesentlich mächtiger als die Schmalspur-Variante, die in Gentoos "default" less.ebuild eingebaut ist. Und das lesspipe von Wolfgang Friebel unterstützt die Dopplepunkt-Konvention.
Back to top
View user's profile Send private message
Christian99
l33t
l33t


Joined: 28 May 2009
Posts: 899

PostPosted: Tue Dec 24, 2013 12:13 pm    Post subject: Reply with quote

ja genau, aber mir war nicht bewusst, dass das unterschiedliche lesspipes sind.
Back to top
View user's profile Send private message
Yamakuzure
Veteran
Veteran


Joined: 21 Jun 2006
Posts: 1238
Location: Bardowick, Germany

PostPosted: Wed Dec 25, 2013 7:25 pm    Post subject: Reply with quote

@mv Ach so ist das. Na, dann probiere ich das mal aus, sollte mir in der Schmalspurvariante was fehlen. Bislang habe ich lesspipe allerdings eher abgestellt. ;)
_________________
I *do* know that I easily aggravate people due to my condensed writing. Rule of thumb: If I wrote anything that can be understood in two different ways, and one way offends you, then I meant the other! ;)
Back to top
View user's profile Send private message
mv
Advocate
Advocate


Joined: 20 Apr 2005
Posts: 3783

PostPosted: Thu Dec 26, 2013 11:47 am    Post subject: Reply with quote

Yamakuzure wrote:
Bislang habe ich lesspipe allerdings eher abgestellt. ;)

Ich auch, aber das volle Projekt mit Support für Filetypen wie .pdf, .doc, .dvi, .mp3, .tar.bz2, .tar.xz, .zip usw (wenn die entsprechenden USE-Flags für sys-apps/lesspipe aktiviert sind) und Kolorierung von Shell-Scripten u.ä. ist dann doch ganz praktisch, zumal man es bei Bedarf mit ":" ja jederzeit temporär abstellen kann, wo es unerwünscht ist.
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Goto page 1, 2  Next
Page 1 of 2

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum