Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
Software-Raid: kann man "/dev/md0" ändern zu "/dev/md1" [OT]
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) Diskussionsforum
View previous topic :: View next topic  
Author Message
ferengi75
n00b
n00b


Joined: 05 Oct 2005
Posts: 3

PostPosted: Wed Oct 05, 2005 12:00 pm    Post subject: Software-Raid: kann man "/dev/md0" ändern zu &quo Reply with quote

Hallo Zusammen,

folgendes Problem: einer meiner Rechner (R1) hat ein SoftRaid1 (/dev/md0) auf dem die Daten liegen. Bei R1 ist leider die Boot-Platte hinüber. Da dachte ich mir ich baue die Platten in einen anderen Rechner (R2) ein habe mein DatenRaid wieder. Doch leider hat auch R2 ein SoftRaid1 (/dev/md0) beim booten erkennt der Kernel von R2 das md0 das eigentlich von R1 stammt und kann das "eigene" md0 nicht erstellen.

Ich hoffe das war jetzt nicht zu kompliziert formuliert.

Mein Frage kann ich einem bestehenden Raid irgendwie sagen dass es jetzt nicht mehr md0 sondern md1 sein soll und das natürlich ohne Datenverlust.

so long
ferengi
Back to top
View user's profile Send private message
Marlo
Veteran
Veteran


Joined: 26 Jul 2003
Posts: 1384

PostPosted: Wed Oct 05, 2005 2:43 pm    Post subject: Reply with quote

Welche Platte oder welche Partition zu welchem Raid gehört wird in der
/etc/raidtab oder der /etc/mdadm.conf festgelegt.

Ich würde da ansetzen.

Gruß
Ma
_________________
Thank you for your attention, interest and support.
------------------------------------------------------------------
http://radio.garden/
Back to top
View user's profile Send private message
ferengi75
n00b
n00b


Joined: 05 Oct 2005
Posts: 3

PostPosted: Thu Oct 06, 2005 6:27 am    Post subject: Reply with quote

Hi,

die raidtab habe ich entsprechend angepasst, leider ohne Erfolg. Ich denke, dass diese Informationen jetzt im Superblock der jeweiligen Raid-Platten liegen.

Bei meinen Recherchen habe ich die Sache mit diesem "persistent superblock 1"-Eintrag zumindest so verstanden, dass die Daten über das Raid beim erstellen des Raids in den Superblock geschrieben werden. Danach ist die raidtab nicht mehr nötig (Vorrausetzung KernelSupport und Partitionstyp fd = Linux raid autodetect).

Stimmt das so oder liege ich hier falsch ?

so long
ferengi
Back to top
View user's profile Send private message
Marlo
Veteran
Veteran


Joined: 26 Jul 2003
Posts: 1384

PostPosted: Thu Oct 06, 2005 8:50 am    Post subject: Reply with quote

ferengi75 wrote:

Stimmt das so oder liege ich hier falsch ?


Stimmt!
Wie man den Superblock loswird und wie du über "raidhotadd" ein neues raid aufbaust steht z.B. hier . In diesem Workshop wird von einem raid5 ausgegangen, die entsprechenden Angaben für ein raid1 wirst du leicht ersetzen können. Oder du nimmst die Gelegenheit wahr und baust dir mit deinen 5 Platten ein anderes Raid. Lilo brauchst du übrigens nicht.

Gruß

Ma
_________________
Thank you for your attention, interest and support.
------------------------------------------------------------------
http://radio.garden/
Back to top
View user's profile Send private message
ferengi75
n00b
n00b


Joined: 05 Oct 2005
Posts: 3

PostPosted: Mon Oct 10, 2005 12:10 pm    Post subject: Reply with quote

Hi,

Danke für die Antwort. Leider bin ich nirgendwo darauf gestossen ob es möglich ist ohne Datenverlust den Devicenamen eines Raids das schon fertif existiert zu ändern. Irgrendwas in der Art von /dev/md0 nach /dev/md1.

Mein Problem hab ich inzwischen gelöst, jetzt bin ich nur noch prinzipiell interessiert , obs irgendwie möglich ist.

Viele Grüße
ferengi
Back to top
View user's profile Send private message
Marlo
Veteran
Veteran


Joined: 26 Jul 2003
Posts: 1384

PostPosted: Mon Oct 10, 2005 2:39 pm    Post subject: Reply with quote

ferengi75 wrote:

Mein Problem hab ich inzwischen gelöst, ...

Schön das dein Problem gelöst ist. Aber der Nachwelt kannst du deine Lösung ruhig kurz beschreiben, damit der Thread "rund" wird.

Ob es im Prinzip geht, steht hier:
Quote:

Der Raid-Superblock wird beim Anlegen eines Multiple Device aus den Informationen der Datei »/etc/raidtab« erzeugt, wenn die Option »persistent-superblock« in dieser Datei auf »1« gesetzt ist. Während des Bootvorgangs sucht der Kernel auf allen angeschlossenen Platten nach diesen Raid-Superblöcken.

Mit den darin enthaltenen Informationen und dem Partitionstyp »0xfd - Linux raid autodetect« kann das System die entsprechenden Multiple Devices anschließend automatisch mounten.

Wie wird man den Superblock wieder los?
Quote:

Diese Frage stellt sich, wenn Sie eine Festplatte aus einem Multiple- Device-Array ausbauen und danach erneut verwenden wollen. Mit dem Befehl »mdadm --zero-superblock /dev/hdXX« entledigt man sich des Superblocks.


Wie bindet man eine neue Platte ein?
Quote:

Steht keine Spare Disk zur Verfügung, ist Handarbeit gefragt. Im oben eingerichteten Raid X wird dazu das System heruntergefahren und die defekte Festplatte gegen eine neue mit gleicher Partitionierung ausgetauscht. Nach dem Neustart des Systems ordnet »raidhotadd /dev /mdX /dev/hdY« die neue Festplatte dem Raid zu und nach einigen Minuten wird der Rebuild gestartet. Zum Schluss sei noch auf das Software-Raid-Howto[8] verwiesen.


Gruß
Ma
_________________
Thank you for your attention, interest and support.
------------------------------------------------------------------
http://radio.garden/
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) Diskussionsforum All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum