Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
[gelöst] Neuaufsetzen scheitert an Netzanbindung
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

Goto page 1, 2  Next  
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
uhai
Veteran
Veteran


Joined: 23 Aug 2007
Posts: 1100
Location: Eppingen, Germany

PostPosted: Mon Mar 06, 2017 8:17 am    Post subject: [gelöst] Neuaufsetzen scheitert an Netzanbindung Reply with quote

Hallo zusammen,

ich versuche gerade, meinen neuen Rechner zu gentooisieren. Leider bekomme ich keine Anbindung an meinen Router. Im Moment sitze ich an einem andere Rechner, alle Angaben sind aus dem Gedächtnis....

System wie es bisher funktioniert hat:

Gentoo-Box mit 2 Netzkarten (Onboard & Realtek 811?), Kabel-Router Technicolor, Kabelgebundene Verbindung, kein Mac-Filter.

Neues System, wie es funktionieren soll:

Gentoo-Box mit 2 Netzkartewn (Onboard + Realtek 811?, ausgebaut aus alter Kiste), Kabel-Router wie vor

Booten von der LiveDVD-Amd64-multilib-20160704, bei den Bootmeldungen taucht "Netzwerkmanager inaktiv" auf. Nach dem Start zeigt ifconfig -a alle Netzwerkkarten mit gestecktem Kabel an (enp3s0 / enp4s7). Ping auf Router (192.168.*.*) klappt nicht.

Fehlersuche ergab fehlendes Default gw, setzen mit "route add default gw 192.168.*.*" ergibt Fehler "SIOCADDRT Netzwerk nicht erreichbar" (oder so ähnlich).

net-setup läuft durch, der anschließende dhcpcd-Befehl geht in timeout. Manuelle Konfiguration der Schnittstellen mit dhcpcd geht ebenfalls in timeout.

Meine Vermutung:

Der Router und die LiveDVD sind "inkompatibel" konfiguriert. Z.B: Router mit IPv4, LiveDVD mit IPv6. Allerdings kenne ich mich mit IPv6 noch nicht aus.

Außerdem habe ich im Board-Handbuch die Onboard-Netzkarte als Realtek ???? benannt, lspci findet aber eine Sundance IP100A (oder so ähnlich). Als Kernel-Modul wird mii geladen. Unter net/Ethernet/dlink finde ich auch ein sundance.ko, dass ich aber nicht laden kann. Da ifconfig -a alle Schnittstellen anzeigt ist das geladene mii-Modul vermutlich richtig, oder?

Heute Abend würde ich gerne weitermachen, habe aber noch keine Idee, wie. Hat jemand eine Idee?

<edit> Das hat eine Internetrecherche hervorgezaubert:

Quote:
Bei den ansonsten beschriebenen Instabilitäten der TC7200 Firmware gebe ich dir recht, diese sind sicherlich nicht akzeptabel. Zum Glück betreibe ich meine Telefone weiterhin über die Telekom, und WLAN über einen separaten AP. Worüber ich selbst mich massiv ärgere, ist die schrottige IPv6 Unterstützung der TC7200 Firmware. Direkt am TC7200 angeschlossene Rechner funktionieren soweit über IPv6 mit öffentlichen Adressen. Aber alles was über mein Haus-Netzwerk am TC7200 hängt, bleibt IPv6 mäßig schlicht abgehängt.

https://got-tty.org/kabelbw-technicolor-freies-internet-ist-uns-egal


Kann das jemand bestätigen? Das würde ja bedeuten, wenn mein Rechner auf IPv6 konfiguriert ist, kann das Technicolor-Modem das gar nicht vernünftig.... </edit>

uhai
_________________
Asus 4A785TD-M EVO mit AMD Phenom(tm) II X4 945
Dell Mini 10v
http://www.openstreetmap.org


Last edited by uhai on Sun Mar 19, 2017 8:52 am; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
Christian99
Veteran
Veteran


Joined: 28 May 2009
Posts: 1149

PostPosted: Mon Mar 06, 2017 9:23 pm    Post subject: Reply with quote

Versuch erst mal folgendes:

1) Netzwerkmanager stoppen
Code:
service Networkmanger stop

2) Netzwekkarte manuell konfigurieren
Code:
ifconfig [interface] up [ip adresse]

3) Kabel modem anpingen
Code:
ping [ip adresse]


Natürlich sollte die ip adresse, die in Schritt 2 zugewiesen wird im passenden Netzwerkbereich für dein Kabelmodem sein.

Wenn das geht, wäre der nächste Schritt das ganze nochmal mit dhcp zu probieren:
Code:
dhcpcd [interface]


Wenn das geht sollte sowas wie gw und dns server gesetzt sein.

Ansonsten bitte ein paar fehlermeldungen (evtl. mit USB stick kopieren)
Back to top
View user's profile Send private message
uhai
Veteran
Veteran


Joined: 23 Aug 2007
Posts: 1100
Location: Eppingen, Germany

PostPosted: Tue Mar 07, 2017 6:41 am    Post subject: Reply with quote

ok, hier die abgetippten Fehlermeldungen:
Code:
service networkmanager stop
service: service 'networkmanager' does not exist


Die liveDVD nutzt openrc, da ist der Befehl - glaube ich - anders. Aber ich kann mich nicht erinnern, ist schon zu lange her. Ich habe networkmanager mit htop beendet.

Code:
ifconfig enp3s0 up 192.168.*.*

nimmt er ohne Kommentar...

Code:
ping <IP Router>
PING <IP Router> (<IP Router>) 56 (84) bytes of data
ping: sendmsg: No buffer space available
^C
--- < IP router> ping statistics ----
15 packets trasnmitted, 0 received, 100% packet loss, time 33021ms


Ohne networkmanager mit htop abzuschießen war die Meldung von ping "Network is unreachable"

net-setup ergibt folgende Ausgabe nach beenden der grafischen Oberfläche:

Code:
control_open: Connection refused
enp3s0: adding address <IPv6>
if_address6: Permission denied
DUID 00:01:00.[...]
enp3s0: IAID 0d:43:31:b3
enp3so: soliciting an IPv6 router
enp3s0: soliciting a DHCP lease
enp3s0: probing for an IPv4LL address

bleibt so stehen...

Ich verstehe das so, dass meine enp3s0 gerne eine IPv6-Adresse hätte, der Technicolor TK 7200 router das aber nicht kann. Wie bekomme ich testweise enp3s0 auf IPv4 umgebogen?

uhai
_________________
Asus 4A785TD-M EVO mit AMD Phenom(tm) II X4 945
Dell Mini 10v
http://www.openstreetmap.org
Back to top
View user's profile Send private message
bbgermany
Veteran
Veteran


Joined: 21 Feb 2005
Posts: 1635
Location: Oranienburg/Germany

PostPosted: Tue Mar 07, 2017 6:45 am    Post subject: Reply with quote

uhai wrote:
ok, hier die abgetippten Fehlermeldungen:
Code:
service networkmanager stop
service: service 'networkmanager' does not exist




Achtung: Groß- und Kleinschreibung beachten bei NetworkManager!!!

uhai wrote:

Die liveDVD nutzt openrc, da ist der Befehl - glaube ich - anders. Aber ich kann mich nicht erinnern, ist schon zu lange her. Ich habe networkmanager mit htop beendet.

Code:
ifconfig enp3s0 up 192.168.*.*

nimmt er ohne Kommentar...

Code:
ping <IP Router>
PING <IP Router> (<IP Router>) 56 (84) bytes of data
ping: sendmsg: No buffer space available
^C
--- < IP router> ping statistics ----
15 packets trasnmitted, 0 received, 100% packet loss, time 33021ms


Ohne networkmanager mit htop abzuschießen war die Meldung von ping "Network is unreachable"

net-setup ergibt folgende Ausgabe nach beenden der grafischen Oberfläche:

Code:
control_open: Connection refused
enp3s0: adding address <IPv6>
if_address6: Permission denied
DUID 00:01:00.[...]
enp3s0: IAID 0d:43:31:b3
enp3so: soliciting an IPv6 router
enp3s0: soliciting a DHCP lease
enp3s0: probing for an IPv4LL address

bleibt so stehen...

Ich verstehe das so, dass meine enp3s0 gerne eine IPv6-Adresse hätte, der Technicolor TK 7200 router das aber nicht kann. Wie bekomme ich testweise enp3s0 auf IPv4 umgebogen?

uhai


Schau doch mal, ob ethtool oder mii-tool mit bei der LiveCD/DVD dabei sind. Damit kannst du checken ob ein Link besteht.

Aber mal ne ganz andere Frage, hast du beide Netzwerkkarten im gleichen Switch/Router stecken, im gleichen Subnetz ohne VLAN? Falls ja, dann zieh doch bitte mal ein Kabel ab.

MfG. Stefan
_________________
1st: i5-4440, 16GB, 1,75TB
2nd: i5-3470T, 4GB, 620GB
3rd: i3-3220, 12GB, 7TB
4th: Samung N350, 2GB, 120GB
5th: RPi, 512MB, 8GB USB + NFS
6th: C2D T7200, 2GB, 16GB USB + NFS
7th: RPi3 1GB, 32GB SD
Back to top
View user's profile Send private message
uhai
Veteran
Veteran


Joined: 23 Aug 2007
Posts: 1100
Location: Eppingen, Germany

PostPosted: Tue Mar 07, 2017 6:57 am    Post subject: Reply with quote

Die zweite Steckkarte habe ich entfernt. Nur noch onboard. Die wird als Realtek RLT 8111/8168/8411 erkannt, Treiber r8169.

ethtool ist da, Link besteht.

uhai
_________________
Asus 4A785TD-M EVO mit AMD Phenom(tm) II X4 945
Dell Mini 10v
http://www.openstreetmap.org
Back to top
View user's profile Send private message
bbgermany
Veteran
Veteran


Joined: 21 Feb 2005
Posts: 1635
Location: Oranienburg/Germany

PostPosted: Tue Mar 07, 2017 1:59 pm    Post subject: Reply with quote

Hast du den NetworkManager gestoppt bekommen? Eventuell auch via
Code:

/etc/init.d/NetworkManager stop


MfG. Stefan
_________________
1st: i5-4440, 16GB, 1,75TB
2nd: i5-3470T, 4GB, 620GB
3rd: i3-3220, 12GB, 7TB
4th: Samung N350, 2GB, 120GB
5th: RPi, 512MB, 8GB USB + NFS
6th: C2D T7200, 2GB, 16GB USB + NFS
7th: RPi3 1GB, 32GB SD
Back to top
View user's profile Send private message
uhai
Veteran
Veteran


Joined: 23 Aug 2007
Posts: 1100
Location: Eppingen, Germany

PostPosted: Tue Mar 07, 2017 3:33 pm    Post subject: Reply with quote

n.n - ich muss Brötchen verdienen, mache heute Abend weiter....

Aber jetzt ist er aus, habe das Live-System heruntergefahren. Netzwerk geht trotzdem nicht :D
uhai

und weiter geht die wilde Fahrt:

1. NetworkManager gestoppt (geht, wenn man richtig schreibt ....)
2. enp3s0 manuell konfiguriert
3. ping auf Router: Destination Host Unreachable

route gibt nur loopback für lo an und 192.168.0.0 für enp3s0????

ping vom Router auf PC geht auch nicht - request timed out

uhai
_________________
Asus 4A785TD-M EVO mit AMD Phenom(tm) II X4 945
Dell Mini 10v
http://www.openstreetmap.org
Back to top
View user's profile Send private message
uhai
Veteran
Veteran


Joined: 23 Aug 2007
Posts: 1100
Location: Eppingen, Germany

PostPosted: Tue Mar 07, 2017 9:34 pm    Post subject: Reply with quote

Protokoll vom Router:

Code:
2017-03-07 21:53:35: [Info] TLV-11 - unrecognized OID;CM-MAC=44:32:c8:7d:51:e0;CMTS-MAC=0...
--- -- --:--:--: [Warn] DHCP WARNING - Non-critical field invalid in response ;CM-MAC...
--- -- --:--:--: [Info] Honoring MDD; IP provisioning mode = IPv4
--- -- --:--:--: [Major] No Ranging Response received - T3 time-out;CM-MAC=44:32:c8:7d...
--- -- --:--:--: [Info] WiFi Interface [wl0] set to Channel 1 (Side-Band Channel:N/A)...
--- -- --:--:--: [Major] No Ranging Response received - T3 time-out;CM-MAC=44:32:c8:7d...


Was ist CM-MAC? Hilft das weiter?

uhai
_________________
Asus 4A785TD-M EVO mit AMD Phenom(tm) II X4 945
Dell Mini 10v
http://www.openstreetmap.org
Back to top
View user's profile Send private message
bbgermany
Veteran
Veteran


Joined: 21 Feb 2005
Posts: 1635
Location: Oranienburg/Germany

PostPosted: Wed Mar 08, 2017 6:00 am    Post subject: Reply with quote

Hi,

ka, ob das ein Fehler ist oder nur eine Info. Ich würde es jetzt so versuchen. Als erstes wieder den NetworkManager beenden, dann den dhcp Client killen und alles manuell wie folgt konfigurieren:

Code:

ifconfig enp3s0 192.168.0.100 netmask 255.255.255.0
route add default gw 192.168.0.1
echo "nameserver 192.168.0.1" > /etc/resolv.conf


Dann als erstes einen ping auf 192.168.0.100 absetzen und dann, wenn das erfolgreich war, auf die 192.168.0.1. Wenn alles nicht hilft kannst du auch mal SystemRescueCD versuchen. Manchmal hat die Gentoo Live CD/DVD sich ein wenig zickig... Sieht man öfter hier im Forum ;)

MfG. Stefan
_________________
1st: i5-4440, 16GB, 1,75TB
2nd: i5-3470T, 4GB, 620GB
3rd: i3-3220, 12GB, 7TB
4th: Samung N350, 2GB, 120GB
5th: RPi, 512MB, 8GB USB + NFS
6th: C2D T7200, 2GB, 16GB USB + NFS
7th: RPi3 1GB, 32GB SD
Back to top
View user's profile Send private message
uhai
Veteran
Veteran


Joined: 23 Aug 2007
Posts: 1100
Location: Eppingen, Germany

PostPosted: Wed Mar 08, 2017 6:13 am    Post subject: Reply with quote

ping auf Karte geht, auf Router nicht:
Code:
FROM 192.168.0.1 icmp_seq=13 Destination Host Unreachable
ping: sendmsg: No buffer space available


????

uhai
_________________
Asus 4A785TD-M EVO mit AMD Phenom(tm) II X4 945
Dell Mini 10v
http://www.openstreetmap.org
Back to top
View user's profile Send private message
bbgermany
Veteran
Veteran


Joined: 21 Feb 2005
Posts: 1635
Location: Oranienburg/Germany

PostPosted: Wed Mar 08, 2017 11:26 am    Post subject: Reply with quote

Quote:

It means you reached a maximum value for a system parameter. Probably /proc/sys/net/core/wmem_max (but this might need some investigating on a system that shows this error). This setting is the maximum amount "receive socket memory".

It is likely that the cause is a broken NIC -or- a NIC that is not 100% supported if the system is not stressed out. Broadcom bcm4313 is one that seems to show this error.


Entweder du versuchst nochmal die zweite karte oder du verwendest mal eine andere CD/DVD mit einem Linux, dass einen etwas aktuelleren Kernel hat, als die LiveCD/DVD. Einige hatten auch Glück, nachdem sie den Router einem Reset unterzogen haben.

MfG. Stefan
_________________
1st: i5-4440, 16GB, 1,75TB
2nd: i5-3470T, 4GB, 620GB
3rd: i3-3220, 12GB, 7TB
4th: Samung N350, 2GB, 120GB
5th: RPi, 512MB, 8GB USB + NFS
6th: C2D T7200, 2GB, 16GB USB + NFS
7th: RPi3 1GB, 32GB SD
Back to top
View user's profile Send private message
uhai
Veteran
Veteran


Joined: 23 Aug 2007
Posts: 1100
Location: Eppingen, Germany

PostPosted: Wed Mar 08, 2017 1:21 pm    Post subject: Reply with quote

Die zweite Karte hatte ich anfangs drin, ohne Erfolg...

Den Router habe ich bereits mehrfach resettet, ebenfalls ohne Erfolg.

Ich muss mal sehen, wie ich an eine andere Boot-DVD komme.....

uhai
_________________
Asus 4A785TD-M EVO mit AMD Phenom(tm) II X4 945
Dell Mini 10v
http://www.openstreetmap.org
Back to top
View user's profile Send private message
uhai
Veteran
Veteran


Joined: 23 Aug 2007
Posts: 1100
Location: Eppingen, Germany

PostPosted: Wed Mar 08, 2017 9:27 pm    Post subject: Reply with quote

ping auf Karte geht, auf Router nicht:
Code:
FROM 192.168.0.1 icmp_seq=13 Destination Host Unreachable
ping: sendmsg: No buffer space available


????

uhai
<edit> Ich habe jetzt von Linux Mint LiveDVD gebootet. Im bios war als erstes Boot-Laufwerk die Netzkarte eingerichtet...??? Von meiner Bastelei gestern?

Mint läuft jetzt, musste UEFI abschalten. Netzwerk geht trotzdem nicht, ping aus router scheitert - network unreachable.

Einziger Unterschied (bisher):
mit ifconfig enp3s0 bekomme ich eine IPv6-Adresse angezeigt.die default gw kann ich mit route nicht setzen, nimmt er nicht an (bin root).

Könnte es sein, dass ich die Routerkonfiguration für den neuen Rechner ändern muss? Ein MAC-Filter ist eigentlich nicht gesetzt.....

uhai </edit>

<edit>Irgendwie freut es mich. dass es mit Mint auch nicht geht. Dann ist es wenigstens nicht die Gentoo-LiveDVD......</edit>

<edit> Wenn die onboard-Karte für den router zu schnell ist, einigen die zwei sich doch auf eine langsamere Übertragung, oder?</edit>
_________________
Asus 4A785TD-M EVO mit AMD Phenom(tm) II X4 945
Dell Mini 10v
http://www.openstreetmap.org
Back to top
View user's profile Send private message
bbgermany
Veteran
Veteran


Joined: 21 Feb 2005
Posts: 1635
Location: Oranienburg/Germany

PostPosted: Thu Mar 09, 2017 7:32 am    Post subject: Reply with quote

Hi,

langsam glaube ich, dass dein Router sch... ist. Hast du vielleicht noch einen "billigen" Router, den du dazwischen hängen könntest? Was für eine IPv6 Adresse hat denn dein Rechner dann? fe80:???? oder etwas eher in Richtung 2XXX:****?

Code:

br0       Link encap:Ethernet  Hardware Adresse 36:0b:5c:20:85:9e
          inet Adresse:192.168.23.254  Bcast:192.168.23.255  Maske:255.255.255.0
          inet6-Adresse: 2001:XXXX:XXXX:XXXX:XXXX::254/64 Gültigkeitsbereich:Global
          inet6-Adresse: fe80::be5f:f4ff:fedf:d0db/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
          UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metrik:1
          RX-Pakete:2575238383 Fehler:0 Verloren:0 Überläufe:0 Fenster:0
          TX-Pakete:3122415650 Fehler:0 Verloren:0 Überläufe:0 Träger:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:0
          RX-Bytes:1114824818586 (1.1 TB)  TX-Bytes:1962057537914 (1.9 TB)


So sieht es bei mir aus. Die erste IPv6 Adresse ist eine öffentliche, die auch nach außen funktioniert. Die zweite ist kann nicht ins Internet gehen, ich kann aber den Rechner darüber erreichen im lokalen Netz.

Eine IPv6 default Route musst du nicht unbedingt setzen. Die sollte dein System selber finden. Du kannst ja mal testen, ob das folgende Kommando funktioniert:

Code:

ping6 2a00:1450:4001:820::2003


Das ist google.de auf IPv6.

MfG. Stefan
_________________
1st: i5-4440, 16GB, 1,75TB
2nd: i5-3470T, 4GB, 620GB
3rd: i3-3220, 12GB, 7TB
4th: Samung N350, 2GB, 120GB
5th: RPi, 512MB, 8GB USB + NFS
6th: C2D T7200, 2GB, 16GB USB + NFS
7th: RPi3 1GB, 32GB SD
Back to top
View user's profile Send private message
uhai
Veteran
Veteran


Joined: 23 Aug 2007
Posts: 1100
Location: Eppingen, Germany

PostPosted: Thu Mar 09, 2017 8:01 pm    Post subject: Reply with quote

Insgesamt habe ich 3 IPv6-ADressen, zwei mit dem Eintrag SCope:Global

2a02:....
2a02:.... (ab der 17 Stelle anders)
fe80:...

Der Router Technicolor TK7200 wird von KabelBW/UnitiyMedia den Kunden zur Verfügung gestellt. Konnte man sich nicht aussuchen. Jetzt darf man glaube ich seinen eigenen Router einsetzen? Dann muss ich mir was kaufen..... Könnte es auch am Kabel liegen? Das habe ich nur vom alten Rechner abgezogen und in den neuen gesteckt....

Der Ping auf Google ergibt unknown host... stimmt die Adresse? Sieht am Ende komisch aus.

uhai
_________________
Asus 4A785TD-M EVO mit AMD Phenom(tm) II X4 945
Dell Mini 10v
http://www.openstreetmap.org
Back to top
View user's profile Send private message
bbgermany
Veteran
Veteran


Joined: 21 Feb 2005
Posts: 1635
Location: Oranienburg/Germany

PostPosted: Fri Mar 10, 2017 5:46 am    Post subject: Reply with quote

Hi,

dann scheint wenigstens DHCPv6 bzw RADVD zu funktionieren auf dem Router. Die Google IP ist korrekt so:

Code:
root@zeus:~# nslookup -q=AAAA www.google.de
Server:         127.0.0.1
Address:        127.0.0.1#53

Non-authoritative answer:
www.google.de   has AAAA address 2a00:1450:4001:820::2003

Authoritative answers can be found from:
.       nameserver = m.root-servers.net.
.       nameserver = a.root-servers.net.
.       nameserver = h.root-servers.net.
.       nameserver = l.root-servers.net.
.       nameserver = f.root-servers.net.
.       nameserver = i.root-servers.net.
.       nameserver = c.root-servers.net.
.       nameserver = d.root-servers.net.
.       nameserver = g.root-servers.net.
.       nameserver = j.root-servers.net.
.       nameserver = e.root-servers.net.
.       nameserver = b.root-servers.net.
.       nameserver = k.root-servers.net.

root@zeus:~#


Ja du hast nun die freie Routerwahl, aber bevor du dir einen neuen eventuell sehr teuren Kabelrouter kaufst, würde ich doch erstmal ein Factory Reset auf dem vorhandenen Router versuchen. Scheinbar stimmt da irgendwas nicht. Deswegen hatte ich ja vorgeschlagen mal einen einfachen Router zwischen den Kabelrouter und deinen PC zu hängen um zu schauen, ob dein PC überhaupt IPv4 sprechen möchte.

Lt. deiner Signatur hast du doch noch einen zweiten Rechner. Eventuell kannst du den auch versuchen als DHCP Server und Router temporär mal konfigurieren, wenn der denn im LAN/WAN sauber funktioniert.

MfG. Stefan
_________________
1st: i5-4440, 16GB, 1,75TB
2nd: i5-3470T, 4GB, 620GB
3rd: i3-3220, 12GB, 7TB
4th: Samung N350, 2GB, 120GB
5th: RPi, 512MB, 8GB USB + NFS
6th: C2D T7200, 2GB, 16GB USB + NFS
7th: RPi3 1GB, 32GB SD
Back to top
View user's profile Send private message
uhai
Veteran
Veteran


Joined: 23 Aug 2007
Posts: 1100
Location: Eppingen, Germany

PostPosted: Fri Mar 10, 2017 6:04 pm    Post subject: Reply with quote

DELL-Netbook komme ich ins Forum. Mein Router versorgt hier noch einen zweiten PC via Ethernet mit Internet. Außerdem sind zwei weitere Laptops und und 4 Smartphones wireless "drin". Also grundsätzlich funktioniert der Router....

Kann ich die neue Netzwerkkarte nicht auf IPv4 konfigurieren?

Wie mache ich aus meinem Netbook einen Router?
<edit> Das geht glaube ich gar nicht. Das Netbook hat nur eine Netzschnittstelle.... </edit>

uhai
_________________
Asus 4A785TD-M EVO mit AMD Phenom(tm) II X4 945
Dell Mini 10v
http://www.openstreetmap.org
Back to top
View user's profile Send private message
bbgermany
Veteran
Veteran


Joined: 21 Feb 2005
Posts: 1635
Location: Oranienburg/Germany

PostPosted: Sun Mar 12, 2017 2:28 pm    Post subject: Reply with quote

Auch mit einer Netzwerkkarte kann ein System zum Router werden. Du hast doch schon versucht manuell mit IPv4 zu arbeiten. Aber anscheinend funktioniert das ja nicht.

Wenn du dein Netbook im Ethernet hast, dann müsst du dort mal schauen, ob du eine IPv4 Adresse hast. Dann musst du einfach nur das Netbook als default Gateway auf deinem anderen Rechner angeben, IP-Forwarding auf dem Netbook aktivieren und ggfs. NAT auf dem Netbook machen via Masquerade. Dann sollte das schon funktionieren.

MfG. Stefan
_________________
1st: i5-4440, 16GB, 1,75TB
2nd: i5-3470T, 4GB, 620GB
3rd: i3-3220, 12GB, 7TB
4th: Samung N350, 2GB, 120GB
5th: RPi, 512MB, 8GB USB + NFS
6th: C2D T7200, 2GB, 16GB USB + NFS
7th: RPi3 1GB, 32GB SD
Back to top
View user's profile Send private message
uhai
Veteran
Veteran


Joined: 23 Aug 2007
Posts: 1100
Location: Eppingen, Germany

PostPosted: Sun Mar 12, 2017 5:26 pm    Post subject: Reply with quote

Mein Netbook hat doch 2 SChnittstellen?

Code:
 ifconfig -a
eth0      Link encap:Ethernet  Hardware Adresse 00:24:e8:c4:31:3f 
          inet Adresse:192.168.0.10  Bcast:192.168.0.255  Maske:255.255.255.0
          inet6-Adresse: 2a02:8071:318f:7400:c81b:5160:ccfb:cf5a/64 Gültigkeitsbereich:Global
          inet6-Adresse: 2a02:8071:318f:7400:b053:ce2d:6390:636b/64 Gültigkeitsbereich:Global
          inet6-Adresse: 2a02:8071:318f:7400:b9f9:641f:9e9d:f5c0/64 Gültigkeitsbereich:Global
          inet6-Adresse: 2a02:8071:318f:7400:224:e8ff:fec4:313f/64 Gültigkeitsbereich:Global
          inet6-Adresse: fe80::224:e8ff:fec4:313f/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
          UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metrik:1
          RX-Pakete:298704 Fehler:0 Verloren:0 Überläufe:0 Fenster:0
          TX-Pakete:209232 Fehler:0 Verloren:0 Überläufe:0 Träger:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
          RX-Bytes:148327387 (148.3 MB)  TX-Bytes:35759436 (35.7 MB)
          Interrupt:43 Basisadresse:0xe000

eth2      Link encap:Ethernet  Hardware Adresse 00:25:56:76:9a:cc 
          inet Adresse:192.168.0.33  Bcast:192.168.0.255  Maske:255.255.255.0
          inet6-Adresse: 2a02:8071:318f:7400:9c2f:511:56d7:237d/64 Gültigkeitsbereich:Global
          inet6-Adresse: 2a02:8071:318f:7400:225:56ff:fe76:9acc/64 Gültigkeitsbereich:Global
          inet6-Adresse: fe80::225:56ff:fe76:9acc/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
          UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metrik:1
          RX-Pakete:108853 Fehler:0 Verloren:0 Überläufe:0 Fenster:2144122
          TX-Pakete:58937 Fehler:56 Verloren:0 Überläufe:0 Träger:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
          RX-Bytes:41808242 (41.8 MB)  TX-Bytes:11102473 (11.1 MB)
          Interrupt:17


... und hat eine IPv6 Adresse.... Router klappt nicht, Festplatte ist voll, keine Nachinstallation mehr möglich.

<edit> eine ist WLAN....</edit>

Wie bekomme ich die vollständige Netzerkkonfiguration vom Netbook mit dem neuen Desktop verglichen? Gibt es eine Möglichkeit alle relevanten Einstellungen anzuzeigen?

<edit> in der resolv.conf ist der falsche nameserver hinterlegt. Aber ich kann den ricxhtigen nameserver nicht hineinschreiben - LIVE-DVD???

Kabel zwischen Netbook & Desktop getauscht -> Netbook geht, Desktop nicht... </edit>

uhai
_________________
Asus 4A785TD-M EVO mit AMD Phenom(tm) II X4 945
Dell Mini 10v
http://www.openstreetmap.org
Back to top
View user's profile Send private message
bbgermany
Veteran
Veteran


Joined: 21 Feb 2005
Posts: 1635
Location: Oranienburg/Germany

PostPosted: Mon Mar 13, 2017 7:33 am    Post subject: Reply with quote

Auf deinem Desktop:

Code:

/etc/init.d/NetworkManager stop
ifconfig enp3s0 192.168.0.100 netmask 255.255.255.0
route add default gw 192.168.0.33
echo "nameserver 192.168.0.1" > /etc/resolv.conf
ping 192.168.0.33
ping 8.8.8.8


Auf dem Netbook:

Code:

echo 1 > /proc/sys/net/ipv4/ip_forward


optional aber besser auch auf dem Netbook; iptables installieren:
Code:

iptables -t nat -A POSTROUTING -o eth0 -j MASQUERADE

eventuell auch hier mal mit eth2 probieren.

MfG. Stefan
_________________
1st: i5-4440, 16GB, 1,75TB
2nd: i5-3470T, 4GB, 620GB
3rd: i3-3220, 12GB, 7TB
4th: Samung N350, 2GB, 120GB
5th: RPi, 512MB, 8GB USB + NFS
6th: C2D T7200, 2GB, 16GB USB + NFS
7th: RPi3 1GB, 32GB SD
Back to top
View user's profile Send private message
uhai
Veteran
Veteran


Joined: 23 Aug 2007
Posts: 1100
Location: Eppingen, Germany

PostPosted: Mon Mar 13, 2017 7:44 pm    Post subject: Reply with quote

Stefan,

mein Problem ist momentan, dass ich die resolv.conf nicht ändern kann. Auf meinem LIve-System bekomme ich die Änderung nicht in die Datei geschreiben. Ich denke, dass muss zuerst.....

uhai
_________________
Asus 4A785TD-M EVO mit AMD Phenom(tm) II X4 945
Dell Mini 10v
http://www.openstreetmap.org
Back to top
View user's profile Send private message
bbgermany
Veteran
Veteran


Joined: 21 Feb 2005
Posts: 1635
Location: Oranienburg/Germany

PostPosted: Tue Mar 14, 2017 5:52 am    Post subject: Reply with quote

Ping sollte aber auch gehen, ohne dass du die resolv.conf anpasst. Vor allem, wenn du erstmal "nur" dein Netbook erreichen möchtest.

MfG. Stefan
_________________
1st: i5-4440, 16GB, 1,75TB
2nd: i5-3470T, 4GB, 620GB
3rd: i3-3220, 12GB, 7TB
4th: Samung N350, 2GB, 120GB
5th: RPi, 512MB, 8GB USB + NFS
6th: C2D T7200, 2GB, 16GB USB + NFS
7th: RPi3 1GB, 32GB SD
Back to top
View user's profile Send private message
uhai
Veteran
Veteran


Joined: 23 Aug 2007
Posts: 1100
Location: Eppingen, Germany

PostPosted: Tue Mar 14, 2017 6:10 am    Post subject: Reply with quote

ping auf das Netbook ergibt "Destination host unreachable.

ping auf die eigen Netzkarte geht..... Kabelproblem? Brauche ich andere Kabel? Ich habe das Netbook-Kabel gegen das Desktop -Kabel schon getauscht, Netbook hatte trotzdem Verbindung, Desktop immer noch nicht. Also habe ich Kabel als Ursache ausgeschlossen.... Sind cat6.

uhai
_________________
Asus 4A785TD-M EVO mit AMD Phenom(tm) II X4 945
Dell Mini 10v
http://www.openstreetmap.org
Back to top
View user's profile Send private message
bbgermany
Veteran
Veteran


Joined: 21 Feb 2005
Posts: 1635
Location: Oranienburg/Germany

PostPosted: Tue Mar 14, 2017 11:19 am    Post subject: Reply with quote

Also langsam wäre es mal sinnvoll, wenn wir die vollen Logs des Systems haben. Einfach mal nen USB Stick mit anschließen und dann über dein Netbook oder einen anderen funktionierenden PC posten. Das sieht schon fast nach einem HW Defekt aus. Hast du nur das Kabel zwischen Router und dem Rechner oder geht das in eine Dose in der Wand und dann wieder aus der Wand in den Router?

MfG. Stefan
_________________
1st: i5-4440, 16GB, 1,75TB
2nd: i5-3470T, 4GB, 620GB
3rd: i3-3220, 12GB, 7TB
4th: Samung N350, 2GB, 120GB
5th: RPi, 512MB, 8GB USB + NFS
6th: C2D T7200, 2GB, 16GB USB + NFS
7th: RPi3 1GB, 32GB SD
Back to top
View user's profile Send private message
uhai
Veteran
Veteran


Joined: 23 Aug 2007
Posts: 1100
Location: Eppingen, Germany

PostPosted: Tue Mar 14, 2017 5:09 pm    Post subject: Reply with quote

Kabel zwischen Rechner & Router bzw. Hub. Ich habe nur die rechnerseitigen Kabel umgesteckt, also auch die Routerports gewechselt.

Welche logs wären interessant? Und warum kann root die resolv.conf nicht umschreiben?

uhai
_________________
Asus 4A785TD-M EVO mit AMD Phenom(tm) II X4 945
Dell Mini 10v
http://www.openstreetmap.org
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Goto page 1, 2  Next
Page 1 of 2

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum