Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
gcc-11 brauchte 54 Minuten
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

Goto page Previous  1, 2  
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) Diskussionsforum
View previous topic :: View next topic  
Author Message
pietinger
l33t
l33t


Joined: 17 Oct 2006
Posts: 694
Location: Bavaria

PostPosted: Mon May 03, 2021 7:04 pm    Post subject: Reply with quote

ManfredB wrote:
ich wähle mir den Compiler ja nicht aus, sondern der erscheint als Update.

Bisher hatte ich alle 10er-Versionen in /etc/portage/package.mask/package.mask untergebracht,
aber dann kam die 11, die hatte ich noch nicht drin.


Hallo Manfred,

ich nehme an Du hast diese Pakete mit = in die package.mask untergebracht. Dann wird nur diese Version maskiert. Tip für die Zukunft: Du kannst auch Pakete mit >= maskieren. Dann werden alle Versionen größer (und gleich) dieser Version maskiert. Ich habe das z.B. für meine Kernels getan, weil Gentoo zwar inzwischen auf dem 5.10er als stable ist (5.10.27), aber von diesem nicht alle neueren Versionen als stable freigibt. Jetzt muss ich also den unstable Kernel holen; das wäre aktuell aber bereits ein 5.12er. Also muss ich zusätzlich noch das folgende in meine package.mask rein:
Code:
>=sys-kernel/gentoo-sources-5.11.0
>=sys-kernel/linux-headers-5.11

Damit bekomme ich immer den neuesten Kernel der 5.10er-Serie (stand heute habe ich den 5.10.34).

Viele Grüße,
Peter
Back to top
View user's profile Send private message
mike155
Advocate
Advocate


Joined: 17 Sep 2010
Posts: 2790
Location: Frankfurt, Germany

PostPosted: Mon May 03, 2021 7:17 pm    Post subject: Reply with quote

ManfredB wrote:
ich wähle mir den Compiler ja nicht aus, sondern der erscheint als Update.

Der GCC 11 erscheint nicht einfach so. Bei mir erscheint er beispielsweise nicht als Update.

Sehr wahrscheinlich liegt es daran, dass Du Dein System in der make.conf auf unstable/testing gesetzt hast. Das Handbuch empfiehlt "normalen" Anwendern, das nicht zu tun. Ich mache es auch nicht. Mein System bleibt auf stable. Es gibt allerdings ein paar Pakete, bei denen mich die neueste Version interessiert - oder bei denen ich beim Testen mithelfen möchten. Von diesen Paketen hole ich mir manchmal die neueste unstable/testing Version über package.accept_keywords. Aber ich setze nicht mein gesamtes System auf unstable/testing!

Wenn man nicht gerade Entwickler ist oder beim Debuggen mithelfen will, sollte man sein System NICHT auf unstable/testing umstellen.

Hier der Abschnitt aus dem Handbuch:
Quote:
Testing

To use more recent software, users can consider using the testing branch instead. To have Portage use the testing branch, add a ~ in front of the architecture.

The testing branch is exactly what it says - Testing. If a package is in testing, it means that the developers feel that it is functional but has not been thoroughly tested. Users using the testing branch might very well be the first to discover a bug in the package in which case they should file a bug report to let the developers know about it.

Beware though; using the testing branch might incur stability issues, imperfect package handling (for instance wrong/missing dependencies), too frequent updates (resulting in lots of building) or broken packages. Users that do not know how Gentoo works and how to solve problems, we recommend to stick with the stable and tested branch.
Back to top
View user's profile Send private message
ManfredB
l33t
l33t


Joined: 27 Dec 2007
Posts: 714

PostPosted: Mon May 03, 2021 7:48 pm    Post subject: Reply with quote

Hallo mike155,

ich gebe dir vollkommen recht, was die Nutzung von unstable und systemd angeht.
Diese Versionen werden immer wieder einmal von Problemen mit Programmen ausgezeichnet.

Deshalb habe ich in diesem Forum auch schon oft genug von solchen Problemen berichtet und um Hilfe gebeten.

Der Grund, warum ich neben stable diese Entwickler-Versionen nutze:
Ich möchte gerne verfolgen, wie sich gentoo weiterentwickelt. Eigentlich müsste ich dann
bei auftauchenden Problemen schweigen und warten, bis diese Probleme überwunden sind.

Bei den stable-Versionen habe ich kaum mal etwas geschrieben.
Meine Standard-Version ist eine unstable ( ~amd64) - Version, in der ich oft andere Installationen
in einer chroot-Umgebung aktualisiere, oder eben auch die Notebook-Versionen.

Das sieht bei mir so aus:
Ich habe für das Notebook 6 Versionen auf meinem PC installiert - wobei es nur um die binpkgs geht.
stable gentoo-kernel-bin
stable gentoo-sources
unstable gentoo-kernel-bin
unstable gentoo-sources
systemd gentoo-kernel-bin
systemd gentoo-sources
Die Intel-Grafikkarte ist in diesem Zusammenhang die einfachste Lösung.

Auf dem Notebook ist das alles problemlos,
auf dem PC benötige ich für gentoo-sources die nvidia-drivers,
für den gentoo-kernel-bin den nouveau-Treiber.

Aber was ich nun wieder sehr gut nachvollziehen kann:
gentoo-stable sollte die Standard-Version sein, dann habe ich am wenigsten Probleme.

Fazit: Ich werde in den nächsten Tagen eine gentoo-stable-Installation zu meiner Basis-Version
ausgestalten.
Die anderen weiterhin als Test-Versionen nutzen und so wenig wie möglich das Forum hier
mit Problemen belasten, die in unstable immer wieder vorkommen.

Danke für das gute Miteinander hier und auch die vielen guten bis sehr guten Ratschläge,
die ich in diesem Thread erhalten habe.

In diesem Sinne
wünsche ich einen angenehmen Abend und eine ruhige Nacht
und grüße euch freundlich
Euer
Manfred
Back to top
View user's profile Send private message
pietinger
l33t
l33t


Joined: 17 Oct 2006
Posts: 694
Location: Bavaria

PostPosted: Mon May 03, 2021 7:59 pm    Post subject: Reply with quote

ManfredB wrote:
[...] und so wenig wie möglich das Forum hier
mit Problemen belasten, die in unstable immer wieder vorkommen.

Ich weiß nicht wie unsere Gentoo Developer darüber denken, aber ich bin der Meinung dass das genau das verkehrteste wäre. Neue (unstable) Versionen mit Fehlern können sich nur dann weiter entwickeln, wenn eben solche User wie Du Probleme melden. Vielleicht kann Andreas dazu mehr sagen (ich glaube er liest im dt. Teil mit).
Back to top
View user's profile Send private message
mike155
Advocate
Advocate


Joined: 17 Sep 2010
Posts: 2790
Location: Frankfurt, Germany

PostPosted: Mon May 03, 2021 8:20 pm    Post subject: Reply with quote

pietinger wrote:
Ich weiß nicht wie unsere Gentoo Developer darüber denken, aber ich bin der Meinung dass das genau das verkehrteste wäre. Neue (unstable) Versionen mit Fehlern können sich nur dann weiter entwickeln, wenn eben solche User wie Du Probleme melden. Vielleicht kann Andreas dazu mehr sagen (ich glaube er liest im dt. Teil mit).

Es ist ja gut zu testen und Probleme zu berichten. Aber der richtige Ort dafür ist https://bugs.gentoo.org.

ManfredB wrote:
Die anderen weiterhin als Test-Versionen nutzen und so wenig wie möglich das Forum hier mit Problemen belasten

Ich habe nicht den Eindruck, dass Du das Forum "belastest". Aber ich glaube, dass Du mehr Spaß hast, wenn Du auf stable bleibst. Suche Dir ein paar Pakete, die Dich interessieren, schreibe die nach package.accept_keywords und installiere von diesen Paketen die neueste Version. Wenn Du Fehler findest, versuche sie zu lösen - und poste Deine Erkenntnisse nach https://bugs.gentoo.org. Du kannst (und solltest) natürlich auch gerne weiterhin das Forum nutzen - aber die meisten Entwickler schauen hier nicht rein.
Back to top
View user's profile Send private message
pietinger
l33t
l33t


Joined: 17 Oct 2006
Posts: 694
Location: Bavaria

PostPosted: Mon May 03, 2021 8:52 pm    Post subject: Reply with quote

mike155 wrote:
pietinger wrote:
Ich weiß nicht wie unsere Gentoo Developer darüber denken, aber ich bin der Meinung dass das genau das verkehrteste wäre. Neue (unstable) Versionen mit Fehlern können sich nur dann weiter entwickeln, wenn eben solche User wie Du Probleme melden. Vielleicht kann Andreas dazu mehr sagen (ich glaube er liest im dt. Teil mit).

Es ist ja gut zu testen und Probleme zu berichten. Aber der richtige Ort dafür ist https://bugs.gentoo.org. [...] Wenn Du Fehler findest, versuche sie zu lösen - und poste Deine Erkenntnisse nach https://bugs.gentoo.org. Du kannst (und solltest) natürlich auch gerne weiterhin das Forum nutzen - aber die meisten Entwickler schauen hier nicht rein.


Du hast natürlich vollkommen recht. "Echte" Bugs sollten dort gemeldet werden. Ich bin jedoch der Meinung dass das Forum erste Anlaufstelle sein sollte ("First Level Support") damit überhaupt erstmal herausgefunden werden kann, ob es sich um einen Bug oder "nur" um einen User-Fehler handelt. Ich glaube nicht, dass unsere Developer (ich war auch mal einer und hatte unter mir einen 1st- und 2nd-Level) angetan wären, wenn unerfahrene User dort Probleme == "Unechte" Bugs einstellen würden ... Hier ist doch der richtige Ort um erstmal einen Vorabcheck zu machen.
Back to top
View user's profile Send private message
ManfredB
l33t
l33t


Joined: 27 Dec 2007
Posts: 714

PostPosted: Tue May 04, 2021 5:44 pm    Post subject: Reply with quote

Hallo zusammen,

ich mache inzwischen gute Erfahrungen mit der Änderung in der make.conf.

Heute erstelle ich eine neue gentoo-stable-Version auf einer im PC sitzenden SSD.

Im Moment läuft das Basis-Update kurz nach der Einrichtung.

224 Pakete laufen seit 17.45 Uhr durch, inzwischen sind 205 Pakete installiert.

Meine Vermutung: 2 Stunden für 224 Pakete, ich weiss allerdings nicht,
ob das nun schneller als zuvor verlaufen ist oder nicht. Da ich bisher nicht auf die Uhr geschaut habe,
wie lange eine Basis-Installation benötigt, ist diese Frage von meiner Seite auch nicht zu beantworten.

Es sind ja in dieser Summe von Paketen einige sehr umfangreiche, die viel Zeit verbrauchen.
Aber was mir inzwischen sehr gut gefällt:
Die Pakete werden eins nach dem anderen installiert und nicht wie zuvor oft 2 gleichzeitig,
und da manchmal die 4 vor der 3 (nur als Beispiel), das hat bisweilen etwas unübersichtlich ausgesehen,
was jetzt vorbei ist.

Im Moment bremst dev-qt/qtdeclarative die Schnelligkeit etwas ab, es ist Paket 205.

Was ich noch dazu erwähnen möchte: bei dieser Installation werden keine binpkgs erstellt,
weil es auf dem PC für den PC ist und nicht fürs Notebook, auf dem heute 38 Pakete in gentoo-stable
installiert wurden, eine ganze Reihe von Re-Installationen,

Ich bin auch allen so dankbar, daß ihr mir zu diesem neuen Weg geraten und dabei heftig geholfen habt.

Gentoo hat sich für mich dadurch positiv geändert.

Gruß
Manfred

P.S. Die 2 Stunden für 224 Pakete sind nun erfolgreich abgelaufen.
Kde-plasma/plasma-meta 256 Pakete: 2 Stunden und 8 Minuten.
Back to top
View user's profile Send private message
Josef.95
Advocate
Advocate


Joined: 03 Sep 2007
Posts: 3986
Location: Germany

PostPosted: Wed May 05, 2021 2:27 pm    Post subject: Reply with quote

Manfred,
nur eine Info/Bemerkung zu deiner emerge --info aus https://forums.gentoo.org/viewtopic-p-8605731.html#8605731
Ich bin mir bei deinem Setup nicht ganz sicher, aber anscheinend zeigt der /etc/portage/make.profile Symlink nicht auf das repo, mit dem du dein sync machst.
Siehe: emerge --info
Portage 3.0.18 (python 3.8.9-final-0, !../../var/db/repos/gentoo/profiles/default/linux/amd64/17.1/desktop/plasma, gcc-11.1.0, glibc-2.33, 5.11.17-gentoo-dist x86_64)

und:
Repositories:

gentoo
location: /gam/var/db/repos/gentoo
sync-type: git
sync-uri: https://github.com/gentoo-mirror/gentoo
priority: -1000

Beachte das /var/db/repos/gentoo (das ist da wohin dein profile Symlink aktuell zeigt)
und
location: /gam/var/db/repos/gentoo (das ist wohin der sync geht)
zwei verschiedene Pfade sind.
Ich frag mich ob das so tatsächlich beabsichtigt ist.
Back to top
View user's profile Send private message
ManfredB
l33t
l33t


Joined: 27 Dec 2007
Posts: 714

PostPosted: Wed May 05, 2021 5:46 pm    Post subject: Reply with quote

Ich habe das eben noch einmal überprüft:

Die Verzeichnisse sind bei mir in der make.conf so eingerichtet:

Code:

# NOTE: This stage was built with the bindist Use flag enabled
PORTDIR="/gam/var/db/repos/gentoo"
DISTDIR="/gamd/var/cache/distfiles"
PKGDIR="/gam/var/cache/binpkgs"


Unter /var/db/repos/gentoo ist nichts vorhanden.

Möglicherweise habe ich bei der Einrichtung ganz am Anfang die entsprechenden Schritte nicht korrekt gemacht.

Ich bin eben einmal ins /etc/portage-Verzeichnis gegangen, habe in der Konsole mc geöffnet und bin kurz auf ~make.profile gegangen.
Ganz unten in der Zeile steht als Bezug: /gam/var/db/repos/gentoo/profiles/default/linux/amd64/17.1/desktop/plasma.

Das ist doch korrekt, warum es in emerge --info so nicht steht, wundert mich etwas.

Allerdings habe ich gerade noch einmal überlegt: besser ist es wohl doch, wenn ich /var/db/repos/gentoo aus dem Verzeichnis gam herauslasse.
Dann kann es an diesem Punkt wenigstens keinen solchen Fehler mehr geben.

Vielen Dank für die Hinweis.

Gruß
Manfred
Back to top
View user's profile Send private message
firefly
Advocate
Advocate


Joined: 31 Oct 2002
Posts: 4634

PostPosted: Wed May 05, 2021 6:00 pm    Post subject: Reply with quote

was sagt
Code:
eselect profile list
?

eventuell gibt es aber /etc/make.profile bei dir. Denn dieser symlink, wenn vorhanden, wird ausgewertet von emerge --info statt /etc/portage/make.profile

Und sicher @ManfredB dass du auf dem desktop geprüft hast und nicht auf dem laptop? Denn https://forums.gentoo.org/viewtopic-p-8605731.html#8605731 ist laut deiner aussage von deinem Desktop
_________________
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Back to top
View user's profile Send private message
ManfredB
l33t
l33t


Joined: 27 Dec 2007
Posts: 714

PostPosted: Wed May 05, 2021 6:48 pm    Post subject: Reply with quote

Code:

Available profile symlink targets:
  [1]   default/linux/amd64/17.1 (stable)
  [2]   default/linux/amd64/17.1/selinux (stable)
  [3]   default/linux/amd64/17.1/hardened (stable)
  [4]   default/linux/amd64/17.1/hardened/selinux (stable)
  [5]   default/linux/amd64/17.1/desktop (stable)
  [6]   default/linux/amd64/17.1/desktop/gnome (stable)
  [7]   default/linux/amd64/17.1/desktop/gnome/systemd (stable)
  [8]   default/linux/amd64/17.1/desktop/plasma (stable) *
  [9]   default/linux/amd64/17.1/desktop/plasma/systemd (stable)
  [10]  default/linux/amd64/17.1/desktop/systemd (stable)
  [11]  default/linux/amd64/17.1/developer (stable)
  [12]  default/linux/amd64/17.1/no-multilib (stable)
  [13]  default/linux/amd64/17.1/no-multilib/hardened (stable)
  [14]  default/linux/amd64/17.1/no-multilib/hardened/selinux (stable)
  [15]  default/linux/amd64/17.1/systemd (stable)
  [16]  default/linux/amd64/17.0 (dev)
  [17]  default/linux/amd64/17.0/selinux (dev)
  [18]  default/linux/amd64/17.0/hardened (dev)
  [19]  default/linux/amd64/17.0/hardened/selinux (dev)
  [20]  default/linux/amd64/17.0/desktop (dev)
  [21]  default/linux/amd64/17.0/desktop/gnome (dev)
  [22]  default/linux/amd64/17.0/desktop/gnome/systemd (dev)
  [23]  default/linux/amd64/17.0/desktop/plasma (dev)
  [24]  default/linux/amd64/17.0/desktop/plasma/systemd (dev)
  [25]  default/linux/amd64/17.0/developer (dev)
  [26]  default/linux/amd64/17.0/no-multilib (dev)
  [27]  default/linux/amd64/17.0/no-multilib/hardened (dev)
  [28]  default/linux/amd64/17.0/no-multilib/hardened/selinux (dev)
  [29]  default/linux/amd64/17.0/systemd (dev)
  [30]  default/linux/amd64/17.0/x32 (dev)
  [31]  default/linux/amd64/17.0/musl (exp)
  [32]  default/linux/amd64/17.0/musl/hardened (exp)
  [33]  default/linux/amd64/17.0/musl/hardened/selinux (exp)
  [34]  default/linux/amd64/17.0/uclibc (exp)
  [35]  default/linux/amd64/17.0/uclibc/hardened (exp)


Hier noch einmal neu:

Code:

emerge --info
Portage 3.0.18 (python 3.8.9-final-0, default/linux/amd64/17.1/desktop/plasma, gcc-11.1.0, glibc-2.33, 5.11.18-gentoo-dist x86_64)
=================================================================
System uname: Linux-5.11.18-gentoo-dist-x86_64-AMD_Ryzen_5_2600_Six-Core_Processor-with-glibc2.2.5
KiB Mem:    16382952 total,   8019132 free
KiB Swap:    4435964 total,   4433404 free
Timestamp of repository gentoo: Wed, 05 May 2021 17:20:17 +0000
Head commit of repository gentoo: 81ea052cac3013f933ff65a0dbb19b95fa1bb763

sh bash 5.1_p4
ld GNU ld (Gentoo 2.36.1 p3) 2.36.1
app-shells/bash:          5.1_p4::gentoo
dev-lang/perl:            5.32.1::gentoo
dev-lang/python:          3.7.10_p3::gentoo, 3.8.9_p2::gentoo, 3.9.4_p1::gentoo
dev-lang/rust-bin:        1.51.0::gentoo
dev-util/cmake:           3.20.2::gentoo
sys-apps/baselayout:      2.7-r2::gentoo
sys-apps/openrc:          0.42.1-r1::gentoo
sys-apps/sandbox:         2.23::gentoo
sys-devel/autoconf:       2.13-r1::gentoo, 2.69-r5::gentoo
sys-devel/automake:       1.16.3-r1::gentoo
sys-devel/binutils:       2.36.1-r1::gentoo
sys-devel/gcc:            11.1.0::gentoo
sys-devel/gcc-config:     2.4::gentoo
sys-devel/libtool:        2.4.6-r6::gentoo
sys-devel/make:           4.3::gentoo
sys-kernel/linux-headers: 5.12::gentoo (virtual/os-headers)
sys-libs/glibc:           2.33::gentoo
Repositories:

gentoo
    location: /var/db/repos/gentoo
    sync-type: git
    sync-uri: https://github.com/gentoo-mirror/gentoo
    priority: -1000

ACCEPT_KEYWORDS="amd64 ~amd64"
ACCEPT_LICENSE="@FREE"
CBUILD="x86_64-pc-linux-gnu"
CFLAGS="-march=native -O2 -pipe"
CHOST="x86_64-pc-linux-gnu"
CONFIG_PROTECT="/etc /usr/lib64/libreoffice/program/sofficerc /usr/share/config /usr/share/gnupg/qualified.txt"
CONFIG_PROTECT_MASK="/etc/ca-certificates.conf /etc/dconf /etc/env.d /etc/fonts/fonts.conf /etc/gconf /etc/gentoo-release /etc/revdep-rebuild /etc/sandbox.d /etc/terminfo"
CXXFLAGS="-march=native -O2 -pipe"
DISTDIR="/gamd/var/cache/distfiles"
EMERGE_DEFAULT_OPTS="--quiet-build=y"
ENV_UNSET="CARGO_HOME DBUS_SESSION_BUS_ADDRESS DISPLAY GOBIN GOPATH PERL5LIB PERL5OPT PERLPREFIX PERL_CORE PERL_MB_OPT PERL_MM_OPT XAUTHORITY XDG_CACHE_HOME XDG_CONFIG_HOME XDG_DATA_HOME XDG_RUNTIME_DIR"
FCFLAGS="-march=native -O2 -pipe"
FEATURES="assume-digests binpkg-docompress binpkg-dostrip binpkg-logs binpkg-multi-instance buildpkg config-protect-if-modified distlocks ebuild-locks fixlafiles ipc-sandbox merge-sync multilib-strict network-sandbox news parallel-fetch pid-sandbox preserve-libs protect-owned qa-unresolved-soname-deps sandbox sfperms strict unknown-features-warn unmerge-logs unmerge-orphans userfetch userpriv usersandbox usersync xattr"
FFLAGS="-march=native -O2 -pipe"
GENTOO_MIRRORS="ftp://ftp-stud.hs-esslingen.de/pub/Mirrors/gentoo/ ftp://ftp.snt.utwente.nl/pub/os/linux/gentoo"
LANG="de_DE.UTF-8"
LDFLAGS="-Wl,-O1 -Wl,--as-needed"
MAKEOPTS="-j6"
PKGDIR="/gam/var/cache/binpkgs"
PORTAGE_CONFIGROOT="/"
PORTAGE_RSYNC_OPTS="--recursive --links --safe-links --perms --times --omit-dir-times --compress --force --whole-file --delete --stats --human-readable --timeout=180 --exclude=/distfiles --exclude=/local --exclude=/packages --exclude=/.git"
PORTAGE_TMPDIR="/var/tmp"
USE="X a52 aac acl acpi activities alsa amd64 berkdb bluetooth branding bzip2 cairo cdda cdr cli crypt cups dbus declarative dri dts dvd dvdr elogind emboss encode exif flac fortran gdbm gif gpm gtk gui iconv icu ipv6 jpeg kde kipi kwallet lcms libglvnd libnotify libtirpc mad mng mp3 mp4 mpeg multilib ncurses nls nptl ogg opengl openmp pam pango pcre pdf phonon plasma png policykit ppds qml qt5 readline sdl seccomp semantic-desktop spell split-usr ssl startup-notification svg tcpd tiff truetype udev udisks unicode upower usb vorbis widgets wxwidgets x264 xattr xcb xml xv xvid zlib" ABI_X86="64" ADA_TARGET="gnat_2018" ALSA_CARDS="ali5451 als4000 atiixp atiixp-modem bt87x ca0106 cmipci emu10k1x ens1370 ens1371 es1938 es1968 fm801 hda-intel intel8x0 intel8x0m maestro3 trident usb-audio via82xx via82xx-modem ymfpci" APACHE2_MODULES="authn_core authz_core socache_shmcb unixd actions alias auth_basic authn_alias authn_anon authn_dbm authn_default authn_file authz_dbm authz_default authz_groupfile authz_host authz_owner authz_user autoindex cache cgi cgid dav dav_fs dav_lock deflate dir disk_cache env expires ext_filter file_cache filter headers include info log_config logio mem_cache mime mime_magic negotiation rewrite setenvif speling status unique_id userdir usertrack vhost_alias" CALLIGRA_FEATURES="karbon sheets words" COLLECTD_PLUGINS="df interface irq load memory rrdtool swap syslog" CPU_FLAGS_X86="mmx mmxext sse sse2" ELIBC="glibc" GPSD_PROTOCOLS="ashtech aivdm earthmate evermore fv18 garmin garmintxt gpsclock greis isync itrax mtk3301 nmea ntrip navcom oceanserver oldstyle oncore rtcm104v2 rtcm104v3 sirf skytraq superstar2 timing tsip tripmate tnt ublox ubx" INPUT_DEVICES="evdev keyboard mouse" KERNEL="linux" L10N="de" LCD_DEVICES="bayrad cfontz cfontz633 glk hd44780 lb216 lcdm001 mtxorb ncurses text" LIBREOFFICE_EXTENSIONS="presenter-console presenter-minimizer" LUA_SINGLE_TARGET="lua5-1" LUA_TARGETS="lua5-1" OFFICE_IMPLEMENTATION="libreoffice" PHP_TARGETS="php7-3 php7-4" POSTGRES_TARGETS="postgres10 postgres11" PYTHON_SINGLE_TARGET="python3_8" PYTHON_TARGETS="python3_8" RUBY_TARGETS="ruby26" USERLAND="GNU" VIDEO_CARDS="nouveau" XTABLES_ADDONS="quota2 psd pknock lscan length2 ipv4options ipset ipp2p iface geoip fuzzy condition tee tarpit sysrq proto steal rawnat logmark ipmark dhcpmac delude chaos account"
Unset:  CC, CPPFLAGS, CTARGET, CXX, INSTALL_MASK, LC_ALL, LINGUAS, PORTAGE_BINHOST, PORTAGE_BUNZIP2_COMMAND, PORTAGE_COMPRESS, PORTAGE_COMPRESS_FLAGS, PORTAGE_RSYNC_EXTRA_OPTS, RUSTFLAGS


Vom PC!

Gruß
Manfred
Back to top
View user's profile Send private message
Josef.95
Advocate
Advocate


Joined: 03 Sep 2007
Posts: 3986
Location: Germany

PostPosted: Wed May 05, 2021 6:53 pm    Post subject: Reply with quote

Ah ok ja,
problematisch ist hier der PORTDIR= Eintrag in der make.conf
PORTDIR ist veraltet, und sollte nicht mehr verwendet werden.
Der korrekte Ort zum Pfad des Repos ist (nun schon seit ein paar Jahren) location = in der /etc/portage/repos.conf/gentoo.conf

Beachte:
Ist PORTDIR= in der make.conf und location = in /etc/portage/repos.conf/gentoo.conf gesetzt, dann gewinnt letztendlich PORTDIR
Solange PORTDIR= in der make.conf und location = in /etc/portage/repos.conf/gentoo.conf auf den selben Pfad gesetzt ist, gibt es normal keine Probleme.
Problematisch wird es aber wenn PORTDIR= in der make.conf und location = in /etc/portage/repos.conf/gentoo.conf auf unterschiedliche Pfade gesetzt sind.

Vorschlag: Verwende PORTDIR am besten gar nicht mehr.
Back to top
View user's profile Send private message
ManfredB
l33t
l33t


Joined: 27 Dec 2007
Posts: 714

PostPosted: Wed May 05, 2021 7:16 pm    Post subject: Reply with quote

Das ist mir neu.

Aber gut, daß du mich darauf aufmerksam gemacht hast.

Dann werde ich in Zukunft auch das aus der make.conf streichen.
Im Moment ändere ich nach und nach alle Installationen von gentoo,
indem ich /var/db/repos/gentoo nicht mehr mit dem /gam voran versehe.

Was ich da nicht versäumen darf:
Wenn ich aus dem /gam-Verzeichnis /var/db/repos/gentoo streiche,
muss ich sofort erneut
eselect profile list eingeben.

Nun bin ich so langsam auf dem korrekten Weg und freue mich sehr über eure Unterstützung
und danke euch noch einmal sehr herzlich.

Gruß
Manfred
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) Diskussionsforum All times are GMT
Goto page Previous  1, 2
Page 2 of 2

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum