Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
lxqt-panel verursacht segfault in libQt5Gui.so.5.9.6
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
uhai
Veteran
Veteran


Joined: 23 Aug 2007
Posts: 1131
Location: Eppingen, Germany

PostPosted: Mon Jul 23, 2018 6:24 pm    Post subject: lxqt-panel verursacht segfault in libQt5Gui.so.5.9.6 Reply with quote

Und damit ist lxqt komplett platt.... Forum mit Handy ist eine neue Erfahrung.

Wie kann ich diesen rekursiven Fehler vermeiden? Leider kann ichvom Handy auch nur abgetippte Infos bieten... könnt Ihr mir trotzdem helfen?

Uhai
_________________
Asus 4A785TD-M EVO mit AMD Phenom(tm) II X4 945
Dell Mini 10v
http://www.openstreetmap.org
Back to top
View user's profile Send private message
fedeliallalinea
Bodhisattva
Bodhisattva


Joined: 08 Mar 2003
Posts: 19922
Location: here

PostPosted: Mon Jul 23, 2018 6:36 pm    Post subject: Reply with quote

https://bugs.gentoo.org/633926
_________________
Questions are guaranteed in life; Answers aren't.
Back to top
View user's profile Send private message
uhai
Veteran
Veteran


Joined: 23 Aug 2007
Posts: 1131
Location: Eppingen, Germany

PostPosted: Mon Jul 23, 2018 7:10 pm    Post subject: Reply with quote

Ah! Das sieht aus wie hier. Lxqt-0.12 gibt es im Overlay redcore-desktop. Leider bekomme ich das mit layman -o nicht eingebunden. Da kommen immer Fehler, Fetch ok, dannOverlay does not exist...???
_________________
Asus 4A785TD-M EVO mit AMD Phenom(tm) II X4 945
Dell Mini 10v
http://www.openstreetmap.org
Back to top
View user's profile Send private message
ChrisJumper
Advocate
Advocate


Joined: 12 Mar 2005
Posts: 2176
Location: Germany

PostPosted: Sat Jul 28, 2018 9:04 pm    Post subject: Reply with quote

Du musst wahrscheinlich für https://github.com/gentoo/gentoo/tree/master/lxqt-base ein eigenes Overlay anlegen.

Schau mal ins Wiki wie git funktioniert, ich denke du musst einfach unter /usr/local ein eigenes repository anlegen, dann die GIT-Ebuilds dahin clonen und schon solltest du die Installieren können.

Normalerweise mache ich es noch für jedes Ebuild per Hand per:

Code:
cd /usr/local/$OVERLAY-NAME/$EBUILD_CATIGORY/$EBUILD_VERSION/
ebuild $PACKAGE manifest
ebuild $PACKAGE clean # Wenn zuvor etwas schief gelaufen war.
ebuild $PACKAGE unpack
ebuild $PACKAGE compile
ebuild $PACKAGE instal
ebuild $PACKAGE qmerge


Aber es per E-Build direkt zu beziehen ist natürlich bequemer.
Auch kann man es wenn das Overlay in /etc/portage/make.conf vermerkt wurde (PORTDIR_OVERLAY="/usr/local/$OVERLAY-NAME/), einfach mit Emerge installieren, sofern das Manifest schon steht.

Am besten schaust du dir noch mal die Overlay-Verwaltung an, ich bin mir nicht sicher ob schon die Ebuilds mit Manifest geclont wurden dann kannst du dir das z.B. sparen. Gerade bei mehreren Paketen ist das nicht praktisch alles von Hand zu machen. In der Regel nimmt man per Layman ein Overlay fügt es hinzu, syncronisiert es und installiert es mit einem Befehl. Das für xqt-base ist aber so leider nicht per Layman drin, wobei es noch sein kann das ich mich vertan habe aber eine kurze Suche brachte kein Ergebnis.
Back to top
View user's profile Send private message
franzf
Advocate
Advocate


Joined: 29 Mar 2005
Posts: 4397

PostPosted: Sun Jul 29, 2018 1:05 pm    Post subject: Reply with quote

Wir sind mittlerweile in 2018 und da haben wir /etc/portage/repos.conf ;)
Darüber das repo hier einbinden:
https://github.com/dracwyrm/lxqt
Und du solltest loslegen können.

Übernimm diesen Eintrag in deine repos.conf, danach ein emerge --sync.
Code:
[lxqt]
location = /var/db/repos/lxqt
sync-type = git
sync-uri = git://github.com/dracwyrm/lxqt

Unter location den Pfad evtl. anpassen. Aktuell gibt es Diskussionen über die default-location des Gentoo-Baums, heißester Kandidat ist /var/db/repos. Deshalb hab ich den hier genommen.
Musst du aber nicht.

// edit:
Das angegebene Repo stammt von demjenigen User, der zur Zeit versucht LXQT in Gentoo auf Vordermann zu bringen.
Pull Request hier:
https://github.com/gentoo/gentoo/pull/9202


Last edited by franzf on Sun Jul 29, 2018 5:11 pm; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
firefly
Advocate
Advocate


Joined: 31 Oct 2002
Posts: 4383

PostPosted: Sun Jul 29, 2018 4:49 pm    Post subject: Reply with quote

franzf wrote:
Unter location den Pfad evtl. anpassen. Aktuell gibt es Diskussionen über die default-location des Gentoo-Baums, heißester Kandidat ist /var/db. Deshalb hab ich den hier genommen.

Als Hinweis:Wenn app-eselect/eselect-repository verwendet wird um externe repository einzubinden (via /etc/repos.conf), dann werden diese unter /var/db/repos abgelegt.
Zu mindestens in der default Einstellung (/etc/eselect/repository.conf).
_________________
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Back to top
View user's profile Send private message
franzf
Advocate
Advocate


Joined: 29 Mar 2005
Posts: 4397

PostPosted: Sun Jul 29, 2018 5:13 pm    Post subject: Reply with quote

firefly wrote:
franzf wrote:
Unter location den Pfad evtl. anpassen. Aktuell gibt es Diskussionen über die default-location des Gentoo-Baums, heißester Kandidat ist /var/db. Deshalb hab ich den hier genommen.

Als Hinweis:Wenn app-eselect/eselect-repository verwendet wird um externe repository einzubinden (via /etc/repos.conf), dann werden diese unter /var/db/repos abgelegt.
Zu mindestens in der default Einstellung (/etc/eselect/repository.conf).

Danke, hab das korrigiert. /var/db/repos war es.
Ich hab (glaub inspiriert von paludis vor Jahren) meine in /var/repositories abgelegt. Wird auch so bleiben :)
Back to top
View user's profile Send private message
firefly
Advocate
Advocate


Joined: 31 Oct 2002
Posts: 4383

PostPosted: Sun Jul 29, 2018 5:30 pm    Post subject: Reply with quote

franzf wrote:
firefly wrote:
franzf wrote:
Unter location den Pfad evtl. anpassen. Aktuell gibt es Diskussionen über die default-location des Gentoo-Baums, heißester Kandidat ist /var/db. Deshalb hab ich den hier genommen.

Als Hinweis:Wenn app-eselect/eselect-repository verwendet wird um externe repository einzubinden (via /etc/repos.conf), dann werden diese unter /var/db/repos abgelegt.
Zu mindestens in der default Einstellung (/etc/eselect/repository.conf).

Danke, hab das korrigiert. /var/db/repos war es.
Ich hab (glaub inspiriert von paludis vor Jahren) meine in /var/repositories abgelegt. Wird auch so bleiben :)

Jetzt wirds OFFTOPIC ;) bei paludis war das vorgeschlagene Verzeichnis /var/paludis/repositories, wenn man laut Doku das template für neue reporitory configurationen erstellt hatte.
Im zusammenspiel mit der "layman" repository configuration (welche eine liste von overlays enthält) konnte man ein neues repository einfach mit
Code:
cave sync <repo-nam>-x

z.b. für das kde overlay
Code:
cave sync kde-x

einbinden.
Als ich von paldus gezwungenermaßen wieder zurück nach portage migrieren musste, wegen fehlender EAPI-7 Unterstützung, war ich auf der suche nach einer alternative für das feature wodurch ich auf app-eselect/eselect-repository gestoßen bin.
_________________
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Back to top
View user's profile Send private message
franzf
Advocate
Advocate


Joined: 29 Mar 2005
Posts: 4397

PostPosted: Sun Jul 29, 2018 5:45 pm    Post subject: Reply with quote

firefly wrote:
Jetzt wirds OFFTOPIC ;) bei paludis war das vorgeschlagene Verzeichnis /var/paludis/repositories, wenn man laut Doku das template für neue reporitory configurationen erstellt hatte.

Hehe :)
Drum hab ich geschrieben "inspiriert durch". Mir gefiel die Idee alles incl. ::gentoo in einem Verzeichnis zu haben. Nicht "/usr/portage" vs. "/usr/local/<insert_repo_name>".
Ich war irgendwann von paludis genervt (viel zu viele Optionen deren Bedeutung sich mir irgendwie nicht erschlossen haben, der anfängliche Speed-Vorteil hat sich gelegt und zwischendrin war paludis dank irgendeinem ABI-mismatch unbrauchbar... musste irgendeine library aus dem internet laden...) und musste eh einen neuen Rechner aufsetzen. Drum hab ich das (leicht angepasst) so übernommen.

(und wie ich es wieder schaffe mehr Text in Klammern zu schreiben ist schon phänomenal...)
Back to top
View user's profile Send private message
l3u
Advocate
Advocate


Joined: 26 Jan 2005
Posts: 2280
Location: Konradsreuth (Germany)

PostPosted: Mon Jul 30, 2018 10:33 am    Post subject: Reply with quote

franzf wrote:
Aktuell gibt es Diskussionen über die default-location des Gentoo-Baums

Ich hab schon immer gesagt, dass /usr/portage/ kein vernünftiger Ort für den Portage-Tree ist und dass der Kram nach /var/ gehört ;-) Jetzt aber Schluss mit Off-Topic :-P
Back to top
View user's profile Send private message
franzf
Advocate
Advocate


Joined: 29 Mar 2005
Posts: 4397

PostPosted: Mon Jul 30, 2018 12:14 pm    Post subject: Reply with quote

l3u wrote:
franzf wrote:
Aktuell gibt es Diskussionen über die default-location des Gentoo-Baums

Ich hab schon immer gesagt, dass /usr/portage/ kein vernünftiger Ort für den Portage-Tree ist und dass der Kram nach /var/ gehört ;-) Jetzt aber Schluss mit Off-Topic :-P

Vielleicht sollte man die OT-Diskussion abtrennen und nach /dev/bitte löschen verschieben? xD
Back to top
View user's profile Send private message
l3u
Advocate
Advocate


Joined: 26 Jan 2005
Posts: 2280
Location: Konradsreuth (Germany)

PostPosted: Mon Jul 30, 2018 12:37 pm    Post subject: Reply with quote

Das waren noch Zeiten …

Aber jetzt mal im Ernst: Wie stehen denn die Chancen, dass bereits verfügbare, aktuelle ebuilds für einen unter Gentoo verfügbaren und momentan kaputten Desktop in Portage landen?! Ich hab LXQt auch auf zwei alten Rechnern laufen, die ich jetztsicherheitshalber erstmal nicht mehr updaten werde!
Back to top
View user's profile Send private message
franzf
Advocate
Advocate


Joined: 29 Mar 2005
Posts: 4397

PostPosted: Mon Jul 30, 2018 1:27 pm    Post subject: Reply with quote

Hast du auch einen neueren Rechner der der ein wenig Kompilieren abhaben kann?
Dann versuch doch einfach, ob die ebuilds aus dem PR funktionieren, wenn ja sollte das mit dem Update auf den schwachen Rechnern nicht so ein Abenteuer werden.
Keine Ahnung, wie lange das dauert bis die ebuilds im offiziellen Tree landen... Geht glaub ich im Moment über Proxy.
Back to top
View user's profile Send private message
franzf
Advocate
Advocate


Joined: 29 Mar 2005
Posts: 4397

PostPosted: Fri Aug 03, 2018 3:57 pm    Post subject: Reply with quote

Ich hab jetzt einfach ein kleines lqxt-meta-0.13.0 aus dem PR installiert.
Hakte am Anfang wegen Problemen im lxqt-meta ebuild. Wurden behoben, danach kompilierte alles glatt durch.
Leider hatte ich einen schwarzen, unbenutzbaren Desktion. Diskussion hier
lxqt-session-0.13.0 aus dem PR installiert jetzt zusätzlich ein env.d file.

Nach den Anpassungen war alles bestens. Wenn sich noch ein paar Tester finden könnten wäre das sicher hilfreich, vielleicht gibt es noch das eine oder andere kleine Problem, vielleicht ist jetzt alles perfekt.
MMn. sollte nicht mehr viel fehlen, lxqt aktualisiert in portage zu sehen.
Back to top
View user's profile Send private message
Josef.95
Advocate
Advocate


Joined: 03 Sep 2007
Posts: 3505
Location: Germany

PostPosted: Sat Aug 11, 2018 12:35 pm    Post subject: Reply with quote

Wenn ich das richtig mitbekommen hab steht lxqt 0.13.0 nun auch im main tree zum testen bereit :)
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum