Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
ADSL Router
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) Diskussionsforum
View previous topic :: View next topic  
Author Message
pablo_supertux
Advocate
Advocate


Joined: 25 Jan 2004
Posts: 2713
Location: Somewhere between reality and Middle-Earth and in Freiburg (Germany)

PostPosted: Tue Oct 18, 2016 1:09 am    Post subject: ADSL Router Reply with quote

Hallo

Meine Mutter wohnt in Ecuador und der ADSL Router, den sie von ihrem ISP bekommt, scheint Mist zu sein, sie hat Probleme damit und die Techniker des ISPs haben sogar gesagt, dass diese Geräte ziemlich schlecht gewesen sind, sie müssen sie ständig bei anderen Kunden austauschen.

Da sie in wenigen Wochen Woche nach Deutschland kommt, habe ich mir gedacht, ich kaufe hier einen guten Router für sie, so dass wenn sie zurück ist, sie den neuen nutzen kann.

Allerdings habe ich da wenig Erfahrung, worauf ich achten muss. Ich nutze den SpeedPort der Telekom und außer ADSL Login Data musste ich nicht viel mehr einstellen. Der SpeedPort läßt nur wenig dran ändern.

Ich habe mir heute per TeamViewer an ihren Rechner verbunden und mir die Konfigurationsmöglichkeiten ihren Routers angeschaut. Ich habe da herausgefunden, dass ihr ISP PPPoE + LLC Encapsulation verwendet, genauso wie in Deutschland, nur die VPI & VCI Parameter sind anders (die lassen sich auf die Konfigurationsseite ihres Routers verändern), somit wäre das Problem gelöst.

Ich habe mir in Alternate und Amazon verschiedene Modele angeschaut und in den User FAQ von Amazon war da die Frage, ob das Model auch für Österreich geeignet wäre. Ein User sagte, dass das nicht der Fall wäre, man sieht es an der Beschreibung, weil da Annex J steht und somit nicht in Österreich verwendet werden kann. Der User hat einen Link des selben Types für Österreich gepostet und da standt tatsächlich Annex A, B, J. Nach ein wenig wikipedia Suche habe ich dann https://de.wikipedia.org/wiki/G.992.1 und https://en.wikipedia.org/wiki/Asymmetric_digital_subscriber_line#ADSL_standards gefunden.

Das Problem ist, ich weiß nicht, wo ich herausfinden kann, welches Annex in Ecuador verwendet wird. Laut der ersten Seite steht, dass weltweilt Annex A verwendet wird (außer Deutschland), eine Google Suche war ziemlich erfolglos, weil ich nicht der Lage bin eine weltweite Liste mit Annex zu finden oder eine Seite, die sagt, welches Annex in Ecuador verwendet wird.

So, jetzt muss also einen ADSL Router finden, der mir ermöglicht, VPI & VCI einzugeben, PPPoE LLC auszuwählen und ein Annex verwendet, welches in Ecuador verwendet wird. Wie gesagt, ich habe nur einen SpeedPort und außer die Telekom Nutzerdaten kann man nichts weiter einstellen. Wie ist es mit einem generischen (also nicht von einem ISP gebrandet) Router wie der hier http://amzn.to/2dwgJJf? Kann man solche Sachen dort auch einstellen?

Danke
_________________
A! Elbereth Gilthoniel!
silivren penna míriel
o menel aglar elenath,
Gilthoniel, A! Elbereth!
Back to top
View user's profile Send private message
bbgermany
Veteran
Veteran


Joined: 21 Feb 2005
Posts: 1763
Location: Oranienburg/Germany

PostPosted: Tue Oct 18, 2016 6:41 am    Post subject: Reply with quote

Hi,

wenn man dem hier Glauben schenken kann, dann muss es sich wohl im Annex A handeln: http://ec.traetelo.com/tp-link-td-8840t-adsl2-modem-rj45-ports-bridge-mode-nat-router-annex-adsl-splitter-24mbps-p-211612.html

Den Speedport solltest du, auch wenn er eventuell Annex A unterstützen sollte ganz schnell vergessen. Schau dich mal bei den TP-Link Geräten um oder wenn du genug Geld übrig hast, dann nimm eine Fritzbox aus der gehobenen Serie (7390). Ihc glaube das größte Problem wird eher ein kompatibles Netzteil sein (es sei denn Ecuador hat die gleichen Steckdosen und Rahmenbedingungen was Spannung und Stromstärke angeht wie in Deutschland).

MfG. Stefan
_________________
1st: i5-4440, 16GB, 1.75TB
2nd: i5-3470T, 8GB, 620GB
3rd: i5-3450, 12GB, 64GB USB+ 6.25TB
4th: Asus N61VN, 8GB, 120GB
5th: Cubietruck, 2GB, 160GB + NFS
6th: C2D T7200, 2GB, 16GB USB + NFS
7th: RPi3 1GB, 64GB USB
Back to top
View user's profile Send private message
pablo_supertux
Advocate
Advocate


Joined: 25 Jan 2004
Posts: 2713
Location: Somewhere between reality and Middle-Earth and in Freiburg (Germany)

PostPosted: Tue Oct 18, 2016 6:00 pm    Post subject: Reply with quote

Hallo bbgermany,

ja, diesen Link hatte ich auch gefunden, aber ich wollte was offizielleres haben. In einem der tausenden Artikeln in der Wikipedia zu den ADSL Standards habe ich wohl gelesen, dass weltweit Annex A verwendet wird außer in Deutschland, wo Annex B und Annex J verwendet wird. Also denke ich, dass Annex A verwendet wird. Ich habe meiner Mutter jedenfalls gesagt, sie solle zur Zentrale ihres ISPs in Quito gehen und dort nachfragen. Keine Ahnung, ob sie überhaupt eine Antwort bekommt.

Quote:

Den Speedport solltest du, auch wenn er eventuell Annex A unterstützen sollte ganz schnell vergessen.


auf jeden Fall, ich mag die SpeedPorts nicht, auch wenn sie bei mir nie ein Problem gemacht haben (ich nutze den gleichen Router seit 2009). Ich mag ihre Konfigurationsseite nicht, sie bietet wenig zum Ändern an, eine fixe Zuordnung von MAC <-> IP lassen sie nicht zu (zumindest das Model, das ich habe). Ich würde auch lieber einen TP-Link Gerät kaufen.

Zumindest früher hat man viel Horrorgeschichten über die Fritzboxen gehört, das war immer heiß diskutiert, als ich noch zur Uni ging. Ich habe selber nie eine Fritzbox verwendet, sind diese zu empfehlen oder sind die nur für den deutschen Markt angepasst? Ich muss auf jeden Fall die VPI & VCI Parameter eingeben können.

Quote:

Ihc glaube das größte Problem wird eher ein kompatibles Netzteil sein (es sei denn Ecuador hat die gleichen Steckdosen und Rahmenbedingungen was Spannung und Stromstärke angeht wie in Deutschland).


nein, das ist zum Glück kein Problem. In Ecuador verwendet man dieselbe Steckdosen wie in den USA, meine Mutter hat genügend Shuko -> USA Adapter zu Hause. Außerdem hat sie schon mehrere Geräte von mir bekommen, die ich in Deutschland gekauft habe (Notebook, Tablet, Printserver, switches, usw). Das letzte Mal, das ich sie in Ecuador besucht habe, habe ich ihr sogar 2 Mehrfachsteckdosen gebracht, damit sie deutsche Sachen verwenden kann. Die Netzspannung ist 120V bei 50 Hz, das ist heute kein Problem mehr, weil die meisten Netzteile können mittlerweile 110 - 230 V, 50Hz & 60 Hz. Bei allen Sachen, die ich ihr aus Deutschland gegeben habe, musste ich nie speziell darauf achten oder lange suchen.
_________________
A! Elbereth Gilthoniel!
silivren penna míriel
o menel aglar elenath,
Gilthoniel, A! Elbereth!
Back to top
View user's profile Send private message
bbgermany
Veteran
Veteran


Joined: 21 Feb 2005
Posts: 1763
Location: Oranienburg/Germany

PostPosted: Wed Oct 19, 2016 7:47 am    Post subject: Reply with quote

Hi,

na das hört sich ja schon mal nicht schlecht an. Bei einer Fritzbox solltest du lt. https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7270/wissensdatenbank/publication/show/153_Fehlermeldung-PPPoE-Fehler-Internetzugang-nicht-moeglich/ (Punkt 3.3.d) die beiden Werte verändern können.

TP-Link soll das wohl auch können.

MfG. Stefan
_________________
1st: i5-4440, 16GB, 1.75TB
2nd: i5-3470T, 8GB, 620GB
3rd: i5-3450, 12GB, 64GB USB+ 6.25TB
4th: Asus N61VN, 8GB, 120GB
5th: Cubietruck, 2GB, 160GB + NFS
6th: C2D T7200, 2GB, 16GB USB + NFS
7th: RPi3 1GB, 64GB USB
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) Diskussionsforum All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum