Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
Beim kopieren Dateirechte vererben
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
schmidicom
l33t
l33t


Joined: 09 Mar 2006
Posts: 909
Location: Schweiz

PostPosted: Mon Jul 29, 2013 12:56 pm    Post subject: Beim kopieren Dateirechte vererben Reply with quote

Ich möchte einen Ordner auf dem selben System verschieben und dabei sowohl die Rechte des Ordners wie auch seines Inhalts durch die Rechte (inkl. ACL's) des neuen übergeordneten Ordners ersetzen, nur finde ich mit google keine Lösung dafür. Die Dateirechte nach dem kopieren von Hand neu setzen wäre mir zu kompliziert vor allem weil es eben ACL's sind.

Weiß hier jemand wie ich das hinbekommen könnte?
_________________
Mich braucht jeder. Zumindest behaupten viele, ich hätte gerade noch gefehlt. ;)
gpg: 0x5E2B12A0
Back to top
View user's profile Send private message
fuchur
Guru
Guru


Joined: 12 Aug 2003
Posts: 557

PostPosted: Mon Jul 29, 2013 1:59 pm    Post subject: Reply with quote

Hi

Wie wäre es den wenn du sie doch im nach hinein mit chmod setzt. "chmod --help" zeigt
Code:
...
--reference=RDATEI verwendet den Modus von RDATEI statt des
                               angegebenen MODUS
solltest dann den Überordner als "RDATEI" nehmen
in verbindung -R. Müsste eigentlich funktionieren ohne das ich das selber getestet habe.

MfG
Back to top
View user's profile Send private message
schmidicom
l33t
l33t


Joined: 09 Mar 2006
Posts: 909
Location: Schweiz

PostPosted: Mon Jul 29, 2013 2:02 pm    Post subject: Reply with quote

Ich dachte immer chmod könnte nicht mit ACL's umgehen? Aber versuchen werde ich es, mal sehen was passiert.
_________________
Mich braucht jeder. Zumindest behaupten viele, ich hätte gerade noch gefehlt. ;)
gpg: 0x5E2B12A0
Back to top
View user's profile Send private message
fuchur
Guru
Guru


Joined: 12 Aug 2003
Posts: 557

PostPosted: Mon Jul 29, 2013 2:08 pm    Post subject: Reply with quote

Hi

Nun ja, da gibt es noch "setfacl" sollte aber auch damit keine Zauberei sein wenn man mal "setfacl --help" eingibt.

MfG
Back to top
View user's profile Send private message
schmidicom
l33t
l33t


Joined: 09 Mar 2006
Posts: 909
Location: Schweiz

PostPosted: Mon Jul 29, 2013 2:51 pm    Post subject: Reply with quote

Also das mit chmod hat wie erwartet nicht funktioniert und setfacl scheint sowas wie reference nicht zu kennen...
_________________
Mich braucht jeder. Zumindest behaupten viele, ich hätte gerade noch gefehlt. ;)
gpg: 0x5E2B12A0
Back to top
View user's profile Send private message
fuchur
Guru
Guru


Joined: 12 Aug 2003
Posts: 557

PostPosted: Mon Jul 29, 2013 4:45 pm    Post subject: Reply with quote

Hi
schmidicom wrote:
Also das mit chmod hat wie erwartet nicht funktioniert und setfacl scheint sowas wie reference nicht zu kennen...

Dann scheinen wohl beide Programme buggy zu seine sehr wahrscheinlich auch "getfacl", musst halt mal ein Buggreport aufmachen nicht das noch andere
in die gleiche "Falle" laufen ...

Mfg
Back to top
View user's profile Send private message
mv
Advocate
Advocate


Joined: 20 Apr 2005
Posts: 3783

PostPosted: Mon Jul 29, 2013 8:57 pm    Post subject: Reply with quote

Since coreutils mit USE="acl xattr" installiert?
Back to top
View user's profile Send private message
schmidicom
l33t
l33t


Joined: 09 Mar 2006
Posts: 909
Location: Schweiz

PostPosted: Tue Jul 30, 2013 7:38 am    Post subject: Reply with quote

mv wrote:
Since coreutils mit USE="acl xattr" installiert?

Code:
server ~ # qlist -IvU coreutils
sys-apps/coreutils-8.20 (acl gmp nls xattr)

Inzwischen habe ich die Rechte, Besitzer, Gruppe und ACL's von Hand Rekursiv nachgebastelt da die Zeit drängte und ein Lösung her musste. Bis jetzt scheint es zu funktionieren.
_________________
Mich braucht jeder. Zumindest behaupten viele, ich hätte gerade noch gefehlt. ;)
gpg: 0x5E2B12A0
Back to top
View user's profile Send private message
mv
Advocate
Advocate


Joined: 20 Apr 2005
Posts: 3783

PostPosted: Tue Jul 30, 2013 8:59 am    Post subject: Reply with quote

Der "übliche" Weg ist die Benutzung von 2 tar's über eine Pipe: tar kann mit Sicherheit acl's (benötigt aber ev. entsprechende Optionen); als Alternative gibt es noch star.
Back to top
View user's profile Send private message
firefly
Advocate
Advocate


Joined: 31 Oct 2002
Posts: 4107

PostPosted: Tue Jul 30, 2013 9:26 am    Post subject: Reply with quote

mv wrote:
Der "übliche" Weg ist die Benutzung von 2 tar's über eine Pipe: tar kann mit Sicherheit acl's (benötigt aber ev. entsprechende Optionen); als Alternative gibt es noch star.

Ich glaube du hast ihn missverstanden. Er möchte nicht die ursprünglichen rechte/acls beim Kopieren beibehalten, sondern die kopierten Dateien/Verzeichnisse sollen die Rechte/acls vom neuen "Parent" Verzeichnis (in das die Dateien/Verzeichnisse kopiert werden) erben.
_________________
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Back to top
View user's profile Send private message
schmidicom
l33t
l33t


Joined: 09 Mar 2006
Posts: 909
Location: Schweiz

PostPosted: Tue Jul 30, 2013 9:45 am    Post subject: Reply with quote

firefly wrote:
mv wrote:
Der "übliche" Weg ist die Benutzung von 2 tar's über eine Pipe: tar kann mit Sicherheit acl's (benötigt aber ev. entsprechende Optionen); als Alternative gibt es noch star.

Ich glaube du hast ihn missverstanden. Er möchte nicht die ursprünglichen rechte/acls beim Kopieren beibehalten, sondern die kopierten Dateien/Verzeichnisse sollen die Rechte/acls vom neuen "Parent" Verzeichnis (in das die Dateien/Verzeichnisse kopiert werden) erben.

Ja genau das, und unter Windows kann man mit xcopy angeblich erreichen das die alten Rechte beim kopieren gelöscht und folglich durch die des neuen "Parent" ersetzt werden. Also dachte ich das es auch unter Linux sowas geben müsste aber irgendwie scheint das hier wohl kein Bedürfnis zu sein.
_________________
Mich braucht jeder. Zumindest behaupten viele, ich hätte gerade noch gefehlt. ;)
gpg: 0x5E2B12A0
Back to top
View user's profile Send private message
boospy
Apprentice
Apprentice


Joined: 07 Feb 2010
Posts: 217
Location: Austria

PostPosted: Tue Jul 30, 2013 11:20 pm    Post subject: Reply with quote

Hallo Leute,

mit Unixacl's arbeite ich schon seit einiger Zeit. Ist sehr angenehm mit ein paar kleinen Ausnahmen. Es gibt immer zwei Optionen. Mit der einen setzt einen Ordner DefaultACLs die dann immer weiter vererbt werden. Mit der zweiten Option setzt die ACLs des Ordners. Beispiel:

Code:
setfacl -R  -d -m group:vdr:rwx /home/vdr-aufnahmen
setfacl -R  -m group:vdr:rwx /home/vdr-aufnahmen


Das würde der Gruppe VDR also alle Rechte einräumen. Beachte aber folgendes. Beim Kopieren von einem ACLbereich in einen anderen wird immer die ACL/REchte des Ziels übernommen. Beim verschieben bleiben die Rechte der Quelle erhalten. Das gilt nicht bei übergreifenden Dateisystemen. Also wenn du beispielsweise was von deinem lokalen Home in ein NFSshare verschiebst werden trotzdem die Rechte/ACL des Ziels übernommen.

Und ja das nervt. Hab mal was gelesen das man mit dem Kernelscheduler so solche Verzeichnisse überwachen kann. Dann könnte man was verschieben egal wo man steh und Scheduler setzt die ACLs live.
Hier nochmal alles genau zum nachlesen: http://wiki.ubuntuusers.de/ACL

lg
boospy
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum