Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
System-Backup
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
jepf
n00b
n00b


Joined: 04 Oct 2002
Posts: 44

PostPosted: Sat Oct 05, 2002 1:44 pm    Post subject: System-Backup Reply with quote

Hi!

Diese Frage habe ich schon im Newbies-Forum gestellt, aber noch nicht die erhoffte Antwort bekommen.

Ich möchte mein Gentoo-System komplett in dem Zustand, in dem es jetzt ist, auf CD(s) sichern. Ein evtl. Wiederherstellen soll dann so möglich sein, dass ich einfach von der Gentoo-Live-CD starte, evtl. Partitionen erstelle und auf diese dann einfach meine Sicherung kopiere.

Ist das in dieser Form überhaupt möglich?
Back to top
View user's profile Send private message
de4d
Apprentice
Apprentice


Joined: 12 Sep 2002
Posts: 181
Location: fr. i. br. (ger)

PostPosted: Sat Oct 05, 2002 3:54 pm    Post subject: Reply with quote

versuch mal dein ganzes / mit --one-file-system in ein tarball zu packen
vielleicht geht das ja.
_________________
void main(){fork();main();}
Back to top
View user's profile Send private message
Basti_litho
Apprentice
Apprentice


Joined: 13 Aug 2002
Posts: 179

PostPosted: Sat Oct 05, 2002 4:24 pm    Post subject: Reply with quote

So wie du es vorhast sichere ich schon ne weile (finde ich die einfachste und sehr effektive methode):

Wechseln nach "/" dann:

tar -czvpf /mnt/Gentoo_bak_201002.tar.gz / --exclude=/proc --exclude=/mnt

Das wärs dann eigentlich schon gewesen. Du kannst natürlich noch mehr verzeichnisse ausschließen. "/proc" aber auf jeden fall und das verzeichnis in dem du dein backup-file speicherst.

MfG
_________________
Aktives Mitglied bei:

Folding@Home
http://folding.stanford.edu/

Team: Germany (Nr. 3)


Last edited by Basti_litho on Sat Oct 05, 2002 4:36 pm; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
jepf
n00b
n00b


Joined: 04 Oct 2002
Posts: 44

PostPosted: Sat Oct 05, 2002 4:32 pm    Post subject: Reply with quote

Danke. Das werde ich sofort mal ausprobieren.
Back to top
View user's profile Send private message
maystorm
Apprentice
Apprentice


Joined: 02 Jun 2002
Posts: 213
Location: Germany, not far away

PostPosted: Sun Oct 06, 2002 4:30 am    Post subject: Reply with quote

Hier auch mal gucken:

Creating an ISO of my completed Gentoo System??????
_________________
Linux user #216018
Back to top
View user's profile Send private message
thund3rbird
n00b
n00b


Joined: 19 Sep 2002
Posts: 35

PostPosted: Sun Oct 06, 2002 8:23 am    Post subject: Reply with quote

maystorm wrote:
Hier auch mal gucken:
Creating an ISO of my completed Gentoo System??????

Alles schön und gut, aber ich bevorzuge doch am liebsten die tarball Lösung, weil es einfach schnell und unkompliziert geht!!!
Um dein komplettes System zu Backupen würde ich folgendes machen:
Von Gentoo Boot CD starten

Ein Quell und ein Ziel verzeichnis erstellen!

Code:
mkdir /mnt/quelle
mount /dev/hda3 /mnt/quelle

Dann dein Ziel Verzeichnis
Code:
mkdir /mnt/ziel
mount /dev/hdb1 /mnt/ziel

Bei mir ist das halt mit 2 Festplatten, weil ich die eine Platte als Backupplatte benutze! Du kannst aber auch übers Netz Backupen!

Code:
tar -czvpf /mnt/ziel/Gentoo_bak_061002.tar.gz /mnt/quelle

Wenn du aber übers Netzwerk sichern solltest, dann musst du auch die Netzwerkkartenmodule Laden!

Also ich bin mit der Lösung sehr zu frieden, das System ist zwar zwischenzeitlich kurz down aber funkioniert gut!

Wenn du dein System aber als Produktive Maschine benutzt und sie nicht herunterfahren kannst, dann ist die Lösung von Basti_litho die geschicktere. Nur drauf achten das du /proc und das Verzeichnis in das du backupst --execlude= machst sonst bekommst du errors.

Bis dahin

Jetzt kannste dich entscheiden *g*

cu mirko
Back to top
View user's profile Send private message
sven
Apprentice
Apprentice


Joined: 19 Apr 2002
Posts: 274

PostPosted: Sun Oct 06, 2002 8:54 am    Post subject: Reply with quote

Ich benutze dar (Disk ARchive) für diesen Zweck! Es ist wie tar ein Kommandozeilen Tool, kann aber unter anderem auch die Backups in Dateien bestimmter Größe splitten.

Mit dar ein System zu Backupen sieht dann etwa so aus
Code:
dar -c /tmp/backup -R / -P usr/portage/distfiles -P proc -P dev -P mnt/.init.d -P tmp -P var/tmp/portage -v -D -z -s 700M

Ich erstelle also Backups in 700MB Größe nach /tmp/backup, der Root Folder ist /, ich schliesse die Ordner usr/portage/distfiles, proc, dev, mnt/init.d, tmp und var/tmp/portage aus.

http://dar.linux.free.fr/
Back to top
View user's profile Send private message
mb
Guru
Guru


Joined: 25 Apr 2002
Posts: 355
Location: Hessen | .de

PostPosted: Sun Oct 06, 2002 10:01 am    Post subject: Reply with quote

hallo !

ansonsten kann ich noch partimage empfehlen... ein bootfähiges images liefern die auch, das backup kann u.a. über netzwerk an einen backupserver übertragen werden und dort gesichert werden, splitting und kompression geht auch...

kommandozeile oder gui...

http://www.partimage.org

#mb
Back to top
View user's profile Send private message
neo-X²
n00b
n00b


Joined: 08 Jul 2002
Posts: 14

PostPosted: Sun Oct 06, 2002 10:21 am    Post subject: Reply with quote

eine totsichere Methode findest du auch hier http://www.newbie-net.de/anleitung_imagebackup.html

Nachtrag:

eine von mir bevorzugte Methode ist ein komplettes Image der Systempartition auf eine zweite Festplatte abzulegen mit

dd if=/dev/sda3 bs=1k | gzip -v9 > /home/sysimage/sda3.img

das "Zurückschreiben" geht mit

dd if=/home/sysimage/sda3.img | gunzip | dd of=/dev/sda3

Zum "Rückschreiben" wird mit der Install-CD gebootet und die Partition mit dem Image gemountet. Wichtig!! Beim "Rückschreiben" darf die "zu rettende" Partition nicht gemountet werden. Das Ganze funzt auch mit xfs-Partitionen.
Back to top
View user's profile Send private message
Chaostrooper
n00b
n00b


Joined: 07 Oct 2002
Posts: 16

PostPosted: Mon Oct 07, 2002 6:31 pm    Post subject: Reply with quote

Zu der Idee mit dd habe ich anzumerken, das es oft günstiger ist zu taren, bzw partimage einzusetzen. 1. schneller, 2. kleineres Backup.

Nimmt man den extrem ungünstigen Fall an: sehr grosse Festplatte, wenig Inhalt. Kopiert man mit dd auch leere Sektoren. Auch wenn man das ganze noch über ne pipe zippt ist das resultat viel gösser, als wenn die leeren Sektoren einfach übersprungen werden.

Natürlich ist das relativ egal, wenn die Partition sowieso voll ist.

Grüsse Emanuel
Back to top
View user's profile Send private message
KiLLaCaT
Guru
Guru


Joined: 24 Jul 2002
Posts: 306
Location: Linz, Austria

PostPosted: Sat Dec 07, 2002 10:18 pm    Post subject: Reply with quote

sven wrote:

Ich erstelle also Backups in 700MB Größe nach /tmp/backup, der Root Folder ist /, ich schliesse die Ordner usr/portage/distfiles, proc, dev, mnt/init.d, tmp und var/tmp/portage aus.


und in welchen format hast du dein backup dann?
im tar.gz?

MfG
jax
Back to top
View user's profile Send private message
Dimitri
Guru
Guru


Joined: 24 Jul 2002
Posts: 373
Location: Niederbayern/Germany

PostPosted: Sat Dec 07, 2002 11:13 pm    Post subject: Reply with quote

Hi,
dann noch ne Frage: Muss ich das tar Archiv dann mit den gleichen Parametern entpacken wie sie auch im Installationguid beschrieben werden, oder brauche ich andere?

Dim
_________________
Visit kde-forum.de
Back to top
View user's profile Send private message
MaDmAsTeR
n00b
n00b


Joined: 31 Jul 2002
Posts: 39
Location: somewhere in Bavaria

PostPosted: Sun Dec 08, 2002 2:02 pm    Post subject: Reply with quote

Hi!

habe da auch mal ne Frage, wenn wir schon beim Syste-BackUp sind.
Habe hier noch nen Adaptec 2940UW und nen HP DAT-Streamer rumliegen, ich nehme an per TAR kann ich das machen oder?

Gibts irgendwo Hinweise was ich da für Tools benötige um auf nen Streamer zu sichern?

Danke...
Back to top
View user's profile Send private message
Basti_litho
Apprentice
Apprentice


Joined: 13 Aug 2002
Posts: 179

PostPosted: Mon Dec 09, 2002 1:17 pm    Post subject: Reply with quote

@MaDmAsTeR: wenn mich nicht alles täuscht muss du dafür "mt" und tar benutzen. Eine kurze einführung gibts hier: http://www.oreilly.de/german/freebooks/rlinux3ger/ch082.html#55281

@Dimitri: nimm die selben parameter, nur eben statt "c" ein "x" (tar -xzvpf)

Gruß,
Basti
_________________
Aktives Mitglied bei:

Folding@Home
http://folding.stanford.edu/

Team: Germany (Nr. 3)
Back to top
View user's profile Send private message
thurisaz
n00b
n00b


Joined: 02 Mar 2005
Posts: 67
Location: Bochum, Germany

PostPosted: Tue Oct 04, 2005 9:59 am    Post subject: Reply with quote

ich weiß dieser Thread ist uralt, aber ich bin durch Zufall drauf gestoßen und wollte als Lösung das stage4-Backup-Script von BlinkEye vorstellen: http://forums.gentoo.org/viewtopic-t-312817t.html
Back to top
View user's profile Send private message
metal1ty
Veteran
Veteran


Joined: 21 Apr 2005
Posts: 1314
Location: HS/GER

PostPosted: Tue Oct 04, 2005 12:51 pm    Post subject: Reply with quote

falls du winxp installiert hast..dann kann ich dir acronis empfehlen..das sichert dir die ganze kiste...!das cloned dir alles was du willst und funktioniert via boot disk wunderbar
_________________

Int Core i7-860 2800 11 | D3 16GB 1333-777 XMP |
2x SSD 240GB 525/560 | 2x EIZO EV2736WFS-BK
Back to top
View user's profile Send private message
B0SSA
n00b
n00b


Joined: 25 Sep 2005
Posts: 52

PostPosted: Tue Oct 04, 2005 2:46 pm    Post subject: Reply with quote

Benutze auch Arconis True Image und muss sagen das Programm ist das beste was ich bis jetzt gesehen hab. Spart ein haufen Installationszeit bei Gentoo :wink:
Back to top
View user's profile Send private message
metal1ty
Veteran
Veteran


Joined: 21 Apr 2005
Posts: 1314
Location: HS/GER

PostPosted: Tue Oct 04, 2005 6:23 pm    Post subject: Reply with quote

B0SSA wrote:
Benutze auch Arconis True Image und muss sagen das Programm ist das beste was ich bis jetzt gesehen hab. Spart ein haufen Installationszeit bei Gentoo :wink:



schmiert das bei dir unter win manchmal ab? das prob habe ich leider manchmal..darum muss ich immer über die bootdisk starten..!
_________________

Int Core i7-860 2800 11 | D3 16GB 1333-777 XMP |
2x SSD 240GB 525/560 | 2x EIZO EV2736WFS-BK
Back to top
View user's profile Send private message
mc-max
Guru
Guru


Joined: 22 Feb 2005
Posts: 305
Location: Karlsruhe

PostPosted: Tue Oct 04, 2005 9:26 pm    Post subject: Reply with quote

das stage-4 teil ist super! Benutze ich auch. Wenn was richtig schief gelaufen ist dann kann man es einfach entpacken und los legen. Ich habe 2 Backups, eins gleich nach der Systemeinrichtung mit X und allen Progs die ich im gespeicherten world-file hatte und das andere wöchentlichen. Insgesamt sind es dann 2GB Backups auf 2 Rechnern (doppelt hält besser :lol: ). Vielleicht sollte ich diese noch auf CDs brennen... :roll:

gruß.
max
Back to top
View user's profile Send private message
metal1ty
Veteran
Veteran


Joined: 21 Apr 2005
Posts: 1314
Location: HS/GER

PostPosted: Wed Oct 05, 2005 6:04 am    Post subject: Reply with quote

mc-max wrote:
das stage-4 teil ist super! Benutze ich auch. Wenn was richtig schief gelaufen ist dann kann man es einfach entpacken und los legen. Ich habe 2 Backups, eins gleich nach der Systemeinrichtung mit X und allen Progs die ich im gespeicherten world-file hatte und das andere wöchentlichen. Insgesamt sind es dann 2GB Backups auf 2 Rechnern (doppelt hält besser :lol: ). Vielleicht sollte ich diese noch auf CDs brennen... :roll:

gruß.
max


also bei meinem amd64 geht das nicht. habe überall access denied ... ja..ich hab mit -xvjpf entpackt. außerdem findet der die devices alle nicht mehr
_________________

Int Core i7-860 2800 11 | D3 16GB 1333-777 XMP |
2x SSD 240GB 525/560 | 2x EIZO EV2736WFS-BK
Back to top
View user's profile Send private message
B0SSA
n00b
n00b


Joined: 25 Sep 2005
Posts: 52

PostPosted: Wed Oct 05, 2005 7:01 am    Post subject: Reply with quote

BlackDawn wrote:
B0SSA wrote:
Benutze auch Arconis True Image und muss sagen das Programm ist das beste was ich bis jetzt gesehen hab. Spart ein haufen Installationszeit bei Gentoo :wink:



schmiert das bei dir unter win manchmal ab? das prob habe ich leider manchmal..darum muss ich immer über die bootdisk starten..!



Nein ist mir noch nicht passiert das es abgeschmiert ist.
Back to top
View user's profile Send private message
metal1ty
Veteran
Veteran


Joined: 21 Apr 2005
Posts: 1314
Location: HS/GER

PostPosted: Wed Oct 05, 2005 7:02 am    Post subject: Reply with quote

:(bei mir kommt leider immer "dieses programm muss aufgrund eines unzulässigen vorgangs beendet werden" :roll:
_________________

Int Core i7-860 2800 11 | D3 16GB 1333-777 XMP |
2x SSD 240GB 525/560 | 2x EIZO EV2736WFS-BK
Back to top
View user's profile Send private message
mc-max
Guru
Guru


Joined: 22 Feb 2005
Posts: 305
Location: Karlsruhe

PostPosted: Wed Oct 05, 2005 7:15 am    Post subject: Reply with quote

@BlackDawn

keine Ahnung warum es bei dir nicht geht. ich habe gerade noch mal mein Backup entpackt, proc und dev eingehängt, habe chroot gemacht, emerge ausprobiert und X gestartet. Läuft wunderbar...
hast Du auch alles als root gemacht und auch den Punkt 9. Restore auf http://forums.gentoo.org/viewtopic-t-312817t.html gelesen und befolgt?

Gruß.
max
Back to top
View user's profile Send private message
metal1ty
Veteran
Veteran


Joined: 21 Apr 2005
Posts: 1314
Location: HS/GER

PostPosted: Wed Oct 05, 2005 8:29 am    Post subject: Reply with quote

:roll:ich habe es als root ausgeführt und habe auch die anweisungen befolgt..
_________________

Int Core i7-860 2800 11 | D3 16GB 1333-777 XMP |
2x SSD 240GB 525/560 | 2x EIZO EV2736WFS-BK
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum