Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
[solved] Lizenzfile für Intel C Compiler
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
schmidicom
Veteran
Veteran


Joined: 09 Mar 2006
Posts: 1010
Location: Schweiz

PostPosted: Thu Aug 15, 2013 12:10 pm    Post subject: [solved] Lizenzfile für Intel C Compiler Reply with quote

Ich wollte mal den icc ausprobieren und habe mich wie es emerge wollte bei Intel registriert doch von einer Lizenz fehlt nach wie vor jede Spur. Alles was ich bekommen habe ist ein E-Mail mit einem Link wo sich icc aber keine Lizenz herunterladen lässt.

Was nun?

Code:
 * Messages for package dev-lang/icc-13.1.5.192:

 * License file not found!
 * Make sure you have recieved the an Intel license.
 * To receive a non-commercial license, you need to register at:
 * http://software.intel.com/en-us/articles/non-commercial-software-development/
 * Install the license file into /opt/intel/composerxe-2013_update4.5.192/licenses/
 * before proceeding with installation of icc-13.1.5.192
 * ERROR: dev-lang/icc-13.1.5.192 failed (pretend phase):
 *   Could not find license file
 *
 * Call stack:
 *          ebuild.sh, line  93:  Called pkg_pretend
 *          ebuild.sh, line 324:  Called intel-sdp_pkg_pretend
 *   intel-sdp.eclass, line 324:  Called die
 * The specific snippet of code:
 *                      die "Could not find license file"
 *
 * If you need support, post the output of `emerge --info '=dev-lang/icc-13.1.5.192'`,
 * the complete build log and the output of `emerge -pqv '=dev-lang/icc-13.1.5.192'`.
 * The complete build log is located at '/var/tmp/portage/dev-lang/icc-13.1.5.192/temp/build.log'.
 * The ebuild environment file is located at '/var/tmp/portage/dev-lang/icc-13.1.5.192/temp/die.env'.
 * Working directory: '/usr/lib64/portage/pym'
 * S: '/var/tmp/portage/dev-lang/icc-13.1.5.192/work'


EDIT1:
Hat sich erledigt.
Das Lizenzfile muss offenbar aus der im E-Mail enthaltenen Serialnummer selbst erstellt werden:
Code:
# mkdir -p /opt/intel/composerxe-2013_update4.5.192/licenses/
# echo 'XXXX-XXXXXXXX' >> /opt/intel/composerxe-2013_update4.5.192/licenses/meine.lic

Jetzt scheint emerge das ganze herunter zu laden.

EDIT2:
Tja, heruntergeladen hat emerge das ganze zwar und auch installiert auch doch benutzbar ist es nicht.
Code:
Error: A license for CCompL is not available

Soviel zum Thema "icc mal ausprobieren"...
_________________
Mich braucht jeder. Zumindest behaupten viele, ich hätte gerade noch gefehlt. ;)
GPG: 0x54A19454 - Download | (0x5E2B12A0 ist veraltet)


Last edited by schmidicom on Thu Aug 22, 2013 2:02 pm; edited 2 times in total
Back to top
View user's profile Send private message
platinumviper
l33t
l33t


Joined: 12 Feb 2004
Posts: 618
Location: Munich, Germany

PostPosted: Thu Aug 22, 2013 8:13 am    Post subject: Reply with quote

Die Lizenz hing bei mir als Anhang an der Email.
_________________
No money back garantee. In case of problems, don't call us, we call you.
Back to top
View user's profile Send private message
schmidicom
Veteran
Veteran


Joined: 09 Mar 2006
Posts: 1010
Location: Schweiz

PostPosted: Thu Aug 22, 2013 8:30 am    Post subject: Reply with quote

Ja das habe ich auch oft gelesen, in diversen Foren, doch leider habe keine bekommen und jeder Versuch sich deswegen mit dem Support von Intel in Verbindung zu setzen ist kläglich gescheitert. Einmal habe ich die Antwort bekommen das es nur Support für zahlende Kunden gebe und auch der Lizenz Manager auf ihrer Webseite mit dem sich solche Lizenzdateien erneut versenden lassen nur zahlenden Kunden zur Verfügung stehe.
_________________
Mich braucht jeder. Zumindest behaupten viele, ich hätte gerade noch gefehlt. ;)
GPG: 0x54A19454 - Download | (0x5E2B12A0 ist veraltet)
Back to top
View user's profile Send private message
platinumviper
l33t
l33t


Joined: 12 Feb 2004
Posts: 618
Location: Munich, Germany

PostPosted: Thu Aug 22, 2013 11:44 am    Post subject: Reply with quote

Hab mir gerade noch eine Lizenz geholt und diesmal auch keine .lic Datei bekommen. Komisch, letztes Jahr im September hat's noch geklappt.
Pack die runtergeladene .tgz Datei in einem temporären Verzeichnis aus, starte die install.sh und wähle Installation für einen User. Dabei wirst du nach der Seriennummer gefragt und es wird eine Lizenzdatei in ~/intel/licenses angelegt. Wenn du die nach /opt/intel/licenses/ kopierst, sollte es eigentlich gehen. das Verzeichnis ~/intel kannst du dann löschen. Es wird noch ~/isus/update.ini angelegt, das wird wahrscheinlich auch nicht mehr gebraucht.
Hab das in einer VM mit Linux Mint ausprobiert weil icc auf den Gentoo Kisten überall schon installiert ist, also bin ich nicht 100%ig sicher ob das so funktioniert.
_________________
No money back garantee. In case of problems, don't call us, we call you.
Back to top
View user's profile Send private message
schmidicom
Veteran
Veteran


Joined: 09 Mar 2006
Posts: 1010
Location: Schweiz

PostPosted: Thu Aug 22, 2013 12:15 pm    Post subject: Reply with quote

Ich werde es nochmal mit icc versuchen aber der download aus dem Mail dürfte eine Weile dauern sind ja rund 1.6 GB. Und eine Anpassung im ebuild, so das man sich icc ohne Lizenzfile installieren kann und nachher eine install.sh vorfindet, wäre nicht schlecht.

PS: Schade das LLVM/clang noch nicht wirklich brauchbar , konnte damit nicht einmal den Kernel bauen, aber das soll ja noch werden.
_________________
Mich braucht jeder. Zumindest behaupten viele, ich hätte gerade noch gefehlt. ;)
GPG: 0x54A19454 - Download | (0x5E2B12A0 ist veraltet)
Back to top
View user's profile Send private message
platinumviper
l33t
l33t


Joined: 12 Feb 2004
Posts: 618
Location: Munich, Germany

PostPosted: Thu Aug 22, 2013 12:39 pm    Post subject: Reply with quote

emerge hat für dich schon parallel_studio_xe_2013_update4.tgz runtergeladen, die kannst du nehmen.
_________________
No money back garantee. In case of problems, don't call us, we call you.
Back to top
View user's profile Send private message
schmidicom
Veteran
Veteran


Joined: 09 Mar 2006
Posts: 1010
Location: Schweiz

PostPosted: Thu Aug 22, 2013 12:59 pm    Post subject: Reply with quote

Gefunden, entpackt, installl.sh ausgeführt und Serialnummer aus dem E-Mail angegeben. Doch Leider war auch das eine Sackgasse:
Code:
The serial number you provided is not valid for this product.

_________________
Mich braucht jeder. Zumindest behaupten viele, ich hätte gerade noch gefehlt. ;)
GPG: 0x54A19454 - Download | (0x5E2B12A0 ist veraltet)
Back to top
View user's profile Send private message
platinumviper
l33t
l33t


Joined: 12 Feb 2004
Posts: 618
Location: Munich, Germany

PostPosted: Thu Aug 22, 2013 1:28 pm    Post subject: Reply with quote

Fordere bei Intel noch einmal eine Lizenz an, diesmal für das Parallel Studio.
https://registrationcenter.intel.com/RegCenter/NComForm.aspx?ProductID=1540
Das gehört natürlich auch in den Info-Text des ebuilds, welche Lizenz man braucht.

Hab gerade mal mit quse nachgesehen, das icc-USE-Flag gibt es nicht mehr. Geschwindigkeitsvorteile hast du also nur bei eigenen Programmen. Ob sich der Kernel mit icc kompilieren lässt werde ich gleich mal probieren, habe aber Zweifel. ;)
_________________
No money back garantee. In case of problems, don't call us, we call you.
Back to top
View user's profile Send private message
schmidicom
Veteran
Veteran


Joined: 09 Mar 2006
Posts: 1010
Location: Schweiz

PostPosted: Thu Aug 22, 2013 1:53 pm    Post subject: Reply with quote

Ja jetzt klappt es.
Habe den Installer abgebrochen nachdem er die beiden Lizenzdateien generierte und diese nach "/opt/intel/composerxe-2013_update4.5.192/licenses/" kopiert.

Ich hoffe der ebuild Schreiber findet einen weg den Teil aus der install.sh herauszulösen der für das generieren der Dateien verantwortlich ist sonst werden auch noch andere ein Problem bekommen.

Danke für die Hilfe.

EDIT:
platinumviper wrote:
Ob sich der Kernel mit icc kompilieren lässt werde ich gleich mal probieren, habe aber Zweifel. ;)

Laut einem PDF das ich auf der Intel Homepage gefunden habe sollte es eigentlich gehen wengleich mit mehr Warnungen bezüglich Syntaxfehler als bei GNU. Nur scheinst du recht zu haben denn er kommt beim Kernel bauen wirklich nicht allzu weit, zumindest bei mir nicht.
_________________
Mich braucht jeder. Zumindest behaupten viele, ich hätte gerade noch gefehlt. ;)
GPG: 0x54A19454 - Download | (0x5E2B12A0 ist veraltet)
Back to top
View user's profile Send private message
platinumviper
l33t
l33t


Joined: 12 Feb 2004
Posts: 618
Location: Munich, Germany

PostPosted: Thu Aug 22, 2013 10:56 pm    Post subject: Reply with quote

Musste leider weg.
Hab's hier jetzt auf nem alten Intel i5 750 probiert. Habe einfach nur im Makefile die Variablen HOSTCC und HOSTCXX auf icc bzw icpc gesetzt. Dann ganz normal mit
Code:
make -j24 O=$KBUILD_OUTPUT all
kompiliert und mit
Code:
sudo make O=$KBUILD_OUTPUT modules_install install
installiert und dann neu gebootet. Läuft. Kompilieren hat knapp 7 Minuten gedauert, Vergleichswert mit gcc hab ich nicht weil ich da ccache benutze und deshalb nur ca 2 Minuten zum kompilieren brauche.
Mit welchen Sourcen hast du es denn probiert? Ich habe sys-kernel/gentoo-sources-5 in /etc/portage/profile/package.provided stehen und benutze die Original-Sourcen von git://git.kernel.org/pub/scm/linux/kernel/git/stable/linux-stable.git (stabiler Kernel) bzw git://git.kernel.org/pub/scm/linux/kernel/git/torvalds/linux.git (Entwickler-Kernel).
Unvorhersehbare Probleme können auch auftreten, wenn man den Kernel als root kompiliert, sowas testen die Entwickler nicht.
_________________
No money back garantee. In case of problems, don't call us, we call you.
Back to top
View user's profile Send private message
schmidicom
Veteran
Veteran


Joined: 09 Mar 2006
Posts: 1010
Location: Schweiz

PostPosted: Fri Aug 23, 2013 5:49 am    Post subject: Reply with quote

Ich lade mir die Sourcen (im Moment 3.10.7) auch direkt von kernel.org herunter und baue sie unter meinem Arbeitsuser, deswegen gibt es in meinem lokalen Overlay auch eine "leere" virtual/linux-sources. Gemäß dem PDF soll man den Kernel ohne Modifikation der Makefile mit "make HOSTCC=icc CC=icc" den Kernel bauen können, was dann bei mir aber in folgendem Fehler endet:
schmidicom@slap ~/Kernel/current $ make HOSTCC=icc CC=icc
Code:
/home/schmidicom/Kernel/linux-3.10.7/arch/x86/Makefile:92: stack protector enabled but no compiler support
make[1]: Für das Ziel »all« ist nichts zu tun.
make[1]: Für das Ziel »relocs« ist nichts zu tun.
  CHK     include/generated/uapi/linux/version.h
  CHK     include/generated/utsrelease.h
  CC      kernel/bounds.s
icc: command line warning #10006: ignoring unknown option '-fno-delete-null-pointer-checks'
icc: command line remark #10148: option '-mpreferred-stack-boundary=3' not supported
icc: command line warning #10006: ignoring unknown option '-funit-at-a-time'
icc: command line warning #10159: invalid argument for option '-m'
icc: command line warning #10159: invalid argument for option '-m'
icc: command line warning #10159: invalid argument for option '-m'
icc: command line warning #10159: invalid argument for option '-m'
icc: command line warning #10006: ignoring unknown option '-Wframe-larger-than=2048'
icc: command line warning #10006: ignoring unknown option '-fconserve-stack'
include/linux/compiler-intel.h(31): warning #47: incompatible redefinition of macro "uninitialized_var" (declared at line 113 of "include/linux/compiler-gcc.h")
  #define uninitialized_var(x) x
          ^

/home/schmidicom/Kernel/linux-3.10.7/arch/x86/include/asm/cpufeature.h(368): error: asm blocks not enabled, use -fasm-blocks
                asm goto("1: jmp %l[t_no]\n"
                    ^

/home/schmidicom/Kernel/linux-3.10.7/arch/x86/include/asm/cpufeature.h(378): warning #12: parsing restarts here after previous syntax error
                         : : "i" (bit) : : t_no);
                                               ^

/home/schmidicom/Kernel/linux-3.10.7/arch/x86/include/asm/cpufeature.h(378): error: expected an expression
                         : : "i" (bit) : : t_no);
                                               ^

/home/schmidicom/Kernel/linux-3.10.7/arch/x86/include/asm/cpufeature.h(380): warning #177: label "t_no" was declared but never referenced
        t_no:
        ^

compilation aborted for kernel/bounds.c (code 2)
make[1]: *** [kernel/bounds.s] Fehler 2
make: *** [prepare0] Fehler 2

Aber ich werde es mal mit deiner Variante versuchen, mal sehen was passiert.

EDIT:
So das bauen und neu starten ist fertig aber irgendwie hab ich das Gefühl das die Änderung an der Makefile keine Wirkung zeigte:
Code:
schmidicom@slap ~/Kernel/current $ dmesg | grep 'Linux version'
[    0.000000] Linux version 3.10.7 (schmidicom@slap) (gcc version 4.7.3 (Gentoo 4.7.3 p1.0, pie-0.5.5) ) #2 SMP Fri Aug 23 08:22:05 CEST 2013

Sollte da jetzt nicht icc anstelle von gcc stehen?
_________________
Mich braucht jeder. Zumindest behaupten viele, ich hätte gerade noch gefehlt. ;)
GPG: 0x54A19454 - Download | (0x5E2B12A0 ist veraltet)
Back to top
View user's profile Send private message
platinumviper
l33t
l33t


Joined: 12 Feb 2004
Posts: 618
Location: Munich, Germany

PostPosted: Fri Aug 23, 2013 8:50 am    Post subject: Reply with quote

Hast recht, CC muss auch auf icc stehen und dann bekomme ich den selben Fehler wie du.
_________________
No money back garantee. In case of problems, don't call us, we call you.
Back to top
View user's profile Send private message
py-ro
Veteran
Veteran


Joined: 24 Sep 2002
Posts: 1479
Location: St. Wendel

PostPosted: Fri Aug 23, 2013 9:00 am    Post subject: Reply with quote

schmidicom wrote:
..., deswegen gibt es in meinem lokalen Overlay auch eine "leere" virtual/linux-sources.


Warum nicht "package.provided" nutzen?
Back to top
View user's profile Send private message
schmidicom
Veteran
Veteran


Joined: 09 Mar 2006
Posts: 1010
Location: Schweiz

PostPosted: Fri Aug 23, 2013 9:09 am    Post subject: Reply with quote

py-ro wrote:
Warum nicht "package.provided" nutzen?

Weil das bei mir noch nie wirklich funktioniert hat, vermutlich mache ich was falsch aber meine Lösung funktioniert wenigstens.
_________________
Mich braucht jeder. Zumindest behaupten viele, ich hätte gerade noch gefehlt. ;)
GPG: 0x54A19454 - Download | (0x5E2B12A0 ist veraltet)
Back to top
View user's profile Send private message
py-ro
Veteran
Veteran


Joined: 24 Sep 2002
Posts: 1479
Location: St. Wendel

PostPosted: Fri Aug 23, 2013 9:36 am    Post subject: Reply with quote

Vermutlich nicht in den profile Unterordner gepackt, sondern direkt nach /etc/portage.

Py
Back to top
View user's profile Send private message
Josef.95
Advocate
Advocate


Joined: 03 Sep 2007
Posts: 2282
Location: Germany

PostPosted: Fri Aug 23, 2013 11:01 am    Post subject: Reply with quote

In die package.provided sollte man dann aber wohl besser eine der möglichen Abhängigkeiten setzen, statt das virtual/package selbst. (In diesem Fall also zb sys-kernel/vanilla-sources)

"man portage" sagt dazu:
Quote:
Virtual packages (virtual/*) should not be specified in package.provided, since virtual packages themselves do not pro‐
vide any files, and package.provided is intended to represent packages that do provide files. Depending on the type of
virtual, it may be necessary to add an entry to the virtuals file and/or add a package that satisfies a virtual to pack‐
age.provided.
(Auszug)
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum