Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
/usr auf separater Partition
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
Tinitus
Veteran
Veteran


Joined: 20 Sep 2004
Posts: 1628

PostPosted: Thu Jan 31, 2013 8:03 am    Post subject: /usr auf separater Partition Reply with quote

Hallo,

da mein /usr Dateisystem auf einer separaten Partition liegt wird es seit geraumer nicht mehr auf Fehler gecheckt.
Ich lasse meinen Kernel mit genkernel bauen. Also habe ich eine initrd. Leider klappt der Check doch nicht.

meine grub config sieht so aus:

Code:

title Gentoo Linux 3.7.2-gentoo
root (hd0,0)
kernel /boot/kernel-genkernel-x86_64-3.7.2-gentoo real_root=/dev/sda8 devtmpfs.mount=0
initrd /boot/initramfs-genkernel-x86_64-3.7.2-gentoo


Was mache ich falsch?


Last edited by Tinitus on Thu Jan 31, 2013 11:18 am; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
syn0ptik
Apprentice
Apprentice


Joined: 09 Jan 2013
Posts: 246

PostPosted: Thu Jan 31, 2013 10:57 am    Post subject: Reply with quote

Du muss schau /dev/fstab oder mount die partition mit mount command.
Back to top
View user's profile Send private message
cryptosteve
Veteran
Veteran


Joined: 04 Jan 2004
Posts: 1080
Location: Buchholz/GER

PostPosted: Thu Jan 31, 2013 11:12 am    Post subject: Reply with quote

/etc/fstab :-)
_________________
- born to create drama -
cryptosteve - gpg: 0x9B6C7E15
CS Virtual Travel Bug: VF6G5D
Back to top
View user's profile Send private message
py-ro
Veteran
Veteran


Joined: 24 Sep 2002
Posts: 1498
Location: St. Wendel

PostPosted: Thu Jan 31, 2013 11:18 am    Post subject: Reply with quote

letztes Feld
Back to top
View user's profile Send private message
Tinitus
Veteran
Veteran


Joined: 20 Sep 2004
Posts: 1628

PostPosted: Thu Jan 31, 2013 11:29 am    Post subject: Reply with quote

py-ro wrote:
letztes Feld


Hallo,

das sieht bei mir so aus:

Code:
/dev/sda5      /usr      ext4      noatime      0 1


Bei den anderen Partitionen funktioniert es...
Back to top
View user's profile Send private message
py-ro
Veteran
Veteran


Joined: 24 Sep 2002
Posts: 1498
Location: St. Wendel

PostPosted: Thu Jan 31, 2013 11:50 am    Post subject: Reply with quote

Da sollte eine 2 sein, die 1 ist nur für / gedacht.
Back to top
View user's profile Send private message
Tinitus
Veteran
Veteran


Joined: 20 Sep 2004
Posts: 1628

PostPosted: Thu Jan 31, 2013 3:02 pm    Post subject: Reply with quote

py-ro wrote:
Da sollte eine 2 sein, die 1 ist nur für / gedacht.


Hallo,

bis vor einem halben Jahr ging es zumindest so für etliche Jahre...
Ich meine eigentlich das hier:

Code:
 Your system has /usr on a separate partition. This means
 * you will need to use an initramfs to pre-mount /usr before
 * udev runs.
 *
 * If this is not set up before your next reboot, udev may work;
 * However, you also may experience failures which are very
 * difficult to troubleshoot.
 *
 * For a more detailed explanation, see the following URL:
 * http://www.freedesktop.org/wiki/Software/systemd/separate-usr-is-broken


Das kommt beim udev Update.

Irgendwie komme ich damit nicht klar. bei mir geht es nicht.
Back to top
View user's profile Send private message
bell
Guru
Guru


Joined: 27 Nov 2007
Posts: 426

PostPosted: Thu Jan 31, 2013 7:12 pm    Post subject: Reply with quote

Die Initramfs mountet "/" und falls ja, wahrscheinlich auch /usr nur readonly. Erst nach dem fsck wird rewrite re-mounted read-write. Die beiden Themen haben also nichts mit einander zu tun. Überprüfe wie schon 2x vorgeschlagen die fstab, denn diese wertet der "fsck" aus.
Back to top
View user's profile Send private message
Tinitus
Veteran
Veteran


Joined: 20 Sep 2004
Posts: 1628

PostPosted: Fri Feb 01, 2013 8:13 am    Post subject: Reply with quote

bell wrote:
Die Initramfs mountet "/" und falls ja, wahrscheinlich auch /usr nur readonly. Erst nach dem fsck wird rewrite re-mounted read-write. Die beiden Themen haben also nichts mit einander zu tun. Überprüfe wie schon 2x vorgeschlagen die fstab, denn diese wertet der "fsck" aus.


Hallo,

eine Änderung des Eintrags in der fstab brachte leider keinen Erfolg. Wenn /usr nur readonly gemountet wäre...wäre ja alles schön, da fsck seine Arbeit verrichten könnte. Es ist aber fälschlicherweise schon rw gemountet.

Dieses falsche Verhalten tritt erst seit einem Update vor einem halben Jahr auf. Wie beschrieben vorher ging es ja schon so seit ein paar Jahren auch mit den falschen Einsen in der fstab.

Es gibt auch einen Bugreport. Nur wie beschrieben ich werd nicht schlau daraus...

Edit hier noch der Link zum Bugreport:

https://bugs.gentoo.org/show_bug.cgi?id=410605
Back to top
View user's profile Send private message
Tinitus
Veteran
Veteran


Joined: 20 Sep 2004
Posts: 1628

PostPosted: Mon Feb 11, 2013 1:23 pm    Post subject: Reply with quote

Keiner einen Tipp. Ist mittlerweile sehr müßig von CD zu mounten um die Partition zu checken.
Back to top
View user's profile Send private message
Jean-Paul
Apprentice
Apprentice


Joined: 13 Apr 2009
Posts: 220

PostPosted: Mon Feb 11, 2013 5:41 pm    Post subject: Reply with quote

Du musst dazu nicht von CD booten.
Es ist möglich den check zu erzwingen. Dazu legst du auf der Partition die gecheckt werden soll ein File an
Quote:
# touch /forcefsck
und beim nächsten reboot wird der check ausgeführt und das File wieder gelöscht.

Ist letztlich aber auch nur eine Krücke.

Ich denke, das hat mit Udev zu tun. Dein /usr wird von Udev zu spät erkannt. Es wird zwar noch eingehängt, führt aber den check nicht aus.
"Upstream" will dass du eine initramfs verwendest, wenn du eine separate /usr hast. Es hat die letzten 20 Jahre eigentlich alles prima funktioniert, nur seitdem "Upsteam" hier einen Fehler gefunden hat (oder dies glaubt) wird alle getan, damit es nicht mehr funktioniert.

Du könntest eudev versuchen. Soll mit separaten /usr besser klar kommen.
Ich nutze zwar eudev, aber keine separate /usr. Ob es funktioniert kann ich also nicht sagen.

Jean-Paul
Back to top
View user's profile Send private message
Tinitus
Veteran
Veteran


Joined: 20 Sep 2004
Posts: 1628

PostPosted: Mon Feb 11, 2013 6:55 pm    Post subject: Reply with quote

Jean-Paul wrote:
Du musst dazu nicht von CD booten.
Es ist möglich den check zu erzwingen. Dazu legst du auf der Partition die gecheckt werden soll ein File an
Quote:
# touch /forcefsck
und beim nächsten reboot wird der check ausgeführt und das File wieder gelöscht.

Ist letztlich aber auch nur eine Krücke.

Jean-Paul


Hallo,

zunächst erst mal vielen Dank für die Antwort. Möchte jetzt auch nicht "Klugscheißen". Aber da /usr ja schon aus der initrd Readonly eingebunden ist klappt das mit dem fsck nicht. /usr/wäre ja sowieso mit dem Check dran. Da hilft auch das Anlegen der Datei nichts.

Was mir gerade mal aufgefallen ist. Jetzt bekam ich noch Meldungen beim Start von

/var/log/rc.log würde fehlen
verschieden lost+ found würden fehlen
/run/openrc/rc.log würde fehlen.

Dateisystemcheck wurde wegen nicht behebbarer Fehler abgebrochen. Deshalb habe ich jetzt mal eine Ubuntu CD gebootet. Die hat keine Fehler gefunden.

Sehr bedenklich und nicht gerade Vertrauens erweckend was da läuft...


Ich hoffe jemand findet da bald eine Lösung. Leider kann ich es nicht selber...
Möchte aber auch nicht mein System neu bauen bzw. umziehen. Nur wahrscheinlich bleibt mir nichts anderes übrig wenn ich das so sehe.

Welche Partitionen legt man extra?

Dazu werde ich mal einen neuen Thread beginnen.
Back to top
View user's profile Send private message
Jean-Paul
Apprentice
Apprentice


Joined: 13 Apr 2009
Posts: 220

PostPosted: Mon Feb 11, 2013 7:53 pm    Post subject: Reply with quote

Tinitus wrote:
Aber da /usr ja schon aus der initrd Readonly eingebunden ist klappt das mit dem fsck nicht.
Sorry, dass ich das überlesen habe, aber der ganze Thread ist etwas schwer zu lesen.

Tinitus wrote:
/var/log/rc.log würde fehlen
kannst du, wenns denn tatsächlich fehlt, mit "rc_logger="YES"" in /etc/rc.conf einschalten.

Tinitus wrote:
verschieden lost+ found würden fehlen
das könnte der Grund sein warum dein fsck nicht geht. Imho verwendet fsck dieses Verzeichnis.
lost+found wird beim Anlegen des Filesystems mit erstellt und sollte eigentlich vorhanden sein.

Tinitus wrote:
/run/openrc/rc.log würde fehlen.
hab ich auch nicht.

Jean-Paul
Back to top
View user's profile Send private message
Tinitus
Veteran
Veteran


Joined: 20 Sep 2004
Posts: 1628

PostPosted: Mon Feb 11, 2013 7:55 pm    Post subject: Reply with quote

Zitat: "Deshalb habe ich jetzt mal eine Ubuntu CD gebootet. Die hat keine Fehler gefunden. "

Das stimmt mich nachdenklich!
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum