Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
[gelöst]Could not find a Makefile in the kernel source dir
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
Beelzebub_
Apprentice
Apprentice


Joined: 21 May 2012
Posts: 256
Location: outside/todesstern-2.01

PostPosted: Sat Oct 06, 2012 6:59 pm    Post subject: [gelöst]Could not find a Makefile in the kernel source dir Reply with quote

Aktuellisieren habe ich folgende Fehlermeldung, welche mich verwirrt..


Code:
 * Determining the location of the kernel source code
 * Found kernel source directory:
 *     /usr/src/linux
 * Could not find a Makefile in the kernel source directory.
 * Please ensure that /usr/src/linux points to a complete set of Linux sources
 * Unable to calculate Linux Kernel version for build, attempting to use running version
 * Checking for suitable kernel configuration options...
 * getfilevar_noexec requires 2 variables, with the second a valid file.
 *    getfilevar_noexec <VARIABLE> <CONFIGFILE>
 *   CONFIG_ZONE_DMA:    is not set when it should be.
 * getfilevar_noexec requires 2 variables, with the second a valid file.
 *    getfilevar_noexec <VARIABLE> <CONFIGFILE>
 *   CONFIG_MTRR:    is not set when it should be.
 * getfilevar_noexec requires 2 variables, with the second a valid file.
 *    getfilevar_noexec <VARIABLE> <CONFIGFILE>
 *   CONFIG_SYSVIPC:    is not set when it should be.
 * getfilevar_noexec requires 2 variables, with the second a valid file.
 *    getfilevar_noexec <VARIABLE> <CONFIGFILE>
 * Please check to make sure these options are set correctly.
 * Failure to do so may cause unexpected problems.


Bitte um Hilfe, danke schon mal.
_________________
Ich habe keine Angst vorm Sterben, ich habe nur Angst ich habe nicht genug gelebt.


Last edited by Beelzebub_ on Mon Oct 08, 2012 5:46 pm; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
Finswimmer
Moderator
Moderator


Joined: 02 Sep 2004
Posts: 5382
Location: Langen (Hessen), Germany

PostPosted: Sat Oct 06, 2012 7:04 pm    Post subject: Reply with quote

Please ensure that /usr/src/linux points to a complete set of Linux sources

Nutzt du evtl Gentoo-sources und das Verzeichnis wurde in der Zwischenzeit von portage teilweise gelöscht, da eine neue Version installiert wurde und die alte rausgeflogen ist?
_________________
Bitte auf Rechtschreibung, korrekte Formatierung und Höflichkeit achten!
Danke
Back to top
View user's profile Send private message
Beelzebub_
Apprentice
Apprentice


Joined: 21 May 2012
Posts: 256
Location: outside/todesstern-2.01

PostPosted: Sun Oct 07, 2012 12:22 pm    Post subject: Reply with quote

Ja ich nutze gentoo-sources und ich denke deine Vermutung ist richtig. Wie biege ich das wieder hin?
_________________
Ich habe keine Angst vorm Sterben, ich habe nur Angst ich habe nicht genug gelebt.
Back to top
View user's profile Send private message
Max Steel
Veteran
Veteran


Joined: 12 Feb 2007
Posts: 1952
Location: My own world! I and Gentoo!

PostPosted: Sun Oct 07, 2012 1:31 pm    Post subject: Reply with quote

einfach remergen ;)

Ich denke mal du hast eine neuere Version installiert 8durch ein Update) und vor kurzem ein --depclean durchlaufen lassen das dir deine ältere, verwendete Version, rauswarf.
Dadurch blieb der Ordner erhalten (wegen den object-files und der .config) aber alles andere (Makefiles, Sourcefiles, Header) flog raus.

Also entweder Kernel updaten, oder alte Version nochmal mergen.
_________________
mfg
Steel
___________________
Big sorry for my bad English.

Heim-PC: AMD Phenom II X4 3,2GHz, 16GB RAM, gentoo-sources-3.10.7, NV GTX 780
Laptop: Intel Celeron 1,7GHz, 512MB Ram, tuxonice-sources-3.7.1, SIS Graphic

Version 0.4
Back to top
View user's profile Send private message
Beelzebub_
Apprentice
Apprentice


Joined: 21 May 2012
Posts: 256
Location: outside/todesstern-2.01

PostPosted: Sun Oct 07, 2012 8:48 pm    Post subject: Reply with quote

nach
Code:
 emerge -a gentoo-sources
trat der Fehler erneut auf. Habe ich was vergessen?
_________________
Ich habe keine Angst vorm Sterben, ich habe nur Angst ich habe nicht genug gelebt.
Back to top
View user's profile Send private message
Finswimmer
Moderator
Moderator


Joined: 02 Sep 2004
Posts: 5382
Location: Langen (Hessen), Germany

PostPosted: Mon Oct 08, 2012 5:48 am    Post subject: Reply with quote

Schau dir mal die Versionen an. Ich denke, dass eine neuere installiert wurde.
Kopier die .config aus dem aktuellen /usr/src/linux Verzeichnis in den neuesten Kernel und installier dort den Kernel ganz gewohnt. Vorher machst du ein "make silentoldconfig". Dann übernimmt er alle aktuellen Einstellungen; bei den neuen sagt er automatisch Nein.

(Das war der Grund, warum ich die Kernel so nicht mehr mag...Ich will nicht, dass Portage mir einfach meinen aktuellen Kernel löscht...)
_________________
Bitte auf Rechtschreibung, korrekte Formatierung und Höflichkeit achten!
Danke
Back to top
View user's profile Send private message
Josef.95
Advocate
Advocate


Joined: 03 Sep 2007
Posts: 2274
Location: Germany

PostPosted: Mon Oct 08, 2012 6:57 am    Post subject: Reply with quote

Beelzebub_ wrote:
nach
Code:
 emerge -a gentoo-sources
trat der Fehler erneut auf. Habe ich was vergessen?

Die gentoo-sources sind sloted verfügbar, sprich es können durchaus mehrere Versionen installiert werden. Ein re-emergen ohne versionsangabe wird nur die aktuelle Version neu installieren. Schau doch mal nach ob du diese Version überhaupt nutzt, diese Version eingerichtet ist, und der /usr/src/linux Symlink auch auf diese zeigt.

Um zu schauen was verfügbar und installiert ist siehe zb mit
Code:
eix --installed gentoo-sources
Zudem schaue welche Source Verzeichnisse da sind, und auf welche der Symlink gesetzt ist
Code:
 ls -l /usr/src/
Und schau mit
Code:
uname -r
welcher Kernel aktuell läuft.

Finswimmer wrote:
... (Das war der Grund, warum ich die Kernel so nicht mehr mag...Ich will nicht, dass Portage mir einfach meinen aktuellen Kernel löscht...)
Sofern man sich die gewünschte Version mit Slotangabe mit ins word aufnimmt, wird depclean diese auch nicht deinstallieren.
Back to top
View user's profile Send private message
franzf
Advocate
Advocate


Joined: 29 Mar 2005
Posts: 3897
Location: Irgendwo im Nirgendwo

PostPosted: Mon Oct 08, 2012 7:27 am    Post subject: Reply with quote

Josef.95 wrote:
Finswimmer wrote:
... (Das war der Grund, warum ich die Kernel so nicht mehr mag...Ich will nicht, dass Portage mir einfach meinen aktuellen Kernel löscht...)
Sofern man sich die gewünschte Version mit Slotangabe mit ins word aufnimmt, wird depclean diese auch nicht deinstallieren.

Huch? Das sollte mMn. ein übler Bug sein. Angenommen ich schreib ein Programm in gtkmm:2.4 (kein anderes durch den Paketmanager installiertes Programm hat gtkmm in den DEPs), habe aber damals nur "gtkmm" installiert (also ohne SLOT-Angabe), würde das bedeuten, dass beim (automatischen!) Update auf gtkmm:3.0 der 2.4er SLOT deinstalliert wird. Das darf so nicht sein.
IMHO sollte "sys-kernel/gentoo-sources" im worldfile ALLE Slots einschlißen und nicht nur den neuest möglichen.

Ich verwende paludis und das vehält sich "korrekt".
_________________
"der mac dennoch wesen geil"
Wolfram von Eschenbach, Parzival (Buch 1, Z. 7).
Ein frühes Statement gegen Windows.

My overlay
Back to top
View user's profile Send private message
Beelzebub_
Apprentice
Apprentice


Joined: 21 May 2012
Posts: 256
Location: outside/todesstern-2.01

PostPosted: Mon Oct 08, 2012 8:45 am    Post subject: Reply with quote

Code:
 Installed versions:  3.5.4(3.5.4)^bs(01:12:34 30.09.2012)(-build -deblob -symlink) 3.6.0(3.6.0)^bs(00:40:02 08.10.2012)(-build -deblob -symlink)
     Homepage:            http://dev.gentoo.org/~mpagano/genpatches
     Description:         Full sources including the Gentoo patchset for the 3.5 kernel tree

3..5.4 und 3.6.0 sind installiert (Blau markiert)

Code:
 ls -l /usr/src/
insgesamt 12
lrwxrwxrwx  1 root root   18  2. Sep 17:27 linux -> linux-3.5.3-gentoo
drwxr-xr-x 20 root root 4096 25. Sep 17:53 linux-3.5.3-gentoo
drwxr-xr-x 25 root root 4096 30. Sep 01:13 linux-3.5.4-gentoo
drwxr-xr-x 24 root root 4096  8. Okt 00:40 linux-3.6.0-gentoo


Code:
 uname -r
3.5.3-gentoo

_________________
Ich habe keine Angst vorm Sterben, ich habe nur Angst ich habe nicht genug gelebt.
Back to top
View user's profile Send private message
Josef.95
Advocate
Advocate


Joined: 03 Sep 2007
Posts: 2274
Location: Germany

PostPosted: Mon Oct 08, 2012 8:55 am    Post subject: Reply with quote

franzf wrote:
Josef.95 wrote:
Finswimmer wrote:
... (Das war der Grund, warum ich die Kernel so nicht mehr mag...Ich will nicht, dass Portage mir einfach meinen aktuellen Kernel löscht...)
Sofern man sich die gewünschte Version mit Slotangabe mit ins word aufnimmt, wird depclean diese auch nicht deinstallieren.

Huch? Das sollte mMn. ein übler Bug sein. Angenommen ich schreib ein Programm in gtkmm:2.4 (kein anderes durch den Paketmanager installiertes Programm hat gtkmm in den DEPs), habe aber damals nur "gtkmm" installiert (also ohne SLOT-Angabe), würde das bedeuten, dass beim (automatischen!) Update auf gtkmm:3.0 der 2.4er SLOT deinstalliert wird. Das darf so nicht sein.
IMHO sollte "sys-kernel/gentoo-sources" im worldfile ALLE Slots einschlißen und nicht nur den neuest möglichen.

Ich verwende paludis und das vehält sich "korrekt".

Hm nein, portage deinstalliert nicht ungefragt Slots, es sei denn dies wird explizit in einem Ebuild gefordert - zb durch soft oder hart-Blocker.
In deinem Beispiel würde gtkmm:2.4 auch von portage nicht deinstalliert werden, auch dann nicht wenn es mittlerweile gtkmm:3.0 gibt.

Das "Problem" ist eher der Admin, der --depclean unüberprüft machen lässt, oder nicht sauber definierte Abhängigkeiten auf einen benötigten Slot. Slots die nicht irgendwo (zb im ebuild, oder im world) als Abhängigkeit definiert/gesetzt sind, werden beim depclean halt zum deinstallieren vorgemerkt. Das ist ja auch der Sinn von depclean, und auch OK so :)

Wenn man zb bei den gentoo-sources den gewünschten Slot nicht mit in wold aufnimmt , dann wird ein --depclean halt alle Versionen bis auf die aktuelle deinstallieren - denn es gibt ja bei den Sources normal kein dep auf einen bestimmten Slot.

Fazit: Entweder den benötigten Slot sauber als dep setzen (zb durch aufnahme in world) oder beim --depclean aufpassen ;)
(btw, man kann beim --depclean auch von vornherein --exclude gentoo-sources mit angeben)
Back to top
View user's profile Send private message
Josef.95
Advocate
Advocate


Joined: 03 Sep 2007
Posts: 2274
Location: Germany

PostPosted: Mon Oct 08, 2012 9:07 am    Post subject: Reply with quote

Beelzebub_ wrote:
Code:
 Installed versions:  3.5.4(3.5.4)^bs(01:12:34 30.09.2012)(-build -deblob -symlink) 3.6.0(3.6.0)^bs(00:40:02 08.10.2012)(-build -deblob -symlink)
     Homepage:            http://dev.gentoo.org/~mpagano/genpatches
     Description:         Full sources including the Gentoo patchset for the 3.5 kernel tree

3..5.4 und 3.6.0 sind installiert (Blau markiert)

Code:
 ls -l /usr/src/
insgesamt 12
lrwxrwxrwx  1 root root   18  2. Sep 17:27 linux -> linux-3.5.3-gentoo
drwxr-xr-x 20 root root 4096 25. Sep 17:53 linux-3.5.3-gentoo
drwxr-xr-x 25 root root 4096 30. Sep 01:13 linux-3.5.4-gentoo
drwxr-xr-x 24 root root 4096  8. Okt 00:40 linux-3.6.0-gentoo


Code:
 uname -r
3.5.3-gentoo
Jo, dein Symlink zeigt auf Sources die gar nicht mehr installiert sind (daher auch die Fehlermeldung).
Nutze doch am besten die aktuelle, und auch schon installierte Version. Wozu hast du die denn installiert, wenn du sie gar nicht nutzt ;)
Back to top
View user's profile Send private message
haegar87
Tux's lil' helper
Tux's lil' helper


Joined: 08 Jan 2006
Posts: 134

PostPosted: Mon Oct 08, 2012 9:18 am    Post subject: Reply with quote

Die einfachste Lösung wäre wohl den Kernel auf 3.6.0 zu wechseln.

Der (ganz grobe) Ablauf wäre mittels
Code:
eselect kernel
auf den neuen zu wechseln (Symlink wird geändert) anschließend config kopieren und kernel neu bauen.
Dann ein Neustart und fertig ;-)

MfG
haegar87
_________________
"Spielt man die Windows CD rückwärts ab, hört man satanistische Texte!" - "Das ist ja noch harmlos! Wenn man sie vorwärts abspielt, installiert sich das Teufelszeug!"
Back to top
View user's profile Send private message
Beelzebub_
Apprentice
Apprentice


Joined: 21 May 2012
Posts: 256
Location: outside/todesstern-2.01

PostPosted: Mon Oct 08, 2012 9:36 am    Post subject: Reply with quote

Ich bin mir nicht sicher wohin ich die .config kopieren soll. Von /usr/src/linux nach ?
_________________
Ich habe keine Angst vorm Sterben, ich habe nur Angst ich habe nicht genug gelebt.
Back to top
View user's profile Send private message
Josef.95
Advocate
Advocate


Joined: 03 Sep 2007
Posts: 2274
Location: Germany

PostPosted: Mon Oct 08, 2012 10:02 am    Post subject: Reply with quote

Beelzebub_ wrote:
Ich bin mir nicht sicher wohin ich die .config kopieren soll. Von /usr/src/linux nach ?
Die .config wird im Source Verzeichnis erwartet (sofern du sie wieder nutzen möchtest).

Nutze am besten auch den Gentoo Linux Kernel Upgrade Guide
Back to top
View user's profile Send private message
Max Steel
Veteran
Veteran


Joined: 12 Feb 2007
Posts: 1952
Location: My own world! I and Gentoo!

PostPosted: Mon Oct 08, 2012 10:30 am    Post subject: Reply with quote

Beelzebub_ wrote:
Ich bin mir nicht sicher wohin ich die .config kopieren soll. Von /usr/src/linux nach ?


Je nachdem ob du den genkernel-weg oder den manuellen weg gegangen bist musst du jetzt 2 unterschiedliche Wege bestreiten:

Der Manuelle Weg geht wie folgt:
Aus deinem aktuellen Source-Verzeichnis /usr/src/linux-'uname -r'
zum aktuellsten /usr/src/linux-3.6.0-gentoo
also: cp /usr/src/linux-'uname-r'/.config /usr/src/linux-3.6.0-gentoo
danach:
eselect kernel set 3
jetzt cd /usr/src/linux-3.6.0-gentoo
und nun die Kompile-Orgie:
make oldconfig
make -j4
make install modules_install


Jetzt nurnoch deinen Bootloader ggf. anpassen (Ich nutze den Link /boot/vmlinuz --> vmlinuz-'uname -r' dazu den make install immer passend auf die aktuelle Version setzt, übrigens)

Aber mal so gefragt: verwendest du evtl genkernel? Dann ist es für dich jetzt einfacher:
Auswahl neuer Kernel und danach genkernel zum bauen auffordern.
eselect kernel set 3
genkernel --oldconfig --makeopts=-j4 --verbose all

_________________
mfg
Steel
___________________
Big sorry for my bad English.

Heim-PC: AMD Phenom II X4 3,2GHz, 16GB RAM, gentoo-sources-3.10.7, NV GTX 780
Laptop: Intel Celeron 1,7GHz, 512MB Ram, tuxonice-sources-3.7.1, SIS Graphic

Version 0.4
Back to top
View user's profile Send private message
Beelzebub_
Apprentice
Apprentice


Joined: 21 May 2012
Posts: 256
Location: outside/todesstern-2.01

PostPosted: Mon Oct 08, 2012 2:29 pm    Post subject: Reply with quote

Vielen Dank für die Antwort.

Ich verwende den Gen-Kernel nicht. ;-)

Edit: Den Bootloader anpassen? Ich denke ich kopiere den kernel nach /boot/kernel
_________________
Ich habe keine Angst vorm Sterben, ich habe nur Angst ich habe nicht genug gelebt.
Back to top
View user's profile Send private message
Max Steel
Veteran
Veteran


Joined: 12 Feb 2007
Posts: 1952
Location: My own world! I and Gentoo!

PostPosted: Mon Oct 08, 2012 4:08 pm    Post subject: Reply with quote

Dann machst du halt statt make install modules_install nur make modules_install && cp arch/x86/boot/bzImage /boot/kernel (oder so ähnlich,,, hab ich lang nicht mehr gemacht *gg*)
_________________
mfg
Steel
___________________
Big sorry for my bad English.

Heim-PC: AMD Phenom II X4 3,2GHz, 16GB RAM, gentoo-sources-3.10.7, NV GTX 780
Laptop: Intel Celeron 1,7GHz, 512MB Ram, tuxonice-sources-3.7.1, SIS Graphic

Version 0.4
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum