Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
Fragen zu Grub2
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
Christoph Schnauß
Guru
Guru


Joined: 17 Dec 2004
Posts: 547
Location: Berlin

PostPosted: Wed Sep 05, 2012 7:20 pm    Post subject: Fragen zu Grub2 Reply with quote

hallo,

ich möchte versuchen, einen Stick bootfähig zu machen. Dazu sollte es eigentlich nur nötig sein, grub auf dem Stick zu installieren, und natürlich muß der Rechner das Booten von einem USB-Stick ermöglichen.
Ich habe mir dazu auf einem Stick eine 30GB große Partition freigeräumt und formatiert sowie erst einmal stage-Archiv ausgepackt und den portage-Tree geholt. Da alles absolut aktuell ist, bekomme ich nicht mehr den "alten" Grub angeboten, sondern gleich Grub2. Nach einiger Verwirrung, weil ich nicht gleich eine gewohnte /boot/grub/grub.conf vorfinden und einrichten konnte, habe ich mich bei http://de.gentoo-wiki.com/wiki/GRUB_2 belesen, da das Handbuch an dieser Stelle nicht aktuell ist.
Die angegebenen Befehle
Code:
grub2-install
und
Code:
grub2-mkconfig
endeten auch jeweils mit einer kurzen Erfolgsmeldung. Jetzt habe ich also erwartet, daß ich eine /boot/grub2/grub.cfg vorfinde und wollte mir die anschauen. Das ist aber nicht der Fall, so eine Konfigurationsdatei finde ich nicht. Es gibt ein paar neue Unterverzeichnisse, die ich durchstöbert habe, aber nirgends liegt da so eine grub.cfg. Wo finde ich denn nun die Grub2-Konfiguration?
Back to top
View user's profile Send private message
Christian99
l33t
l33t


Joined: 28 May 2009
Posts: 989

PostPosted: Wed Sep 05, 2012 7:36 pm    Post subject: Reply with quote

grub2-mkconfig erzeugt keine grub.cfg Datei, aber der output von dem skript muss in die grub.cfg. Also einfach grub2-mkconfig > /boot/grub2/grub.cfg
Back to top
View user's profile Send private message
Christoph Schnauß
Guru
Guru


Joined: 17 Dec 2004
Posts: 547
Location: Berlin

PostPosted: Wed Sep 05, 2012 7:54 pm    Post subject: Reply with quote

Christian99 wrote:
grub2-mkconfig erzeugt keine grub.cfg Datei, aber der output von dem skript muss in die grub.cfg. Also einfach grub2-mkconfig > /boot/grub2/grub.cfg

Tatsächlich, da ist sie ja. Und auch eine /etc/default/grub gibt es. Das Booten von Stick klappt im übrigen problemlos, aber ich bekam erstmal lediglich eine grub-shell angeboten, die mir nicht wirklich weiterhilft.
Back to top
View user's profile Send private message
Christian99
l33t
l33t


Joined: 28 May 2009
Posts: 989

PostPosted: Wed Sep 05, 2012 8:04 pm    Post subject: Reply with quote

und mir fällt gerade ein: grub2-mkconfig hat eine "-o" Option, die du statt ">" verwenden kannst.
Back to top
View user's profile Send private message
Christoph Schnauß
Guru
Guru


Joined: 17 Dec 2004
Posts: 547
Location: Berlin

PostPosted: Wed Sep 05, 2012 8:10 pm    Post subject: Reply with quote

Christian99 wrote:
und mir fällt gerade ein: grub2-mkconfig hat eine "-o" Option, die du statt ">" verwenden kannst.

Wenn ich das angegebene Wiki richtig lese, dann nicht "statt", sondern "zusätzlich zu". Gegenüber dem "alten" Grub hat sich doch erheblich viel geändert, ich möchte erstmal nur wieder eine Auswahl angeboten bekommen, ob ich nun meinen Rechner oder das System auf dem Stick benutzen möchte.
Back to top
View user's profile Send private message
Christoph Schnauß
Guru
Guru


Joined: 17 Dec 2004
Posts: 547
Location: Berlin

PostPosted: Fri Sep 07, 2012 6:38 pm    Post subject: Reply with quote

guten Abend,

es gelingt mir leider nicht, ein Bootmenü mit Auswahlmöglichkeiten hervorzuzaubern. Grundsätzlich möchte ich fürs erste erreichen, daß wenigstens zwei Zeilen enthalten sind:
1. Booten von einer Systeminstallation auf der lokalen Platte
2. Booten des auf dem Stick vorhandenen Gentoo
Ich erhalte lediglich eine grub-Shell, und wenn ich da "boot" verlange, werde ich gebeten, erst einen Kernel zu installieren.
Das habe ich gemacht. Ich benutze gemohnheitsmäßig die vanilla-sources, mein Kernel heißt einfach nur kernel und liegt in /boot, eine initrd gibt es nicht (weil ich nicht wirklich weiß, wie das geht). genkernel wollte wegen eines blockierten Pakets (openRC) nicht mitspielen, das hätte sonst eine initrd erzeugt.
Nach Fertigstellen des Kernels habe ich grub2-mkconfig nochmals aufgerufen, und das hat mir eine 41_custom in /etc/grub.d erzeugt. Ich habe dieses sehr kleine Script nun nach /boot/grub2 kopiert, weil nach den Angaben des bereits zitierten Wiki das dann ausgelesen werden müßte. Vielleicht wird da was gelesen, nur wird kein Bootmenü erzeugt.
Wie kann ich nun mehr als nur die grub-Shell dargestellt bekommen?
Back to top
View user's profile Send private message
musv
Advocate
Advocate


Joined: 01 Dec 2002
Posts: 2647
Location: de

PostPosted: Fri Sep 07, 2012 10:22 pm    Post subject: Reply with quote

Ich verwende grub2 mehr oder weniger genauso wie grub1 und verlass mich nicht auf die Scripte.

/boot/grub/grub.cfg:
if [ -s $prefix/grubenv ]; then
  load_env
fi
set default="0"
set timeout=5
insmod fat
insmod font
set gfxmode=1600x1200
set gfxpayload=keep
insmod vbe
insmod vga
insmod video_bochs
insmod video_cirrus
insmod gfxterm
terminal_output gfxterm
loadfont ${prefix}/unifont.pf2
insmod jpeg
background_image ${prefix}/Alley_Baggett_003.jpg
set menu_color_normal=blue/black
set menu_color_highlight=light-blue/dark-gray

menuentry "Gentoo 3.4.4"        {
        set root=(hd0,1)
        linux /boot/bzImage-344 root=/dev/sda1 ro video=uvesafb:ywrap,mtrr:3,1440x900-32@60 CONSOLE=/dev/tty1 acpi_enforce_resources=lax
}

menuentry "Gentoo 3.3.2"        {
        set root=(hd0,1)
        linux /boot/bzImage-332 root=/dev/sda1 ro video=uvesafb:ywrap,mtrr:3,1440x900-32@60 CONSOLE=/dev/tty1 acpi_enforce_resources=lax
}

Das funktioniert und reicht mir auch.
Back to top
View user's profile Send private message
fndark
n00b
n00b


Joined: 05 Aug 2012
Posts: 34
Location: irgendwo in Sachsen

PostPosted: Sat Sep 08, 2012 5:39 am    Post subject: Reply with quote

Hi,

Hast Du beachtet das Grub2 unter anderem nach einem neuen Schema vorgeht betreffent der angaben wo der Kernel sich befindet?

Quote:
SYNTAX

Grub2 hat eine geänderte Syntax in der Konfiguration, inklusive geänderter nummerierung bei Partionen welche nun mit 1 beginnen anstatt mit 0 wie Grub-Lagacy somit ist beispielsweise /dev/sdb3 nun (hd1,3) und nicht (hd1,2).


Betreffent deinem Bootmenü solltest Du dir überlegen ob Du zukünftig "grub2-mkconfig" nutzen möchtest, wenn ja, so brauchst Du die "/boot/grub2/grub.cfg" nicht händisch bearbeiten da die ohnehin jedesmal überschrieben wird von "grub2-mkconfig".

Das Bootmenü sollte normalerweise immer mit den Initscripten in "/etc/grub.d/" bearbeitet werden!

Lange rede -> ich hab vor längerer Zeit aus mehreren Gründen das englische Grub2-Wiki ins deutsch übersetzt weil mehrere Leute aus dem bekannten Kreis arge Probleme hatten mit Grub2, lies dir das nochmal durch, ist ausführlicher hab ich festgestellt zu dem von dir verwendeten

http://de.gentoo-wiki.com/wiki/Grub2

Grüße ....
Back to top
View user's profile Send private message
Christoph Schnauß
Guru
Guru


Joined: 17 Dec 2004
Posts: 547
Location: Berlin

PostPosted: Sat Sep 08, 2012 8:39 am    Post subject: Reply with quote

fndark wrote:
Betreffent deinem Bootmenü solltest Du dir überlegen ob Du zukünftig "grub2-mkconfig" nutzen möchtest

Da gibts nix zu überlegen, weil ich das bekannte "alte" grub gar nicht mehr mit emerge bekommen kann. Das hätte ich lieber genommen, das kann ich konfigurieren.

fndark wrote:
Lange rede -> ich hab vor längerer Zeit aus mehreren Gründen das englische Grub2-Wiki ins deutsch übersetzt weil mehrere Leute aus dem bekannten Kreis arge Probleme hatten mit Grub2, lies dir das nochmal durch, ist ausführlicher hab ich festgestellt

Danke. Sieht tatsächlich ausführlicher aus. Dann schaun wir mal.
Back to top
View user's profile Send private message
Schorchgrinder
Tux's lil' helper
Tux's lil' helper


Joined: 30 Jun 2006
Posts: 81
Location: Lower Uncton

PostPosted: Sat Sep 08, 2012 9:57 am    Post subject: Reply with quote

https://wiki.archlinux.de/title/GRUB für das erstellen der /boot/grub(2)/grub.conf bei einer Neuinstallation von Grub ist es *IHMO unbedingt notwendig
Code:
 grub2-mkconfig -o /boot/grub2/grub.cfg
auszuführen, ohne -o wird die .grub.conf nur im stout angezeigt.



schönes WE noch
_________________
AMD Athlon 1000 Mhz, RIVA TNT2/TNT2 Pro, Creative Labs SB Live, 1500 MB Arbeitsspeicher
damit läuft der Rechner unter Gentoo immer noch recht gut

AMD Athlon II X4 600e 2200 Mhz, Nvidia G210, 4GB RAM
Back to top
View user's profile Send private message
mv
Advocate
Advocate


Joined: 20 Apr 2005
Posts: 4066

PostPosted: Sat Sep 08, 2012 10:24 am    Post subject: Reply with quote

Christoph Schnauß wrote:
fndark wrote:
Betreffent deinem Bootmenü solltest Du dir überlegen ob Du zukünftig "grub2-mkconfig" nutzen möchtest

Da gibts nix zu überlegen, weil ich das bekannte "alte" grub gar nicht mehr mit emerge bekommen kann.

Das ist ein Missverständnis: grub2 kann auf zwei verschiedene Arten benutzt werden:

1. Du kannst grub2 ähnlich wie grub-legacy benutzen, indem Du /boot/grub2/grub.cfg einmalig manuell an Deine Bedürfnisse anpasst und dann nicht mehr änderst (oder nur noch manuell änderst).
2. Du benutzt grub2-mkconfig, um regelmäßig /boot/grub2/grub.cfg neu zu erstellen.

Ich persönlich habe grub2-mkconfig nur einmalig benutzt, um eine Beispiel-grub.cfg zu haben und danach nie mehr aufgerufen; es gibt nämlich eine ganze Menge Dinge, die bei 2. nicht sinnvoll möglich sind. Die Möglichkeit 2. ist eher die Windows-Lösung: Es gibt Dir etwas vor, und obwohl Du zwar Möglichkeiten hast, die Vorgaben zu ergänzen, ist es i.W. doch ein "friss oder stirb". Aber vielleicht willst Du das ja so. Den prinzipiellen Modus 1. oder 2. musst Du für Dich selbst entscheiden.
Back to top
View user's profile Send private message
Josef.95
Advocate
Advocate


Joined: 03 Sep 2007
Posts: 2274
Location: Germany

PostPosted: Sat Sep 08, 2012 10:38 am    Post subject: Reply with quote

Christoph Schnauß wrote:
... Da gibts nix zu überlegen, weil ich das bekannte "alte" grub gar nicht mehr mit emerge bekommen kann.

Sollte eigentlich normal im Tree verfügbar sein - siehe zb auch http://packages.gentoo.org/package/sys-boot/grub
Oder auf deinem System mit
Code:
eix -e grub
Back to top
View user's profile Send private message
haegar87
Tux's lil' helper
Tux's lil' helper


Joined: 08 Jan 2006
Posts: 134

PostPosted: Wed Sep 19, 2012 11:51 am    Post subject: Reply with quote

Vielleicht auch noch wichtig zu wissen, falls grub2 die grub.cfg nicht nutzen will.
Bei mir muss ich den mkconfig Befehl grundsätzlich OHNE “>“ ausführen, da sonst die mkconfig Meldungen (z.B. “Kernel-Image gefunden“ mit in der Datei landen.
Das findet grub dann natürlich nicht witzig :lol:
_________________
"Spielt man die Windows CD rückwärts ab, hört man satanistische Texte!" - "Das ist ja noch harmlos! Wenn man sie vorwärts abspielt, installiert sich das Teufelszeug!"
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2266
Location: Bozen

PostPosted: Wed Sep 19, 2012 7:48 pm    Post subject: Reply with quote

Grub ist doch slottet. Du kannst die alte Version weiterhin nutzen, sogar gleichzeitig mit gurb2.

emerge grub:0 und du hast den alten.
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum