Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
Es ist allgemein sehr wenig los hier, woran kann das liegen?
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

Goto page 1, 2, 3, 4  Next  
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) Diskussionsforum
View previous topic :: View next topic  
Author Message
Erdie
Veteran
Veteran


Joined: 20 May 2004
Posts: 1689
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Thu Apr 05, 2012 11:36 am    Post subject: Es ist allgemein sehr wenig los hier, woran kann das liegen? Reply with quote

Hi,

mehr oder weniger regelmäßig schau ich hier rein und was mir dabei auffällt ist doch, dass relativ wenig los ist in der deutschen Community. Mir scheint, als ob es vor Jahren mehr war. Mögliche Gründe wären:

1. Gentoo ist so einfach und stabil, dass niemand auf Hilfe angewiesen ist
2. Die Mitglieder der Community sind älter geworden und mehrheitlich damit beschäftigt, ihre Kinder unter Kontrolle zu bringen und haben deshalb auf *bunuthu migriert um den Administrationsaufwand zu veringern.
3. Der potientiell Nachwuchs ist durch den Gebrauch von Apfeltelefonen und Spielekonsolen derart verblödet, dass das verbleibende Potential nicht mehr für erweitertes UNIX Know How ausreicht.

In den von mir vorgebrachten Vorschlägen steckt trotz Augenzwinkern ein kleiner ernster Kern. Inwieweit das der Fall ist, darf jetzt diskutiert werden :P

Frohe Ostern
Erdie
_________________
Desktop Phenom II X4 8GB RAM, Asus GF 430 fanless. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000.
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi
Back to top
View user's profile Send private message
BlackEye
l33t
l33t


Joined: 04 Dec 2002
Posts: 756
Location: Germany

PostPosted: Thu Apr 05, 2012 12:19 pm    Post subject: Reply with quote

Ich muss gestehen dass es bei mir ein zeitlicher Aspekt ist. Aber nicht wegen meiner (nicht vorhandenen) Kinder, sondern weil ich einfach immer am arbeiten bin. Hier (an der Arbeit) verbringe ich jede Minute Freizeit (wenn ich sie mir mal gönne - bin halt selbständig) ohne Rechner mit meinem Kaffee (um mal von der Kiste weg zu kommen) :) Privat bin ich froh der das Teil ausbleiben kann, oder ich einfach nur Brain-AFK surfen kann.

Ich bin froh dass mein Gentoo mit relativ wenig Administrationsaufwand zurecht kommt, sonst hätte ich in der Tat zu einem anderen Produkt gegriffen. Für meine bei Kunden eingesetzten Server fange ich mittlerweile leider an Gentoo zu meiden. Es muss schnell gehen, funktionieren und mit wenig Problemen und Aufwand aktuell gehalten werden. Leider hat meine Erfahrung hier gezeigt, dass Gentoo alles andere als Straight-Forward in solchen Dingen ist. Fast jedes mal bei einem "emerge -avuDN @system @world" bekomme ich Blocks oder Pakete sie sich plötzlich nicht kompilieren ließen.

Ich bin mit Gentoo "groß" geworden. Oder sagen wir es mal so: Ich habe durch Gentoo mein Wissen in Linux erlangt und es begleitet mich durch alle meine Tätigkeiten in diesem Umfeld. Daher möchte ich meinen Arbeitsplatz auch so lange es nur möglich ist mit diesem System weiter nutzen. Man ist gezwungen sich mit der Materie auseinander zu setzen und sein Wissen entweder zu vertiefen, oder zumindest zu festigen. Aber es ist bei mir in der Tat ein zeitliches Problem. Das Problem muss gelöst werden, das nächste liegt schon auf dem Tisch...

Grüße
Back to top
View user's profile Send private message
metal1ty
Veteran
Veteran


Joined: 21 Apr 2005
Posts: 1309
Location: HS/GER

PostPosted: Thu Apr 05, 2012 12:31 pm    Post subject: Re: Es ist allgemein sehr wenig los hier, woran kann das lie Reply with quote

Hallo,

Erdie wrote:
Hi,

mehr oder weniger regelmäßig schau ich hier rein und was mir dabei auffällt ist doch, dass relativ wenig los ist in der deutschen Community. Mir scheint, als ob es vor Jahren mehr war. Mögliche Gründe wären:

2. Die Mitglieder der Community sind älter geworden und mehrheitlich damit beschäftigt, ihre Kinder unter Kontrolle zu bringen


Das ist mit Sicherheit ein Grund. Allerdings ist es auch so, dass immer mehr nebenportale entstanden sind (z.B. gentoofreunde, gentooforum) in denn ebenfalls die Leute posten.

Auch das Arch Forum ist reletiv ruhig. Es hat also nicht nur Gentoo "getroffen".

Viele Dinge sind mittlerweile leicht geworden, da vieles auch automatisiert funktioniert. Ein Xorg ist m.E. heute für Anfänger leichter einzurichten als früher.

Außerdem ist "früher" ein regelrechter Hype um Gentoo entstanden. Dieser hat mittlerweile nachgelassen. Viele User sind geblieben, viele sind gegangen.

Zu den Apfelfans: http://www.golem.de/news/flashback-trojaner-hat-ueber-eine-halbe-million-macs-unter-kontrolle-1204-90992.html

Ein Zitat aus obrigen Artikel: "Apple hat das Sicherheitsupdate für Java erst vorgestern verteilt. Das Sicherheitsupdate von Apple gibt es zudem nur für Mac OS X 10.6 und 10.7. Ältere Systeme bleiben anfällig. "

Da weiß man nicht ob man lachen oder weinen soll.

LG

xlayre
_________________

Int Core i7-860 2800 11 | D3 16GB 1333-777 XMP |
2x SSD 240GB 525/560 | 2x EIZO EV2736WFS-BK
Back to top
View user's profile Send private message
BlackEye
l33t
l33t


Joined: 04 Dec 2002
Posts: 756
Location: Germany

PostPosted: Thu Apr 05, 2012 12:35 pm    Post subject: Reply with quote

Viel schlimmer find ich die Tatsache wie alle Apple-Jünger nach jedem Hardware-Release nach "Mekka" pilgern um ein neues Gerät zu erstehen :)
Aber naja - ich nix Apple-Fan, damit ist mir das Thema generell auch recht schnuppe. Muss jeder selbst wissen wo er sein Geld versenkt ;-)
Back to top
View user's profile Send private message
metal1ty
Veteran
Veteran


Joined: 21 Apr 2005
Posts: 1309
Location: HS/GER

PostPosted: Thu Apr 05, 2012 12:55 pm    Post subject: Reply with quote

BlackEye wrote:
Viel schlimmer find ich die Tatsache wie alle Apple-Jünger nach jedem Hardware-Release nach "Mekka" pilgern um ein neues Gerät zu erstehen :)


http://www.golem.de/news/neukauf-erforderlich-mountain-lion-unterstuetzt-zahlreiche-intel-macs-nicht-mehr-1202-89845.html

"Apples neues Betriebssystem OS X 10.8 alias Mountain Lion soll einem Bericht zufolge auf vielen Macs mit Intel-Prozessor nicht lauffähig sein. Grund ist die fehlende Unterstützung von zwei Grafiklösungen"

Das ist aber auch nice :-)
_________________

Int Core i7-860 2800 11 | D3 16GB 1333-777 XMP |
2x SSD 240GB 525/560 | 2x EIZO EV2736WFS-BK
Back to top
View user's profile Send private message
Apheus
Apprentice
Apprentice


Joined: 12 Jul 2008
Posts: 231

PostPosted: Thu Apr 05, 2012 1:10 pm    Post subject: Reply with quote

Nachdem ich hier den Forenaccount hatte, hat es sehr lange gedauert bis ich selbst mal Hilfe brauchte. Vieles findet man mit dem richtigen Such-Fu schon im Internet, vor allem bei der hervorragenden Dokumentation von Gentoo.

Wenn man kein Problem mit Englisch hat: Auf den Mailinglisten ist teilweise erstaunlich viel los, vor allem gentoo-user.
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2319
Location: Bozen

PostPosted: Thu Apr 05, 2012 5:27 pm    Post subject: Reply with quote

Ich denke, es liegt daran, dass sich sehr viel beruhigt hat. Als ich mal angefangen habe, war Gentoo irgendwie hip, weil es ja wegen des Compilierens so unglaublich viel schneller sein sollte als andere Distris. Deswegen bin ich auch dabei gelandet.

Übrig geblieben sind die, die verstanden haben, um was es bei Gentoo geht. Und die sind alle inzwischen sehr gut drauf. Konnte wegen Nichtverfügbarkeit des Internets über ein Jahr mein Gentoo nicht updaten. Hatte jetzt drei Fragen und die wurden innerhalb von wenigen Stunden perfekt beantwortet.

Also, warum soll hier was los sein, wenn alle glücklich sind?
Back to top
View user's profile Send private message
bell
Guru
Guru


Joined: 27 Nov 2007
Posts: 424

PostPosted: Sat Apr 07, 2012 10:16 am    Post subject: Reply with quote

Ich bin seit ~ 10 Jahren bei Gentoo. Aktiv bin ich eher in GentooForum. Den Rückgang an Aktivität konnte ich in allen mir bekannten Gentoo-Foren beobachten. Ich denke die Erklärung 1 ist schon die richtige. Als ich mit Gentoo anfing gab es da viel zum basteln. Ich hatte viel Zeit und das war ok. Gentoo ist in der Zwischenzeit viel solider geworden. Wenn man bei Stable bleibt, so hat man noch sehr selten Probleme. Inzwischen habe ich wenig Zeit und schätze die Stabilität von Gentoo. Der administrative Aufwand beschränkt sich auf "Terminal aufmachen, "su", "ei<Bild-Hoch>".. In der Bash-Historie ist der Mega-Befehl
Code:
eix-sync ; emerge -uvatDNj --keep-going world; emerge -a --depclean; eix-test-obsolete brief

Zwischendurch 2x Enter und selten ein Paar Nacharbeiten. Also der tägliche Netto-Administrations-Aufwand meistens unter 1 Minute.
Wenn ich Anfänger in den Foren begrüße, so beobachte ich auch etwas ihre Entwicklung. Entweder gehen die wieder oder die fangen auch an Fragen neuer Anfänger zu beantworten.
Das liegt in der Natur von Gentoo. Gentoo zieht Anwender an die gern was selbst aufbauen. Aber sobald man sein Gentoo aufgebaut hat wird es langweilig, da kaum noch was zu tun ist. Es ist kein Zufall das in Gentoo-Foren man normalerweise sehr schnell eine Antwort bekommt. Viele Gentooianer schauen aktiv in die Foren und suchen nach neuen Herausforderungen, da das eigene System ja keine mehr bietet ;)
Back to top
View user's profile Send private message
slick
Bodhisattva
Bodhisattva


Joined: 20 Apr 2003
Posts: 3487

PostPosted: Sat Apr 07, 2012 12:21 pm    Post subject: Re: Es ist allgemein sehr wenig los hier, woran kann das lie Reply with quote

Erdie wrote:
Mir scheint, als ob es vor Jahren mehr war.


Meine Vermutung: "Früher" hat man sich mit der Technik beschäftigt, heutzutage benutzt man sie nur noch. Was dazu führt das die Facebook und Konsorten ausgelastete junge Generation nicht mehr genug begeisterungsfähigen Nachwuchs bereitstellen kann.
Back to top
View user's profile Send private message
OCmylife
n00b
n00b


Joined: 07 Apr 2012
Posts: 25
Location: Bocholt

PostPosted: Sat Apr 07, 2012 5:34 pm    Post subject: Reply with quote

Ich wollte mich auch mal so langsam auf Gentoo einstimmen und habe mich hier mal im Forum umgeschaut. Und mir ist auch aufgefallen, dass manche Themen hier schon arg veraltet sind. Das User-treffen hätte mich beispielsweise interessiert um auch mal mit anderen "Nerds" über ihre Vorlieben bei den Desktop-oberflächen/Programmen usw. zu unterhalten. Nur leider ist das Interesse danach anscheinend nicht mehr sehr groß.

Sicher ist die Zeit bei den älteren Semestern auch ein Punkt. Merke es ja selbst, dass ich gelegentlich aufgrund meiner Kleinen höchstens 2-3 h pro Tag übrig habe. Und wenn dann auch nur abends. Und dann muss man noch aufpassen, das es nicht zu häufig wird, weil es mit der Frau sonst Ärger geben könnte ;).

Und zu mir:
Der Reiz an Gentoo ist groß. Gerade die Herausforderung, ob ich es überhaupt hinbekomme. Andererseits schreckt es aber ganz schön ab, wenn ich hier schon lese, das ich statt eines einfachen "pacman -Syu" ziemlich viele neue Begriffe kennen lernen muss, nur um das System auf den neusten Stand zu bringen.
->Ich weiß nicht, ob das auch ein Grund ist, warum die Community hier nicht wächst.
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Veteran
Veteran


Joined: 20 May 2004
Posts: 1689
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Sat Apr 07, 2012 7:41 pm    Post subject: Reply with quote

BlackEye wrote:
Viel schlimmer find ich die Tatsache wie alle Apple-Jünger nach jedem Hardware-Release nach "Mekka" pilgern um ein neues Gerät zu erstehen :)
Aber naja - ich nix Apple-Fan, damit ist mir das Thema generell auch recht schnuppe. Muss jeder selbst wissen wo er sein Geld versenkt ;-)


Ich möchte auf keinen Fall einen BS Flame lostreten aber bei dem Post kann ich mir einfach nicht verkneifen:

Wenn die Geräte ein eingebautes Verfallsdatum (nicht welchselbarer Lithium Ionen Akku) haben, dass bleibt es einem ja nichts anderes übrig als regelmäßig den großen Hardware Manitu zu rufen ;)
_________________
Desktop Phenom II X4 8GB RAM, Asus GF 430 fanless. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000.
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Veteran
Veteran


Joined: 20 May 2004
Posts: 1689
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Sat Apr 07, 2012 7:43 pm    Post subject: Re: Es ist allgemein sehr wenig los hier, woran kann das lie Reply with quote

slick wrote:
Erdie wrote:
Mir scheint, als ob es vor Jahren mehr war.


Meine Vermutung: "Früher" hat man sich mit der Technik beschäftigt, heutzutage benutzt man sie nur noch. Was dazu führt das die Facebook und Konsorten ausgelastete junge Generation nicht mehr genug begeisterungsfähigen Nachwuchs bereitstellen kann.


Ja, das bezieht sich auf die alten User, aber theoretisch müßten ja neue, junge nachkommen, die sich wieder für Technik interessieren, so wie die alten früher ..
_________________
Desktop Phenom II X4 8GB RAM, Asus GF 430 fanless. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000.
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi
Back to top
View user's profile Send private message
mv
Advocate
Advocate


Joined: 20 Apr 2005
Posts: 4153

PostPosted: Sat Apr 07, 2012 8:31 pm    Post subject: Reply with quote

OCmylife wrote:
wenn ich hier schon lese, das ich statt eines einfachen "pacman -Syu" ziemlich viele neue Begriffe kennen lernen muss, nur um das System auf den neusten Stand zu bringen.

Gerade die Einfachheit der Upgrades hält mich bei Gentoo. Mit pacman kenne ich micht nicht genau aus, aber ich schätze, dass das bestenfalls das Äquivalent eines
Code:
emerge -NaDu @world
leistet. Die anderen Befehle sind eher für spezielle Sachen (eix-test-obsolete etwa dient zum Aufräumen der Files, die man irgendwann mal selbst geschrieben hat, um Testing-Pakete zu stabilisieren); so etwas lernt man automatisch kennen, sobald man den Bedarf dafür hat und sich für eine automatische Lösung interessiert.
Back to top
View user's profile Send private message
ChrisJumper
Veteran
Veteran


Joined: 12 Mar 2005
Posts: 1821
Location: Germany

PostPosted: Sun Apr 08, 2012 1:09 am    Post subject: Reply with quote

Bei mir läuft alles Rund, die Arbeit in allen anderen Bereichen hat aber auch zugenommen und bekommt seine Zeitfenster.

Viele benutzen vielleicht ein anderes Linux oder mittlerweile ein Apple, aber das halte ich eher für unwahrscheinlich. Jeder der die Vielfalt von Linux zu schätzen weiß wird mit Apple nicht glücklich zumal es letztlich die selben Grenzen setzt wie ein Windows System. Abgesehen von Spielen.

Ein anderer Aspekt der meine Nutzung im Forum betrifft: Mit zunehmendem alter und Training wird Englisch immer praktischer und wenn es Probleme gibt sind diese im englischen Unterforum auch schnell gelöst.

Bezüglich der "Neuankömmlinge", denke das ist das selbe Problem wie das mit unserer Rente! :D

P.s: Im Linux-Magazin war jetzt ein Tipp zum Gentoo System mit dem sich die Binärpakte behalten und entsprechend verteilen lassen. Somit habe ich irgendwann vor die Pakte zu bauen, zu signieren und zu verteilen.
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Veteran
Veteran


Joined: 20 May 2004
Posts: 1689
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Sun Apr 08, 2012 6:25 am    Post subject: Reply with quote

Wie alt seid Ihr denn so? Ich bin 46 :oops:

Jetzt haben wir bei Gentoo auch schon ein Renten - Problem, was ne Schei***.
_________________
Desktop Phenom II X4 8GB RAM, Asus GF 430 fanless. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000.
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi
Back to top
View user's profile Send private message
OCmylife
n00b
n00b


Joined: 07 Apr 2012
Posts: 25
Location: Bocholt

PostPosted: Sun Apr 08, 2012 7:27 am    Post subject: Reply with quote

20 Jahre hast du bis zu deinem Rentenalter aber auch noch ;) Bei mir sinds leider noch 40. Und man merkt auch im Overclockersforum, dass das Interesse immer weiter sinkt und dort immer weniger los ist. Wie mein jüngerer Bruder immer sagt: Funktionieren muss es.Er hat keine Lust daran herum zu basteln und zahlt lieber deutlich mehr für seine Apple-sachen statt ein wenig Zeit zu investieren, um dann zu wissen wie es funktioniert und das Gelernte dann umzusetzen. Ich denke schon, dass es die heutige allgemeine Ansicht ist, was ich schade finde.
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Veteran
Veteran


Joined: 20 May 2004
Posts: 1689
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Sun Apr 08, 2012 9:12 am    Post subject: Reply with quote

OCmylife wrote:
Bei mir sinds leider noch 40 ...


BTW: Man sollte nicht auf die Rente warten, das kann nach hinten losgehen. Falls Du aber 20 Jahre Lebenszeit abzugeben hast, nehm ich sie gern entgegen.

Zur Sache:
Mein Eindruck ist, der allgemeine Trent geht in Richtung geschlossene Systeme ala Apple und Hauptsache funktioniert. Windows geht ja in der gleiche Richtung und unterstützt ARM Geräte nur mit verdongeltem Bootloader. Wer damit auswächst, entwickelt vor vorneherein keinen Enthusiamus sich näher mit der Technik zu beschäftigen. An der Devise "es muß funktionieren" habe ich gar nichts auszusetzen. Richtig Bock auf Frickeln habe ich wenig und wenn, dann ist es Mittel zum Zweck ... aber offen sollte das System bleiben. Aus dem Grund ist meine Handy ein Nokia N900, auch wenn es sich um ein totes Konzept handelt.
_________________
Desktop Phenom II X4 8GB RAM, Asus GF 430 fanless. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000.
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi
Back to top
View user's profile Send private message
ChrisJumper
Veteran
Veteran


Joined: 12 Mar 2005
Posts: 1821
Location: Germany

PostPosted: Sun Apr 08, 2012 3:05 pm    Post subject: Reply with quote

Nein ich meinte nicht das wir auf die Rente zugehen, sondern es immer weniger junge Leute gibt. anteilig ist dann die Wahrscheinlichkeit kleiner das sich da jemand für Linux oder speziell für Gentoo interessiert.

Zum Thema "Es muss einfach funktionieren". Da finde ich gar nicht Apple als Beispiel zu nennen. Wer Apple kennt weiß das es "nur" bei Apple untereinander funktioniert. Was keine Kunst ist. Linux hat die Nase überall vorne wo es darum geht Brücken zu bauen.

Das Lernen beginnt leider erst an dem Punkt wo der User vor einem Problem steht von dem er aber auch eine gewisse Vorstellung haben muss wie sich das Lösen lässt (Technisch, nicht durch ein herunter laden und Autopatchen).

Bei jüngeren Menschen gibt es aber definitiv ein Trend (auch weil die Software immer bequemer und Leistungsfähiger wird) sich weniger damit zu beschäftigen und mehr zu "konsumieren". Statt selber etwas zu erschaffen oder ändern.

Werde aber ganz bestimmt niemandem Gentoo propagieren. Denn das hat es einfach nicht nötig, wohl aber wenn mich jemand fragt warum ich das im Speziellen verwende all die Vorteile nahelegen.
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Veteran
Veteran


Joined: 20 May 2004
Posts: 1689
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Sun Apr 08, 2012 4:06 pm    Post subject: Reply with quote

Da geb ich Dir Recht. Mit "Rente" meinte ich meinen Vorposter ..
_________________
Desktop Phenom II X4 8GB RAM, Asus GF 430 fanless. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000.
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi
Back to top
View user's profile Send private message
toralf
Advocate
Advocate


Joined: 01 Feb 2004
Posts: 2701
Location: Hamburg/Germany

PostPosted: Mon Apr 09, 2012 9:44 am    Post subject: Reply with quote

Erdie wrote:
Mein Eindruck ist, der allgemeine Trent geht in Richtung geschlossene Systeme ala Apple und Hauptsache funktioniert.
Nun ja, manches wiederholt sich halt doch. Die Generation meines Vaters war stolz darauf, sich einen eigenen MW-Empfänger zu bauen - heutzutage kauft man sich einfach irgendein Radio und schaut auch nicht mehr rein.
Für mich ist das halt die natürliche Fruchtfolge in der Technik.
Back to top
View user's profile Send private message
mv
Advocate
Advocate


Joined: 20 Apr 2005
Posts: 4153

PostPosted: Mon Apr 09, 2012 9:54 am    Post subject: Reply with quote

toralf wrote:
Die Generation meines Vaters war stolz darauf, sich einen eigenen MW-Empfänger zu bauen - heutzutage kauft man sich einfach irgendein Radio und schaut auch nicht mehr rein.

Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich: Es gibt einen entscheidenden Unterschied. Mit dem selbstgebastelten Empfänger hatte man nämlich keine Vorteile im Vergleich zu einem gekauften (illegales Abhören von Polizeifunk vielleich ausgenommen, aber zumindest im Westen war das ja wohl nicht die Motivation für das Bauen eines Radios - in der DDR mag das aufgrund des eingeschränkten Empfangs von West-Sendern anders gewesen sein).
Es ist aber ein Riesenunterschied, ob ich mich von einem Monopol-Konzern gängeln lasse, oder ob ich die Freiheit habe, den Computer nach meiner Pfeife tanzen zu lassen...
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Veteran
Veteran


Joined: 20 May 2004
Posts: 1689
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Mon Apr 09, 2012 2:27 pm    Post subject: Reply with quote

Naja, sich bevormunden lassen liegt ja voll im Trend :x
_________________
Desktop Phenom II X4 8GB RAM, Asus GF 430 fanless. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000.
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi
Back to top
View user's profile Send private message
Necoro
Veteran
Veteran


Joined: 18 Dec 2005
Posts: 1912
Location: München (Germany)

PostPosted: Mon Apr 09, 2012 8:24 pm    Post subject: Reply with quote

mv wrote:
Es ist aber ein Riesenunterschied, ob ich mich von einem Monopol-Konzern gängeln lasse, oder ob ich die Freiheit habe, den Computer nach meiner Pfeife tanzen zu lassen...

Dies setzt aber voraus, dass ich überhaupt merke, dass ich gegängelt werde. Ich glaube nämlich, dass den meisten Usern das in dieser Drastigkeit gar nicht bewusst ist, bzw sie davon ausgehen, dass es "normal" ist.

(Ein bissl ähnlich zu ACTA, VDS, etc. Da viele Leute gar nicht sehen, was diese Konzepte bedeuten, sehen sie natürlich auch keine Einschränkungen sondern nur die offensichtlichen Vorteile.)
_________________
Inter Deum Et Diabolum Semper Musica Est.
Back to top
View user's profile Send private message
misterjack
Veteran
Veteran


Joined: 03 Oct 2004
Posts: 1486
Location: Germany -> Saxony -> Leipzig

PostPosted: Tue Apr 10, 2012 1:32 pm    Post subject: Reply with quote

bei mir ist die Zeit einfach nicht ausreichend, um hier viel unterwegs zu sein. Ansonsten rennt alles oder hab so spezielle Probleme, auf die meist niemand eine Antwort hat :twisted:
_________________
„Meine Meinung steht fest! Bitte verwirren Sie mich nicht mit Tatsachen.“
Back to top
View user's profile Send private message
wizzzard
Tux's lil' helper
Tux's lil' helper


Joined: 31 Mar 2003
Posts: 116
Location: Bonn, Germany

PostPosted: Wed Apr 11, 2012 4:16 pm    Post subject: Reply with quote

Da schaut man nach langer Zeit nochmal hier in das Forum und findet direkt so einen Thread, irgendwie passend.

Bei mir ist es so, dass mehrere der hier bereits genannten Gründe zusammenkommen. Ich bin im Jahr 2006 von einem Gentoo Laptop auf ein Macbook Pro umgestiegen (Jaja, ich weiß, aber bitte keine weiteren Kommentare dazu :roll: ), welches mir bis vor einem Monat treue Dienste geleistet hat. Da aber 2GB Ram einfach nicht mehr zeitgemäß sind, musste dann doch mal ein neues her. Tja, Apple zu teuer, Windows .... neeee (wäre für den Job sicherlich besser gewesen), bin ich wieder bei Linux gelandet, zurück zu Gentoo, weil ich das auch weiterhin auf mehreren Servern einsetze und mehr oder weniger weiß, was ich tue. :wink:

Ich denke, dass der größte Grund für die Abnahme der Anzahl neuer Posts in diesem Forum dieses Forum selber ist. Es findet sich einfach sehr viel zu sehr unterschiedlichen Problemen hier. Und selbst wenn man hier nichts findet, es gibt mittlerweile so viele Seiten, auf denen sich Lösungen zu Gentoo-Problemen finden, dass es da seltenst eines neuen Posts bedarf. Und selbst wenn die Problemlösung nicht Gentoo-spezifisch ist, hilft sie einem dennoch in den meisten Fällen weiter. Man kann ein Handbuch irgendwann nicht mehr viel ausführlicher machen, und wenn man das Internet als Gentoo-(Linux-)Handbuch versteht ...

Der nächste Punkt ist für mich dann der, dass man seine Standardsachen unter Gentoo macht, und da bleibt man dabei, da kommt sehr wenig neues hinzu, gerade, wenn man mit dem System hauptsächlich arbeitet und nicht wild durch die Gegend probiert. Insofern ergeben sich hier sehr wenige Fragen, da man die meisten Sachen nach dem x-ten Mal Gentoo installieren einfach kann. Falls Fragen aufkommen, zumindest in meinem Fall, so sind das meistens irgendwelche Programmfehler, die entweder in der nächsten Version behoben sind oder wo man einen Bugreport zu findet (s. das "Handbuch-Argument"), also auch kein Bedarf an neuen Posts.

So viel zu meinen Beweggründen. Wenn ihr dazu eine Umfrage machen würdet, ich würde tippen, dass die meisten aus dem schon in anderen Posts genannten "Handbuch-Grund" nicht mehr allzu viel schreiben.
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) Diskussionsforum All times are GMT
Goto page 1, 2, 3, 4  Next
Page 1 of 4

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum