Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
Bundestrojaner über Portage?
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

Goto page Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Next  
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) Diskussionsforum
View previous topic :: View next topic  
Author Message
mrsteven
Veteran
Veteran


Joined: 04 Jul 2003
Posts: 1894

PostPosted: Wed May 09, 2007 11:50 am    Post subject: Reply with quote

:arrow: Linuxtag mit Schirmherr Wolfgang Schäuble 8O
_________________
Unix philosophy: "Do one thing and do it well."
systemd: "Do everything and do it wrong."
Back to top
View user's profile Send private message
ReXX
n00b
n00b


Joined: 24 Feb 2004
Posts: 24
Location: DE->AC

PostPosted: Thu May 10, 2007 4:14 am    Post subject: Reply with quote

Zunächst möchte ich festhalten, daß diese Lücke in portage nicht neu ist, sondern schon seit einigen Jahren bekannt (siehe (dev-)Mailinglisten). Allerdings war bisher die Bedrohungslage geringer und es hat sich leider noch nicht viel zur Lösung dieser Problematik getan.

Aber auch wenn diese Lücke geschlossen wird, gibt es noch einen sehr schönen Weg, wie man als MitM sehr einfach einen Trojaner loswird:
Viele hier dürften den Firefox oder Seamonkey nutzen, vermutlich auch mit passenden Extensions. Diese sind nun aber leider nur selten signiert und können einmal installiert viel im System anstellen. Na klingelts?

Meiner Meinung nach ist es Zeit den unbequemen Weg zu gehen, den inzwischen einige vom CCC und weiteren Internet-zentrierten Orgas gehen: Selber eine bessere Politik zur Wahl anbieten in Form der Piratenpartei. Jedoch bedarf es wohl noch aktiver Mithilfe, damit man sie auch möglichst schnell überall wählen kann. Die politische Aktivierung sowie das Bundesverfassungsgericht dürfen die letzten Barrieren vor GG Art. 20 (4) (also die "Abwahl vom Dach") sein. Ich hoffe nicht, daß es soweit kommen muß, weil wir dann wirklich den Terror haben, der uns immer als Bedrohung vorgelogen wird.
_________________
Is the Matix inside your brain or vice versa?
Use the SEARCH, revive the DEAD! :twisted:
Back to top
View user's profile Send private message
oscarwild
l33t
l33t


Joined: 15 Jul 2003
Posts: 857
Location: Memmingen, Germany, Old Europe, Earth

PostPosted: Wed May 23, 2007 10:52 am    Post subject: Reply with quote

mrsteven wrote:
:arrow: Linuxtag mit Schirmherr Wolfgang Schäuble 8O

Oha, und Josef Göbbels kümmert sich demnächst um die PR?
_________________
http://blog.selbsthilfenetzwerk-cannabis-medizin.de
Back to top
View user's profile Send private message
schachti
Advocate
Advocate


Joined: 28 Jul 2003
Posts: 3765
Location: Gifhorn, Germany

PostPosted: Sun Sep 23, 2007 4:07 pm    Post subject: Reply with quote

Was ich interessant fände wäre, wenn wir mal ein Brainstorming machen könnten, wie man die Infektion des eigenen Systems mit dem Bundestrojaner vermeiden kann.

Ich vermute zum Beispiel, dass die Schlapphüte nicht für jede Linux-Distri einen komplett neuen Infektionsmechanismus entwickeln, sondern eher Wege suchen, die auf vielen Distris ähnlich funktionieren. Ich halte es daher für relativ unwahrscheinlich, dass sie einen manipulierten rsync-Mirror aufsetzen und Anfragen durch den Provider umleiten lassen (außerdem wäre das auch ein Punkt, an dem ich als User, wie bereits diskutiert werde, nicht viel ändern kann). Ich denke, dass vielmehr versucht werden wird, bekannte oder auch noch unbekannte Bugs in relativ weit verbreiteter Software, zum Beispiel Skype, Firefox etc., auszunutzen, um den Trojaner im System zu installieren. Eine weitere Möglichkeit wäre direkter (physischer) Zugriff auf die Festplatte. Wie kann man sich schützen?

* Gegen den physischen Zugriff: komplette Festplatte verschlüsseln. Es bleibt die Möglichkeit, zum Beispiel den Bootloader oder den unverschlüsselten Kernel zu manipulieren (was sicher schwerer ist, als wenn man direkt auf die Festplatte zugreifen kann, aber sicher nicht unmöglich). Wie könnte man diese Lücke schließen?

* Gegen Zugriff unter Ausnutzung einer Sicherheitslücke: Alle Programme, die Daten aus dem Internet beziehen (also Browser, Mail Client, Instant Messenger etc.) im einem chroot laufen lassen. Dann kann über das kompromittierte Programm zumindest nicht mehr auf die Festplatte zugegriffen werden. Außerdem könnte man SELinux nutzen, um einen ähnlichen Effekt zu erreichen. Der Einsatz eines hardened gcc würde ein wenig helfen, allerdings nur gegen Lücken, die auf bestimmten Lücken beruhen.

Was für Ideen habt Ihr, wie man sich vor unserem Terrorminister schützen kann?
_________________
Never argue with an idiot. He brings you down to his level, then beats you with experience.

How-To: Daten verschlüsselt auf DVD speichern.
Back to top
View user's profile Send private message
Max Steel
Veteran
Veteran


Joined: 12 Feb 2007
Posts: 1952
Location: My own world! I and Gentoo!

PostPosted: Sun Sep 23, 2007 7:36 pm    Post subject: Reply with quote

  • komplett eigenes OS schreiben.
  • Virtualbox oder andere Virtualisierungstools mit Windows oder minimal Linux mit nur X, FF und *mail zum Internetten, vll noch mit IRC, wenn Win drau is vll auch ein paar Spiele, für die Spieler unter uns.
  • Aus DE ausziehem
  • Eigene Regierung bilden.

_________________
mfg
Steel
___________________
Big sorry for my bad English.

Heim-PC: AMD Phenom II X4 3,2GHz, 16GB RAM, gentoo-sources-3.10.7, NV GTX 780
Laptop: Intel Celeron 1,7GHz, 512MB Ram, tuxonice-sources-3.7.1, SIS Graphic

Version 0.4
Back to top
View user's profile Send private message
manuels
Advocate
Advocate


Joined: 22 Nov 2003
Posts: 2146
Location: Europe

PostPosted: Sun Sep 23, 2007 8:37 pm    Post subject: Reply with quote

Max Steel wrote:

  • Eigene Regierung bilden.
Der Punkt gefällt mir am besten.
Machen wir eine Counter-Regierung!!! :D
_________________
Build your own live cd with catalyst 2.0!
Back to top
View user's profile Send private message
think4urs11
Administrator
Administrator


Joined: 25 Jun 2003
Posts: 6659
Location: above the cloud

PostPosted: Sun Sep 23, 2007 8:39 pm    Post subject: Reply with quote

manuels wrote:
Max Steel wrote:

  • Eigene Regierung bilden.
Der Punkt gefällt mir am besten.
Machen wir eine Counter-Regierung!!! :D

was soll die denn counten? das Volk, die Bytes im Internet? SCNR
_________________
Nothing is secure / Security is always a trade-off with usability / Do not assume anything / Trust no-one, nothing / Paranoia is your friend / Think for yourself
Back to top
View user's profile Send private message
UTgamer
Veteran
Veteran


Joined: 10 Aug 2003
Posts: 1326
Location: Troisdorf (Köln) Deutschland

PostPosted: Sun Sep 23, 2007 9:00 pm    Post subject: Reply with quote

Max Steel wrote:
  • komplett eigenes OS schreiben.
  • Aus DE ausziehem
  • Eigene Regierung bilden.


So sieht es aus. Ich beschäftige mich zur Zeit als bereits jemand der Bekanntschaft damit gemacht hat sehr mit diesem Thema. Aber demnächst werde ich ein weiteres zusätzliches vom BKA nicht überwachtes System installieren, hehe, ich habe da schon etwas im Blick, es gibt so schöne alternative BS wenn man privat bleiben möchte.

Hier ist eine Liste von alternativen BS:
http://www.zeta-os.com/
http://www.qnx.com/products/getmomentics/ & http://www.heise.de/newsticker/meldung/95833
http://www.reactos.org/de/index.html
http://www.pro-linux.de/berichte/syllable.html
http://aros.sourceforge.net/

Eines davon kommt bald zusätzlich auf meinen Rechner um privat im Internet zu bleiben. :)
_________________
AMD Phenom II x4 >> CFLAGS="-march=amdfam10 -O2 -mmmx -msse3 -mfpmath=sse,387 -pipe -ffast-math" is stable and here in use.

Did Intel produce at any time bugfree HW?
http://www.urbanmyth.org/microcode/
http://www.heise.de/newsticker/meldung/91748
Back to top
View user's profile Send private message
Lore
Apprentice
Apprentice


Joined: 16 Feb 2004
Posts: 152
Location: Karlsruhe

PostPosted: Sat Sep 29, 2007 1:16 pm    Post subject: Reply with quote

Quote:
Gegen den physischen Zugriff: komplette Festplatte verschlüsseln. Es bleibt die Möglichkeit, zum Beispiel den Bootloader oder den unverschlüsselten Kernel zu manipulieren (was sicher schwerer ist, als wenn man direkt auf die Festplatte zugreifen kann, aber sicher nicht unmöglich). Wie könnte man diese Lücke schließen?


Zunächst Kernel/Bootloader auf ein externes Medium auslagern. Eine SD-Karte oder ein USB-Stick sind hier bequem, allerdings muss man das Medium dann wie seinen Augapfel behüten so dass es nicht manipuliert werden kann. Ein einmalbeschr. Medium wäre besser (eine CD-R), allerdings auch aufwendiger.
Man kann auch den Schlüssel auf das Medium auslagern. Im Notfall zerstört man das Medium. Selbst wenn man wollte, kann man dann die Platte nicht mehr entschlüsseln und die Passphrase wird nutzlos...

Eine interessante Sache ist auch der verteufelte TPM-Chip. Das Teil kann nämlich z.B. auch GRUB authentifizieren. Leider gibt es dazu erst einen Proof of Concept (Trusted GRUB), aber nichts konkret verwendbares. Und das TPM Teil darf natürlich keine Backdoor haben. Das glaub ich aber nicht, da selbst ein gut begründetes Gerücht in diese Richtung ausreichen würde um die Investition zu gefährden. Außerdem soll der Chip ja eigentlich hauptsächlich DRM umsetzen und da wird man schon drauf achten, das System einbruchssicher und backdoorfrei zu halten.

Ich denke mit diesen Maßnahmen kann man die Messlatte schon mal so hoch stecken, dass sich ein Angriff aus dieser Richtung nicht mehr lohnen würde (im Vergleich zu anderen).
Back to top
View user's profile Send private message
jabol
Apprentice
Apprentice


Joined: 05 Oct 2005
Posts: 269

PostPosted: Sat Sep 29, 2007 3:38 pm    Post subject: Reply with quote

Ich frag ganz so nebenbei. Ihr redet hier alle ganz ernst, so scheints zu mindest. Ist es denn wirklich zu furchten, dass Bundestrojaner weit verbreitet werden?
Btw. unter Bundestrojaner sind von Regierung enwickelte Losungen zum Kontrolle von privaten PCs gemeint?
Back to top
View user's profile Send private message
return13
Guru
Guru


Joined: 02 Feb 2004
Posts: 513
Location: Hamburg - Germany

PostPosted: Sat Sep 29, 2007 6:38 pm    Post subject: Reply with quote

geht mal davon aus das die entsprechende Software bereits für jedes gänige OS entwickelt wurde, und nur noch auf die gesetzliche Absegnung gewartet wird...
_________________
Wer Recht erkennen will, muß zuvor in richtiger Weise gezweifelt haben.
Aristoteles (384-322), griech. Philosoph, Begründer d. abendländ. Philosophie
Back to top
View user's profile Send private message
hoschi
Advocate
Advocate


Joined: 19 Jul 2003
Posts: 2517
Location: Ulm, Germany, Europe

PostPosted: Sat Sep 29, 2007 6:50 pm    Post subject: Reply with quote

So wie ich die Regierung kenne habe sie sich in einen Knebelvertrag eines dubiosen Industriekonzortiums zwängen lassen, der zur Annahme eines nur unter Windows-Vista x86_64 lauffähigen Trojaners zwingt, selbst wenn mehr Bugs drin sind als im Mautsystem und im der ALG2-Software zusammen. Und weil das Teil über Internet unzuverlässig funktioniert, haben sie das bisher immer lokal per Hand installiert :D

Deswegen haben sie schon mal die "Hackertools" verboten und jetzt kommt deswegen auch bald ein Verbot von Terroristen und Modebetriebssystemen wie GNU/LINUX, MacOS und Solaris. Weil das ja nur Terroristen verwenden...


Wahrscheinlich ist das Ding (Bundestrojaner) eine Batch-Datei mit einem Programmierfehler in jeder dritten Zeile.
_________________
Just you and me strogg!
Back to top
View user's profile Send private message
artbody
Guru
Guru


Joined: 15 Sep 2006
Posts: 314
Location: LB

PostPosted: Sat Sep 29, 2007 10:20 pm    Post subject: Reply with quote

Man muß linux gar nicht verbieten, wie folgendes Fantasiegebilde verdeutlicht:
Quote:

Man muß nur dafür Sorge tragen, daß es für Desktopsysteme als unbenutzbare Katastrophe durchgeht.
Dafür würde ich ein paar Terrorprogrammierer einsetzen, welche z.B. auf geschickte Weise dafür sorgen, daß nach einem Update der Mauszeiger nicht tut.......... siehe derzeitiger xorg 1.4.0...
a: betrifft nur nvidia
b: amd 64
c: ..
also ne Minderheit unter den linuxern damit ist sicher gestellt, daß ein paar hundert USER sauer sind und der BUG noch ne weile im system ist....

Man sorge dafür, daß Hardware nicht unterstützt wird...

Und damit ... die Anzahl möglicher Benutzer immer geringer wird.
Das wird auch von M$ und seinem Pinkelstrauch im *land für GUT befunden und sicher mit allen Mitteln im Rahmen einer Cooperation mit RÖTHÖT o.s.ä. unterstützt
"Schlimm genug wenn der servermarkt dahin ist...."

Naja schlechtes Szenario, aber das mit dem unterwandern des Feindes, ... gabs in der Geschichtsschreibung schon öfter.
_________________
!! FUCK OFF # GNOME 3 # keep away from that developers - they are infected by Tablet-Cellphone-Android Virus :twisted:
AMD 64 X2 4200+ Asus M2NPV-VM Sockel AM2 - 6GB DDR800 - Monitor:Samsung 245B 1920x1200 GeForce 6150

achim
Back to top
View user's profile Send private message
tuxianer
Apprentice
Apprentice


Joined: 17 Dec 2005
Posts: 280
Location: Cologne - Germany

PostPosted: Sun Sep 30, 2007 9:22 am    Post subject: Reply with quote

Quote:
Was ich interessant fände wäre, wenn wir mal ein Brainstorming machen könnten, wie man die Infektion des eigenen Systems mit dem Bundestrojaner vermeiden kann.


Zur Zeit steht in der neuen Ausgabe des Linux Magazins ein Artikel genau dazu drin ( Ausgabe 11/07). Also es lohnt sich diese einmal ansehen. Darin wird auch die Frage behandelt in wie weit der Virus auch Linux befallen wird, nach Darstellung des Autors geht die Gefahr zur Zeit nur für Windows.

MfG
_________________
Bei Fragen bitte wie folgt vor gehen:
Forum Suche, Lesen, Denken, (NICHTS GEFUNDEN?), Tippen, Posten !
Wer Sorgen hat, der hat auch Likör ! ( Wilhelm Busch)
Back to top
View user's profile Send private message
tamiko
Tux's lil' helper
Tux's lil' helper


Joined: 02 Sep 2006
Posts: 93

PostPosted: Sun Sep 30, 2007 10:19 am    Post subject: Reply with quote

mhm.

Dass der Bundestrojaner nur Windowssysteme betreffen soll halte ich für etwas zu kurz gedacht.

Generell ist es meiner Meinung nach doch keine schlechte Idee sich einmal mit Sicherheitslücken am Computer zu beschäftigen.
Die Antworten auf alle offensichtlichen Vorgehensweisen wurden ja bereits mehrfach geschrieben:

Komplettes System verschlüsseln, Kernel und Schlüssel auf USB-Stick auslagern.


Für die Gefahr des Bundestrojaners über Portage: (worüber es hier mal irgendwann ging :roll:)

Es ist richtig, dass emerge --sync für einen Man-In-The-Middle-Angriff anfällig ist.
Wer dem entgehen will (weil er seinem Provider, einem Proxy, was weiß ich, nicht traut), der möge sich doch einmal
Code:
/usr/sbin/emerge-webrsync
anschauen.

Man kann das Skript ganz schnell dahingehend verändern, dass es
* Die GPG-Signatur des Portage-Snapshots mit herunerlädt.
* Den Snapshot auf die gültige Signatur hin überprüft.

Dazu muss man nur noch an den
Code:
Gentoo Portage Snapshot Signing Key
4AC0 D5FE 8F92 96BA 6A06 0A2A BB1D 301B 7DDA D20D
aus vertrauenswürdiger Quelle (oder einfach von einem Schüsselserver holen *hust) herankommen.

Vorteil:
* Das ganze läuft via Skript - also nur ein Kommando notwendig

Nachteil:
* Man kann *nur* noch einmal am Tag synchronisieren.
* Man lädt immer einen ganzen Protage-Baum

Wenn Interesse besteht poste ich hier mal das, was ich mir schnell zusammengestrickt habe. (Und eine kleine Anleitung dazu)
Back to top
View user's profile Send private message
hoschi
Advocate
Advocate


Joined: 19 Jul 2003
Posts: 2517
Location: Ulm, Germany, Europe

PostPosted: Sun Sep 30, 2007 10:59 am    Post subject: Reply with quote

Haltet ihr es nicht für sinnvoll mit den Portage/Paludis-Entwicklern in einem englischen Forum zu reden?
Es ist Open-Source, also sollten alle davon profitieren :)
_________________
Just you and me strogg!
Back to top
View user's profile Send private message
schachti
Advocate
Advocate


Joined: 28 Jul 2003
Posts: 3765
Location: Gifhorn, Germany

PostPosted: Sun Sep 30, 2007 3:49 pm    Post subject: Reply with quote

tamiko wrote:

Nachteil:
* Man kann *nur* noch einmal am Tag synchronisieren.
* Man lädt immer einen ganzen Protage-Baum


* es bringt nichts, wenn man ein Overlay per layman eingebunden hat - dann wird eben das kompromittiert.

Aber grundsätzlich eine sehr interessante Idee!
_________________
Never argue with an idiot. He brings you down to his level, then beats you with experience.

How-To: Daten verschlüsselt auf DVD speichern.
Back to top
View user's profile Send private message
artbody
Guru
Guru


Joined: 15 Sep 2006
Posts: 314
Location: LB

PostPosted: Sun Sep 30, 2007 7:51 pm    Post subject: Reply with quote

der Bundestrojaner will doch was von meinem system erfahren, wäre da nicht der einfachere weg ein trojanerkäfig zu basteln, welcher dem immer lieb und nett irgend ein müll zum schlucken gibt....
Damit sind die Jungs vom Trojaner zufrieden, weils Daten gibt und ich weil mein system nicht unnötig irgendwelche Angriffe auf andere Schwachstellen ausgesetzt wird.

spamassasine >> /dev/trojaner
_________________
!! FUCK OFF # GNOME 3 # keep away from that developers - they are infected by Tablet-Cellphone-Android Virus :twisted:
AMD 64 X2 4200+ Asus M2NPV-VM Sockel AM2 - 6GB DDR800 - Monitor:Samsung 245B 1920x1200 GeForce 6150

achim
Back to top
View user's profile Send private message
artbody
Guru
Guru


Joined: 15 Sep 2006
Posts: 314
Location: LB

PostPosted: Wed Oct 03, 2007 3:00 pm    Post subject: Reply with quote

Bundestrojaner macht sicher auch den ganzen Spammern Spaß

Man kann sich dann in Germany das Entwickeln eines Trojaners mit allen features sparen.
Nur die kleine Hürde wie die den Trojaner gebastelt haben ist zu nehmen, aber man wird ja dann mit allem belohnt, was man sich so als Botnetzbetreiber nur wünschen kann.
Zudem ist im Trojaner sicher auch ein Keylogger drin, so hat man sogar freien Zugriff auf Bankpasswörter, etc.

Ganz zu schweigen von den ganzen anderen Terroristen, welchen mit dem Trojaner völlig neue Wege offen stehen.
Kinderpornoringe freuen sich da sicher auch drauf.

Germany als Multiuser Bundestrojanerbotnetz

Harte Zeiten für die im Sumpf des Grauens stehenden Gesetzesdichter
_________________
!! FUCK OFF # GNOME 3 # keep away from that developers - they are infected by Tablet-Cellphone-Android Virus :twisted:
AMD 64 X2 4200+ Asus M2NPV-VM Sockel AM2 - 6GB DDR800 - Monitor:Samsung 245B 1920x1200 GeForce 6150

achim
Back to top
View user's profile Send private message
musv
Advocate
Advocate


Joined: 01 Dec 2002
Posts: 2657
Location: de

PostPosted: Wed Oct 03, 2007 4:18 pm    Post subject: Reply with quote

artbody wrote:
spamassasine >> /dev/trojaner


Hey, die Idee find ich klasse. So ein Trojaner wird sich ja wohl kaum mit Login und Paßwort beim BKA erst anmelden. Und 'ne verschlüsselte Übertragung wird das Ding wohl aus Effizienzgründen auch nicht nutzen. Aufgrund von dynamischen IPs müßten die auch so ziemlich jede Verbindung akzeptieren.

Ergo: Man müßte nur rauskriegen, wie und wo der Trojaner sein Futter hinschickt. Diese Adresse könnte man dann veröffentlichen, und schon hätte das BKA viel Spaß, wenn jeder seinen Spam dort hinschickt.
Back to top
View user's profile Send private message
tamiko
Tux's lil' helper
Tux's lil' helper


Joined: 02 Sep 2006
Posts: 93

PostPosted: Wed Oct 03, 2007 6:34 pm    Post subject: Reply with quote

Da waren doch diese "Erfahrungsberichte", in denen Leute vom BKA mitgeteilt hatten, dass sie den Trojaner (den sie ihren Zielpersonen via CD zugespielt hatten) nicht sinnvoll einsetzen konnten, da kurze Zeit später ein Haufen an Computern (der gesamten Bekannt-/Verwandtschaft) angefangen hat unbrauchbaren Datenmüll zu senden.

Jups. Datenmüll ist also offenbar eine Gegenmaßnahme :twisted:

Aber es ging und geht ja in erster Linie darum sich so etwas (also auch Trojaner, Backdoors, etc.) gar nicht erst einzufangen.
Aber ich habe irgendwie das Gefühl, dazu ist schon alles wesentliche gesagt :wink:
Back to top
View user's profile Send private message
jkoerner
Apprentice
Apprentice


Joined: 04 Nov 2006
Posts: 270

PostPosted: Wed Oct 03, 2007 6:39 pm    Post subject: Reply with quote

Ich finde diesen Thread echt Klasse!
Hier scheint jeder ein potenzieller Krimineller mit lauter Kinderpornos auf der Platte zu sein. 8O

Ich hab' auch keinen Bock drauf, daß irgendwelche datensammelwütigen Schwachmaten meine Kisten durchsuchen und womöglich meine Privatpornos veröffentlichen :mrgreen:

Viel dringender scheint mir zu sein, daß es Anstrengungen gibt auf Geschäftsunterlagen völlig legal im Zuge einer Steuerprüfung(oder wie auch immer man das Kind nennen möchte) zuzugreifen. D.h. das Finanzamt, oder wer auch immer sich dafür ausgibt, kann auf jeden Vorgang jederzeit über das Netz zugreifen. Das ist nicht fiktiv, sondern wird wie Elster einfach Pflicht.

Wenn diese senilen Typen im Bundestag sich noch weitere Dummheiten ausdenken werde ich mein Gewerbe, Telefon und DSL abmelden. Mein Handy hab ich schon vor Jahren entsorgt, ich lass' meine Wege dadurch(Stichwort Accesspoint-Anmeldung) nicht nachverfolgbar machen.

Oberdämlich finde ich auch, daß das "Restvolk" sich überhaupt keine Gedanken um die hier diskutierte Problematik macht. Und schon garnicht bei der Benutzung ihrer PC. Gestern sagte ein Freund, daß Outlook das geilste Programm überhaupt sei... Als ich ihm sagte, daß X-Mailer Outlook bei mir nicht ohne Weiteres durch den Mailfilter kommt, verstand er das nicht. Erklärungen über Verschlüsselung, Formatierung, Sicherheitsschwachstellen etc. beantwortete er mit ungläubigen Blicken. Der klickt immer noch auf alles was "Hier klicken" als Namen trägt.

Das sind die Trottel, die man bekämpfen sollte. Aber das ist der Kampf des Don Quichotte. Wir Nicht-Win-Nutzer sind eine sicherheitsparanoide Minderheit, die vom BKA wohl eher weniger Beachtung findet.

Weil: Die finden immer alles so schnell heraus, sind um den Globus verteilt und reagieren nicht im Sinne des Überwachungsstaates :twisted:
Wird freie Software in dieser BRD irgendwann verboten?
Back to top
View user's profile Send private message
artbody
Guru
Guru


Joined: 15 Sep 2006
Posts: 314
Location: LB

PostPosted: Wed Oct 03, 2007 6:58 pm    Post subject: Reply with quote

Der Club der betrunkenen Stammtischbrüder meint hierzu

Also Trojaner
Ja den Gaul ! , genau den
Den hat aber der Feind hingestellt. jajajaja
aber die Trojaner waren so blöd und haben ihn mitreingenommen.
ja und dann hamse die Hucke voll bekommen

S'isch jetzt doch au so
einer hat's Pferdle nagstellt on d'r Schäuble on seine Genossa hen's mit nei gnomma
Jetzt müss m'r nur warda von wem m'r d'Hucke voll krieg'a
Ah So --- ok

8 Biaaar für'n Stammtisch

grins

Ich glaub die tun sich da selbst nichts gutes
1000de von BadHackern werden da versuchen die Tür zu finden und dann.....
_________________
!! FUCK OFF # GNOME 3 # keep away from that developers - they are infected by Tablet-Cellphone-Android Virus :twisted:
AMD 64 X2 4200+ Asus M2NPV-VM Sockel AM2 - 6GB DDR800 - Monitor:Samsung 245B 1920x1200 GeForce 6150

achim
Back to top
View user's profile Send private message
tamiko
Tux's lil' helper
Tux's lil' helper


Joined: 02 Sep 2006
Posts: 93

PostPosted: Wed Oct 03, 2007 8:03 pm    Post subject: Reply with quote

Quote:
Hier scheint jeder ein potenzieller Krimineller mit lauter Kinderpornos auf der Platte zu sein.

8)

Mal ehrlich:
Jetzt habe ich eine komplett verschlüsselte Box. (Mit Kernel u. symm. verschlüsseltem Key-File auf extra USB-Stick), habe eine PGP-Verifikation in emerge-webrsync integriert, benutze nur signierten Sourcecode und wofür?
Mir fehlt eindeutig die illegale Aktivität.

Von meinen ganzen Bekannten ist der Inhalt auf meinem Computer wahrscheinlich der harmloseste. :D
(Keine nicht-lizensierten Software-Versionen,usw. usf. - Ich mache auch sonst nicht böses: umgangssprachlich-"hacken")

Dass die Diskussion mit der breiten Masse der Bevölkerung nicht wirklich erbauend ist, stimme ich euch zu.
Es ist immer wieder erschreckend mit was für eine Naivität manche Bekannte z.b. für die Vorratsdatenspeicherung und den Bundestrojaner argumentieren. (Obwohl sie 3 min. vorher von der Sache noch nichts gewusst haben und nur mal 'aus Prinzip' gegen meine Meinung argumentieren müssen.)
Und dann kommt immer dieses Totschlagargument:
"Ja wenn es etwas bringt, dann ist es doch in Ordnung, wenn ich etwas Freiheit aufgeben muss." *würg*

Was unsere Politiker angeht:
Man kommt in den nächsten Jahren bestimmt noch auf die Idee wahlweise
* starke Kryptographieverfahren
* nicht _lizensierte_ Kryptographie (Kryptographie muss mit einem Generalschlüssel für Behörden beantragt werden.)
* und/oder das Geheimhalten des Schlüssels
zu verbieten.
Dann braucht man diese ganzen Tricks (Steuerfahndung vorschicken, etc.) gar nicht mehr tun. :-D
Back to top
View user's profile Send private message
b3cks
Veteran
Veteran


Joined: 23 Mar 2004
Posts: 1481
Location: Bremen (GER)

PostPosted: Wed Oct 03, 2007 8:29 pm    Post subject: Reply with quote

tamiko wrote:
Man kommt in den nächsten Jahren bestimmt noch auf die Idee wahlweise
* [...]
* und/oder das Geheimhalten des Schlüssels
zu verbieten.

Im Big Brother State alias United Kingdom leider schon Realität: http://www.golem.de/0710/55107.html
_________________
I am /root and if you see me laughing you better have a backup.
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) Diskussionsforum All times are GMT
Goto page Previous  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Next
Page 5 of 7

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum