Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
Minimalinstallation auf Flash
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

Goto page 1, 2  Next  
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
ZX-81
Guru
Guru


Joined: 23 Jul 2003
Posts: 355
Location: Germany

PostPosted: Tue Feb 01, 2005 11:21 am    Post subject: Minimalinstallation auf Flash Reply with quote

Für meine "Haustechnik" möchte ich mir gentoo auf einer Flash-Disk installieren.

Wie kann ich es abspecken und wieviel Platz braucht es dann noch?

Es soll Standalone booten und laufen, während Installation und Updates hätte ich z.B, /usr/portage vom Server gemountet. Was kann man noch wegmappen?

ZX
Back to top
View user's profile Send private message
ZX-81
Guru
Guru


Joined: 23 Jul 2003
Posts: 355
Location: Germany

PostPosted: Wed Jun 01, 2005 6:33 pm    Post subject: Reply with quote

So jetzt habe ich meine erste Testinstallation am Laufen.
Sie belegt ca. 600 MB, wobei davon ca 150 MB auf das Konto von blackdown-java gehen.
Erstellt habe ich alles in einer chroot-Umgebung auf einem anderen System, anschliessend wurde es dann mit rsync auf die Flashdisk kopiert. Von rsync wurden ausgenommen:
Code:
/usr/portage
/usr/src
/tmp
/var/tmp


Änderungen im Build-System lassen sich jetzt einfach und schnell via rsync auf die Flashdisk übertragen, funktioniert also eigentlich recht gut. Wenn man aber bedenkt, dass das System 450 GB belegt, und dabei noch kein X installiert ist, erscheint mir das schon recht viel.
_________________
... and Windows is for Solitaire.
Back to top
View user's profile Send private message
/dev/blackhawk
Guru
Guru


Joined: 12 Feb 2004
Posts: 380
Location: Germany

PostPosted: Wed Jun 01, 2005 6:55 pm    Post subject: Reply with quote

Was für eine Art Flash Disk verwendest Du (SD, MMC, USB ...)?
Kannst Du einen kurzen Überblick über verwendete Komponenten (Hardware/Software) geben bzw. im groben erklären, wie alles von statten ging?

MFG

/dev/blackhawk
Back to top
View user's profile Send private message
genstef
Retired Dev
Retired Dev


Joined: 13 Jun 2004
Posts: 668
Location: M/Bay/Germany

PostPosted: Wed Jun 01, 2005 7:14 pm    Post subject: Reply with quote

http://flashlinux.org.uk/

Vielleicht ist das was für euch .. sieht ziemlich cool aus :)
Back to top
View user's profile Send private message
Hilefoks
l33t
l33t


Joined: 29 Jan 2003
Posts: 823
Location: Emden / Deutschland

PostPosted: Wed Jun 01, 2005 7:30 pm    Post subject: Reply with quote

Moin,

du könntest dir auch mal Gentoo-x86-embedded anschauen. Die ist nicht gegen die glibc sondern gegen die sehr kleine uclibc gelinkt. Ein Stage3-Archiv der embedded-2005.0 Version ist keine 40MB groß - und auch eine Stage1 installation ist super schnell (auf meinem Centrino 1.4 keine 45Min zum laufenden Grundsystem).

Mfg Hilefoks

Stages zB. hier: ftp://ftp.snt.utwente.nl/pub/os/linux/gentoo/experimental/x86/embedded/stages/
Mehr zur uclibc: http://www.uclibc.org/

P.S: Und dann noch minit oder initng und auch das booten ist sehr schnell ;-)
Back to top
View user's profile Send private message
ZX-81
Guru
Guru


Joined: 23 Jul 2003
Posts: 355
Location: Germany

PostPosted: Wed Jun 01, 2005 7:57 pm    Post subject: Reply with quote

/dev/blackhawk wrote:
Was für eine Art Flash Disk verwendest Du (SD, MMC, USB ...)?
Kannst Du einen kurzen Überblick über verwendete Komponenten (Hardware/Software) geben bzw. im groben erklären, wie alles von statten ging?


Ich verwende eine 1 GB Compact Flash PCMCIA Karte in einem Geode System (300 MHz, 128 MB Ram).

Vorgehensweise:
1. Vorbereitung des Systems auf einem Buildsystem wie im Gentoo-Handbuch beschrieben (Ich habe es wirklich auf einer freien Partition gemacht, da ich aber niemals von dieser Partition gebootet habe, reicht auch ein Verzeichnis).

2. Partitionieren und Formatieren der Flash-Karte (Nur eine Partition mit reiserfs)

3. Kopieren des vorbereiteten Systems auf die Flash-Karte mit rsync.

4. chroot in die Flash-Karte um grub zu installieren. (Damit hatte ich am meisten Ärger. Ursprünglich hatte ich die Karte über einen USB-Leser als /dev/sda an mein Notebook angeschlossen. Ich habe es jedoch nicht geschafft grub über /dev/sda so zu installieren, dass er später von /dev/hdc bootet. Erst als ich die Karte im PCMCIA-Slot des Notebooks als /dev/hde hatte ging es. Nebenbei habe ich mir dabei einmal auch den Bootloader des Notebooks zerschossen :roll: )

Wenn der Bootloader einmal steht ist der Rest recht einfach: Einfach die gewünschten Änderungen im Build-System durchführen, per rsync auf die Karte und ab damit ins Zielsystem

@genstef: Sieht wirklich cool aus :) Wollte auf dem System aber so exotische Pakete wie asterisk installieren und das wird dann wohl damit schwierig.

@Hilefoks: Interessanter Tip. Funktioniert uclibc auch mit xorg?
_________________
... and Windows is for Solitaire.


Last edited by ZX-81 on Wed Jun 01, 2005 8:14 pm; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
Tobiking
Tux's lil' helper
Tux's lil' helper


Joined: 14 Dec 2004
Posts: 109

PostPosted: Wed Jun 01, 2005 8:08 pm    Post subject: Reply with quote

Es gibt doch auch noch diese Methode mit dem comprimierten loopback device oder wie das genau funktioniert. Mir fällt der name nicht ein aber Knoppix und andere live cd benutzen das und das sollte auf ner Flash disk genau so platz sparen.
Back to top
View user's profile Send private message
flash49
Apprentice
Apprentice


Joined: 12 Feb 2005
Posts: 233

PostPosted: Wed Jun 01, 2005 8:34 pm    Post subject: Reply with quote

Ich betreibe hier einen Router auf dem ein ca. 48 MB großes gentoo läuft. (Im Moment noch mit glibc.) Ich benutze auch rsync zum upgrade:

Um nur das nötigste mit zu kopieren benutze ich ich eine include/exclude liste:
Code:
rsync -R -a -v --rsh=ssh --recursive --progress -x --delete \
        --delete-excluded --include-from=$INCLUDELIST \
        $SOURCEDIRS $DESTINATION ;


Meine Liste habe ich mal hierhin gelegt.

Edit:
nopaste.phpfi.com Scheint nicht merh zu existieren, daher:
WICHTIG: Die Inlcude Liste zum script


Last edited by flash49 on Wed Jun 22, 2005 3:32 pm; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
Hilefoks
l33t
l33t


Joined: 29 Jan 2003
Posts: 823
Location: Emden / Deutschland

PostPosted: Wed Jun 01, 2005 8:41 pm    Post subject: Reply with quote

ZX-81 wrote:
@Hilefoks: Interessanter Tip. Funktioniert uclibc auch mit xorg?

Ich habe bei meinem Test mit uclibc nicht xorg installiert. Aber ich gehe fest davon aus das xorg mit der uclibc zusammen läuft da xorg ein USE-Flag für die uclibc hat.
Back to top
View user's profile Send private message
homry
Tux's lil' helper
Tux's lil' helper


Joined: 01 Apr 2005
Posts: 146
Location: Karlsruhe, Germany

PostPosted: Thu Jun 02, 2005 11:28 am    Post subject: Reply with quote

das ist vielleicht auch noch interessant für minimalinstallationen:

http://www.damnsmalllinux.org/

homry
_________________
IBM ThinkPad R51
Back to top
View user's profile Send private message
genstef
Retired Dev
Retired Dev


Joined: 13 Jun 2004
Posts: 668
Location: M/Bay/Germany

PostPosted: Thu Jun 02, 2005 2:20 pm    Post subject: Reply with quote

homry wrote:
http://www.damnsmalllinux.org/


Tja, das basiert im Gegensatz zu flashlinux jedoch nicht auf gentoo .. das ist doch traurig, wenn man da nicht die gewohnten Ausgaben sieht :)
Ausserdem ist es im Unterschied zu flashlinux hauptsächlich für den LiveCD-Einsatz konzipiert.
Back to top
View user's profile Send private message
oma
Guru
Guru


Joined: 17 Feb 2004
Posts: 302
Location: /home/markus/heiligenhaus

PostPosted: Thu Jun 02, 2005 9:17 pm    Post subject: Reply with quote

Nunja, erinnere mich das Inte mal sowas gemacht hat: http://forums.gentoo.org/viewtopic-t-178887-highlight-usb+stick.html das sollte im Grunde schon ziemlich ähnlich sein, oder?
_________________
"...ich bin Guybrush Threepwood - ein mächtiger Pirat!"
Back to top
View user's profile Send private message
ZX-81
Guru
Guru


Joined: 23 Jul 2003
Posts: 355
Location: Germany

PostPosted: Thu Jun 02, 2005 9:17 pm    Post subject: Reply with quote

ZX-81 wrote:
So jetzt habe ich meine erste Testinstallation am Laufen.
Sie belegt ca. 600 MB, wobei davon ca 150 MB auf das Konto von blackdown-java gehen.


Hatte im rsync den "--delete" vergessen. Jetzt belegt das System noch knappe 450 MB (<300 MB ohne Java) und ich denke, es um weitere 100 MB abzuspecken, dürfte nicht schwer sein.

@genstef: Ich habe heute flashlinux ausprobiert. Funktioniert einwandfrei. Ein System mit Gnome auf <256 MB unterzubringen geht natürlich nicht ohne Komprimierung. Mit wenig Arbeitsspeicher (128 MB) und einem schwachen Prozessor (300 MHz) ist das aber leider unerträglich langsam.

@flash49: Ganz schön abgespeckt. :) Du hast allerdings in Deiner exclude-Liste einige Dateien und Verzeichnisse mit Versionsnummern drin, da würde ich befürchten, dass sich bei einem Update erstmal die neuen Versionen auf das Flash schleichen :wink:
_________________
... and Windows is for Solitaire.
Back to top
View user's profile Send private message
STiGMaTa_ch
Veteran
Veteran


Joined: 28 Dec 2004
Posts: 1686
Location: Rüti ZH / Schweiz

PostPosted: Fri Jun 03, 2005 7:49 am    Post subject: Reply with quote

Quote:
@Hilefoks: Interessanter Tip. Funktioniert uclibc auch mit xorg?


Ja, funktioniert! Ich habe allerdings nur ein minimales X (mit Useflag -minimal) erstellt sowie fluxbox als WM benutzt. Beim kompilieren hatte ich nur ein Problem, dass xorg ttmkfdir kompilieren wollte. Leider machte das Paket Probleme beim kompilieren. Ich habe aber eine angepasste ebuild erstellt, welche du in bugs.gentoo.org finden kannst (http://bugs.gentoo.org/show_bug.cgi?id=80469#c4).

Lieber Gruss
STiGMaTa
Back to top
View user's profile Send private message
slick
Bodhisattva
Bodhisattva


Joined: 20 Apr 2003
Posts: 3487

PostPosted: Fri Jun 03, 2005 8:46 am    Post subject: Reply with quote

Hmm... nurmal so just for info, euch ist schon bewußt das flash-datenträger nur begrenzt beschriebbar sind und je nach Typ schon nach paar hunderttausend Schreibvorgängen den Geist aufgeben!? Deswegen sollte man den Datenträger möglichst nur als ROM benutzen und alles andere in eine Ramdisk packen...
Back to top
View user's profile Send private message
flash49
Apprentice
Apprentice


Joined: 12 Feb 2005
Posts: 233

PostPosted: Fri Jun 03, 2005 9:44 am    Post subject: Reply with quote

Mir war es bewußt, und deshalb habe ich "/" mit noatime gemounted und "/tmp" sowie "/var/log" sind tmpfs Filesysteme. So lange man den Rechner nicht als Datenbank-, Mail-, Drucker-, etc.-Server verwendet sollte er in den anderen Verzeichnissen nach dem booten nichts mehr schreiben müssen.


@ZX-81
Quote:
@flash49: Ganz schön abgespeckt. :) Du hast allerdings in Deiner exclude-Liste einige Dateien und Verzeichnisse mit Versionsnummern drin, da würde ich befürchten, dass sich bei einem Update erstmal die neuen Versionen auf das Flash schleichen :wink:

Nicht ganz, das verhindert das "-*" am Ende. Ich hatte allerdings schonmal das umgekehrte Problem, das er nach einem vim-upgrade die neuen "syntax-highlighting" Dateien nicht kopiert hat. Das sollte sich aber mit Wildcards lösen lassen.
Back to top
View user's profile Send private message
genstef
Retired Dev
Retired Dev


Joined: 13 Jun 2004
Posts: 668
Location: M/Bay/Germany

PostPosted: Fri Jun 03, 2005 2:42 pm    Post subject: Reply with quote

slick wrote:
Hmm... nurmal so just for info, euch ist schon bewußt das flash-datenträger nur begrenzt beschriebbar sind und je nach Typ schon nach paar hunderttausend Schreibvorgängen den Geist aufgeben!? Deswegen sollte man den Datenträger möglichst nur als ROM benutzen und alles andere in eine Ramdisk packen...


Flashlinux verwendet als Lösung für dieses problem ein spezielles, auf den Flash angepasstes Filesystem, das wenig schreibt.
Back to top
View user's profile Send private message
Cabal2002
n00b
n00b


Joined: 22 Dec 2004
Posts: 72
Location: Germany

PostPosted: Mon Mar 20, 2006 5:02 pm    Post subject: gentoo auf einer compact flash card Reply with quote

mod-edit: folgendes Post hier angehangen --slick

Hallo zusammen

wie bekommt man am einfachsten ein gentoo auf eine compact flash card? Ich habe mir mal auf gentoo-wiki den Live-USB Artikel angesehen aber das ist irgendwie nicht das Richtige. Ich habe mal gelesen das man portage per Befehl dazu bringen kann die fertigen Pakete nicht auf der lokalen Platte ab / zu installieren sondern auf einem anderen Medium. Bevor ich mir nun ein stage 3 auf die Karte kopiere, wollte ich mal hören ob es da einen elegentaren Weg gibt. Das ganze soll hinterher einen Server fürs heimische LAN geben. Also brauche ich das ganze gcc Gedöns auf dem Flash nicht, sondern nur die eigentlichen libs und binarys oder?

Gruß Cabal
_________________
Close the world, txEn eht nepO.
Back to top
View user's profile Send private message
nic0000
l33t
l33t


Joined: 25 Sep 2005
Posts: 658

PostPosted: Mon Mar 20, 2006 5:08 pm    Post subject: Reply with quote

http://forums.gentoo.org/viewtopic-t-444119.html wird das Binäre und auch über die Konsequenzen gesprochen
Aber du solltest dir etwas zusammenbauen was im Ram läuft und nur vom CF startet.
_________________
grüße
nico
Back to top
View user's profile Send private message
Dr. Nein
Tux's lil' helper
Tux's lil' helper


Joined: 23 Apr 2005
Posts: 100
Location: Jülich

PostPosted: Mon Mar 20, 2006 5:27 pm    Post subject: Reply with quote

Hier gibt es ein recht umfangreiches Howto, dass ich mal genutzt habe: http://forums.gentoo.org/viewtopic-t-327295.html
Back to top
View user's profile Send private message
flash49
Apprentice
Apprentice


Joined: 12 Feb 2005
Posts: 233

PostPosted: Mon Mar 20, 2006 6:12 pm    Post subject: Reply with quote

nic0000 wrote:
Aber du solltest dir etwas zusammenbauen was im Ram läuft und nur vom CF startet.

Es muß nicht alles im ram laufen, es reicht völlig, wenn alle sich häufig ändernden Verzeichnisse (/tmp,/var/log, ... )auf einer Ramdisk liegen, denn Lesen ist für eine CF-Karte kein Problem. Allerdings sollte man das Filesystem auf der CF Karte mit "noatime" als Parameter mounten, sonst schreibt Linux auch beim reinen Lesen auf die CF-Karte.
Back to top
View user's profile Send private message
nic0000
l33t
l33t


Joined: 25 Sep 2005
Posts: 658

PostPosted: Mon Mar 20, 2006 6:24 pm    Post subject: Reply with quote

flash49 wrote:
nic0000 wrote:
Aber du solltest dir etwas zusammenbauen was im Ram läuft und nur vom CF startet.

Es muß nicht alles im ram laufen, es reicht völlig, wenn alle sich häufig ändernden Verzeichnisse (/tmp,/var/log, ... )auf einer Ramdisk liegen, denn Lesen ist für eine CF-Karte kein Problem.

Stimmt, das ist sogar viel einfacher zu machen.
_________________
grüße
nico
Back to top
View user's profile Send private message
Cabal2002
n00b
n00b


Joined: 22 Dec 2004
Posts: 72
Location: Germany

PostPosted: Tue Mar 21, 2006 7:02 pm    Post subject: Reply with quote

Hi

ich bin jetzt dabei mir nach http://forums.gentoo.org/viewtopic-t-327295.html das System zusammenzubauen. Bis zum emergen des Systems und der Programme bin ich damit einverstanden. Danach wirds mir zu kompliziert. Wir ihr bereits angeregt hattet, reicht es die sich häufig ändernden Verzeichnisse im Ram zu haben und den Rest read-only vom Flash laufen zu lassen. Meine fstab würde ich dann wie folgt erstellen:

Code:

# <fs>                  <mountpoint>    <type>          <opts>                <dump/pass>
/dev/hda1               /               ext2            noatime,ro            0 0
/dev/hda2               /etc            ext2            noatime               0 0

none                    /var/lock       tmpfs           defaults              0 0
none                    /var/log        tmpfs           defaults              0 0
none                    /var/run        tmpfs           defaults              0 0
none                    /tmp            tmpfs           defaults              0 0
none                    /proc           proc            defaults              0 0
none                    /dev/shm        tmpfs           defaults              0 0


Was meint ihr dazu?

Gruß Cabal
_________________
Close the world, txEn eht nepO.
Back to top
View user's profile Send private message
nic0000
l33t
l33t


Joined: 25 Sep 2005
Posts: 658

PostPosted: Tue Mar 21, 2006 10:01 pm    Post subject: Reply with quote

Cabal2002 wrote:
Was meint ihr dazu?

Sieht gut aus. Ich würde noch einen cron-job oder logrotate einrichten und die logs irgendwo dauerhaft speichern. Kann auch vernachlässigt werden, aber ich habe früher fli4l benutzt und kann das nur empfehlen.
_________________
grüße
nico
Back to top
View user's profile Send private message
pablo_supertux
Advocate
Advocate


Joined: 25 Jan 2004
Posts: 2586
Location: Somewhere between reality and Middle-Earth and in Freiburg (Germany)

PostPosted: Thu Sep 07, 2006 11:35 am    Post subject: sehr minimales System Reply with quote

mod-edit: folgenden Thread hier angehangen --slick

Hallo

ich installiere gerade Gentoo auf einem Embedded System und hab nur 512 MB Speicher (Flash memory) zur Verfügung. Zum kompilieren hab ich mir eine Festplatte angeschlossen.

Ich installiere mit 2006.1 stage-3 und hab im prinzip nur ein emerge -uvaDN world ausgeführt (und kleine Tools wie vim, equey, usw) installiert. Da das System an sich kein /usr/{src,portage}, /var/tmp/portage braucht, hab ich extra Partitionen dafür angelegt. Das System ist aber 650 MB groß,Ich möchte es irgendwie auf 300 bis 400 MB halten, aber ich weiß nicht so genau, was ich problemlos wegmachen kann. /var/{db,cache} kann ich auch in die Festplatte bannen, da diese nicht gebraucht werden, wenn das System läuft, das w#ren gut 120 MB (ungefähr). Aber ich möchte auf noch mehr Sachen verzichten: Welche pakete kann ich problemlos deinstallieren, ohne dass das System darunter leidet?

Gruss
Pablo
_________________
A! Elbereth Gilthoniel!
silivren penna míriel
o menel aglar elenath,
Gilthoniel, A! Elbereth!
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Goto page 1, 2  Next
Page 1 of 2

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum