Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
[OT] cpu-zeit spenden - foldingathome oder setiathome?
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

Goto page 1, 2  Next  
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) Diskussionsforum
View previous topic :: View next topic  

Was setzt ihr ein?
FoldingAtHome
17%
 17%  [ 13 ]
SetiAtHome
26%
 26%  [ 20 ]
beides
3%
 3%  [ 3 ]
keins von beiden
40%
 40%  [ 31 ]
Was ist das? Habe ich noch nie gehört...
11%
 11%  [ 9 ]
andere Clients
0%
 0%  [ 0 ]
Total Votes : 76

Author Message
slick
Bodhisattva
Bodhisattva


Joined: 20 Apr 2003
Posts: 3487

PostPosted: Wed Feb 25, 2004 5:06 pm    Post subject: [OT] cpu-zeit spenden - foldingathome oder setiathome? Reply with quote

Weil es viel zu wenig Umfragen auf der Welt gibt ;-)
Back to top
View user's profile Send private message
boris64
Veteran
Veteran


Joined: 04 Oct 2003
Posts: 1770
Location: vechelde / peine

PostPosted: Wed Feb 25, 2004 5:12 pm    Post subject: Reply with quote

in der freizeit werden irgendwelche mammutprojekte kompiliert
ergo
das bleibt keine cpuzeit über für "so 'nen schnickschnack" ;)
_________________
boris64.net 200x / visit my desktop / try these tiny kernel patches ;)
Back to top
View user's profile Send private message
ProtectionFault
Apprentice
Apprentice


Joined: 14 Nov 2003
Posts: 170
Location: /dev/zero

PostPosted: Wed Feb 25, 2004 6:19 pm    Post subject: Reply with quote

borisdigital wrote:
in der freizeit werden irgendwelche mammutprojekte kompiliert
ergo
das bleibt keine cpuzeit über für "so 'nen schnickschnack" ;)


seh ich auch so...
Und ausserdem, falls ich grad auf meinem Desktop nix compile bekommt mein Server die Rechenzeit per distcc zum compilen *g*
_________________
ASUS Z87-PLUS, i7-4770, 2x8GB DDR3-1600, 700W OCZ Power Supply, EVGA GTX760 4GB, 3TB HDD, Gentoo ~amd64 (3.10.10, dm-crypt full disk, awesome)
Back to top
View user's profile Send private message
DrAt0mic
n00b
n00b


Joined: 12 Feb 2004
Posts: 8

PostPosted: Wed Feb 25, 2004 6:27 pm    Post subject: Reply with quote

Finde Folding@Home besser!
Medizinische Forschung ist doch wohl sinnvoller, als Aliens suchen, oder?
Back to top
View user's profile Send private message
slick
Bodhisattva
Bodhisattva


Joined: 20 Apr 2003
Posts: 3487

PostPosted: Wed Feb 25, 2004 8:04 pm    Post subject: Reply with quote

@ProtectionFault

distcc? interessant... kann man da nicht einen "globalen service" von und für gentoo draus machen?


Last edited by slick on Wed Feb 25, 2004 8:06 pm; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
wysiib
n00b
n00b


Joined: 29 Jul 2003
Posts: 74
Location: germany, cologne

PostPosted: Wed Feb 25, 2004 8:06 pm    Post subject: Reply with quote

DrAt0mic wrote:
Finde Folding@Home besser!
Medizinische Forschung ist doch wohl sinnvoller, als Aliens suchen, oder?


seh ich genauso. lieber 2 leute geheilt als 2 aliens entdeckt :P :wink:
_________________
//will insert signature later

//please excuse my english :/
Back to top
View user's profile Send private message
siliconburner
Guru
Guru


Joined: 02 May 2003
Posts: 300

PostPosted: Wed Feb 25, 2004 8:28 pm    Post subject: Reply with quote

aber sobalde aliens entdeckt sind zihen die amis über all ihre soldaten ab und fligen ins all um die bösen zu bekämpfen. und schon herrsch frieden (schön wärs)
danke für den tip, mein router hat jetzt erstmal mit proteinfaltungen zusätzlich zu tun. h
_________________
living in /dev/null
Back to top
View user's profile Send private message
UTgamer
Veteran
Veteran


Joined: 10 Aug 2003
Posts: 1326
Location: Troisdorf (Köln) Deutschland

PostPosted: Wed Feb 25, 2004 9:17 pm    Post subject: Reply with quote

Hi, zu Folding@Home, gabs mal eine grössere Diskussion. Wenn ich mich richtig erinnere gehen sämtliche Forschungsergebnisse in die VSA und Europa geht leer aus, es vernichtet also in Europa Arbeitsplätze. Wenn ihr also meint das ihr das wollt, gerne, wir haben ja genug in Europa *g*.
Back to top
View user's profile Send private message
ProtectionFault
Apprentice
Apprentice


Joined: 14 Nov 2003
Posts: 170
Location: /dev/zero

PostPosted: Wed Feb 25, 2004 9:21 pm    Post subject: Reply with quote

slick wrote:
@ProtectionFault

distcc? interessant... kann man da nicht einen "globalen service" von und für gentoo draus machen?


Eine sehr interessante Idee, allerdings sind bei DistCC die Sicherheitsvorkehrungen eher auf ein sicheres LAN ausgerichtet...
Waere natuerlich genial, wenn eine enorme Anzahl an DistCC hosts fuer einen Stage1 install zur verfuegung steht *g*
Vielleicht ein Projekt, dass man in naher Zukunft mal anpacken sollte... :)
_________________
ASUS Z87-PLUS, i7-4770, 2x8GB DDR3-1600, 700W OCZ Power Supply, EVGA GTX760 4GB, 3TB HDD, Gentoo ~amd64 (3.10.10, dm-crypt full disk, awesome)
Back to top
View user's profile Send private message
slick
Bodhisattva
Bodhisattva


Joined: 20 Apr 2003
Posts: 3487

PostPosted: Wed Feb 25, 2004 9:36 pm    Post subject: Reply with quote

Quote:

Eine sehr interessante Idee, allerdings sind bei DistCC die Sicherheitsvorkehrungen eher auf ein sicheres LAN ausgerichtet...
Waere natuerlich genial, wenn eine enorme Anzahl an DistCC hosts fuer einen Stage1 install zur verfuegung steht *g*
Vielleicht ein Projekt, dass man in naher Zukunft mal anpacken sollte.


Naja, es gibt 2 Ansätze das zu fahren finde ich.

1. Man realisiert es als eine Art p2p wo jeder Häppchen zum Berechnen bekommt. Da würde aber an der Bandbreite einzelnen scheitern, wenn man davon ausgeht das jeder gentoo-User mitmachen soll.

2. Geht davon aus das in der Menge der Gentoo-System immer gleichartige sind und diese dann jeweils als Verbund agieren, weil die Files sind bei allen nahezu identisch. Z.B. compilieren dann alle Athlon-System für einen anderen Athlon.

Ich gebe zu das Projekt würde durchaus Sinn machen, man sollte aber drüber nachdenken diese Rechenleistung allen oder nur den Dev. zu Verfügung zu stellen.
Back to top
View user's profile Send private message
ProtectionFault
Apprentice
Apprentice


Joined: 14 Nov 2003
Posts: 170
Location: /dev/zero

PostPosted: Wed Feb 25, 2004 10:05 pm    Post subject: Reply with quote

slick wrote:

Naja, es gibt 2 Ansätze das zu fahren finde ich.

1. Man realisiert es als eine Art p2p wo jeder Häppchen zum Berechnen bekommt. Da würde aber an der Bandbreite einzelnen scheitern, wenn man davon ausgeht das jeder gentoo-User mitmachen soll.


Vermutlich...
Wobei ich der Ansicht bin, dass die Bandbreite bei der Groesse der einzelnen Source-Filez gar keine soo gravierende Rolle spielt. Vorstellbar waere ein Bandbreiten Test, der es nur ab einer bestimmten Bandbreite erlaubt den Dienst zu nutzen.

slick wrote:

2. Geht davon aus das in der Menge der Gentoo-System immer gleichartige sind und diese dann jeweils als Verbund agieren, weil die Files sind bei allen nahezu identisch. Z.B. compilieren dann alle Athlon-System für einen anderen Athlon.


Waere natuerlich auch keine schlechte Loesung...
Mir gefaellt allerdings 1. besser, da es theoretisch moeglich sein sollte auch auf einer Sun Maschine den Quellcode fuer einen P4 zu uebersetzen (crosscompiling)

slick wrote:

Ich gebe zu das Projekt würde durchaus Sinn machen, man sollte aber drüber nachdenken diese Rechenleistung allen oder nur den Dev. zu Verfügung zu stellen.


Meiner ansicht nach waere es nur fuer die Dev. interessant...
Die meisten Noobs haben so schon genug Probeme, ihr Gentoo zu installieren :lol:
und waeren wahrscheinlich total ueberfordert, falls irgendwelche komplikationen auftauchen.
Ganz wichtig waere auf jeden Fall eine ueberpruefung der Compiler Version, so dass nur Systeme mit der selben Version zusammenarbeiten....
_________________
ASUS Z87-PLUS, i7-4770, 2x8GB DDR3-1600, 700W OCZ Power Supply, EVGA GTX760 4GB, 3TB HDD, Gentoo ~amd64 (3.10.10, dm-crypt full disk, awesome)
Back to top
View user's profile Send private message
sirro
Veteran
Veteran


Joined: 20 Jul 2003
Posts: 1471
Location: aachen.nrw.de.eu

PostPosted: Wed Feb 25, 2004 10:18 pm    Post subject: Reply with quote

Globales distcc ist alleine desshalb zum scheitern verurteilt, weil es zuviele Probleme mit manipulierten Ergebnissen geben könnte.
Die devs würden sich (zum glück?!) nie auf sowas einlassen...
Back to top
View user's profile Send private message
slick
Bodhisattva
Bodhisattva


Joined: 20 Apr 2003
Posts: 3487

PostPosted: Wed Feb 25, 2004 10:18 pm    Post subject: Reply with quote

Wir schweifen hier zwar weit ins OT ab, aber egal. Soweit evt. doch nicht ;-)

Wenn man sowas umsetzt sollte es so einfach zu relaisieren sein wie z.B. die gentoo-stats -- dann halt eben gentoo-distcc -- man ermerget das einfach, stellt bissl an der config rum und schon ist man "host" um Rechenleitung zu sharen. Ich würde aber dann auch die Lösung als p2p bevorzugen, wo jeder Host und Client sein kann. Man müßte nur dafür sorge tragen das jeder Client verhältnismäßig gemessen soviel CPU-Zeit des Gesamtsystems zugesprochen bekommen wie er zur Verfügung stellt. Bei Open-Source sicherlich schwerr zu realisieren... weil je jeder selbst an der gewissen Schraube drehen könnte. Also bleibts nur die Lösung dass es nur für einen ausgewählten Personenkreis ist. Bloss was habe ich dann jetzt letzendlich davon? Davon comp. mein Paket auch nicht schneller ;-) ..Obwohl neue Idee, man müßte die binär-pakete in einem p2p sharen... je nach CHOST und USE-Flags... das dürfte sogar noch einfacher zu realisieren sein. Und jeder kann selbst bestimmen wieviel er als Cache auf seiner Platte zu Verfügung stellt. Braucht es nur einen zentralen Server o.ä. welcher die Ressourcen verwaltet. ("Du brauchst Mozilla mit USEFLAG xyz - hols dir bei rsync://foo.org:12345") o.ä. ;-)
Back to top
View user's profile Send private message
slick
Bodhisattva
Bodhisattva


Joined: 20 Apr 2003
Posts: 3487

PostPosted: Wed Feb 25, 2004 10:24 pm    Post subject: Reply with quote

nachtrag: natürlich braucht es dann eine md5 -checksumme o. ein pgp-sign (o.ä) einer bestimmten instanz, die trusted networks stehen ja sicher schon ;-)
Back to top
View user's profile Send private message
ProtectionFault
Apprentice
Apprentice


Joined: 14 Nov 2003
Posts: 170
Location: /dev/zero

PostPosted: Wed Feb 25, 2004 10:42 pm    Post subject: Reply with quote

Die Idee waere natuerlich um einiges einfacher und auch realistischer...
Allerdings koennte man da ja schon fast Bittorrent oder so in die LiveCD und das System an sich integrieren ;-)
Alles in allem betrachtet ist aber wahrscheinlich die aktuelle Loesung der einfachste und wahrscheinlich beste Weg...
Jeder bastelt sich sein eigenes Distcc Netz und hat damit auch keine Probleme mit gefakten Paketen und aehnlichem...
Also werde ich wahrscheinlich auch in Zukunft meine ueberfluessige Rechenleistung in meinem privaten Netzwerk per distcc verschleudern ;-)
_________________
ASUS Z87-PLUS, i7-4770, 2x8GB DDR3-1600, 700W OCZ Power Supply, EVGA GTX760 4GB, 3TB HDD, Gentoo ~amd64 (3.10.10, dm-crypt full disk, awesome)
Back to top
View user's profile Send private message
sirro
Veteran
Veteran


Joined: 20 Jul 2003
Posts: 1471
Location: aachen.nrw.de.eu

PostPosted: Wed Feb 25, 2004 10:53 pm    Post subject: Reply with quote

ProtectionFault wrote:
Allerdings koennte man da ja schon fast Bittorrent oder so in die LiveCD und das System an sich integrieren ;-)

http://thread.gmane.org/gmane.linux.gentoo.devel/15967 ;-)

EDIT: Der Link ist vielleicht besser


Last edited by sirro on Thu Feb 26, 2004 7:43 am; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
ProtectionFault
Apprentice
Apprentice


Joined: 14 Nov 2003
Posts: 170
Location: /dev/zero

PostPosted: Wed Feb 25, 2004 11:02 pm    Post subject: Reply with quote

Cool!
Rein damit in Portage.................
Das beschert uns garantiert wieder ein paar User mehr, erhoeht die Beliebtheit, bietet noch mehr flexibilitaet,...
Ich wuerde so ein Feature sofort nutzen, also her damit *ggg*
_________________
ASUS Z87-PLUS, i7-4770, 2x8GB DDR3-1600, 700W OCZ Power Supply, EVGA GTX760 4GB, 3TB HDD, Gentoo ~amd64 (3.10.10, dm-crypt full disk, awesome)
Back to top
View user's profile Send private message
sirro
Veteran
Veteran


Joined: 20 Jul 2003
Posts: 1471
Location: aachen.nrw.de.eu

PostPosted: Thu Feb 26, 2004 7:42 am    Post subject: Reply with quote

ProtectionFault wrote:
Cool!
Rein damit in Portage.................

Bin ich eher dagegen, die Gründe werden in der Mailinglist genannt: Es bringt kaum Vorteile und viele Nachteile/Probleme (offene Ports, schlechte verfügbarkeit der Dateien usw.).
Wirklich bringen tut das was bei großen Dateien und nicht bei vielen kleineren (wie bei portage). Sinnvoll wäre es vielleicht die Live-CDs und Stages in Zukunft damit zu verteilen um den ersten Ansturm trafficmäßig auszugleichen. (zusätzlich zu den normalen Mirrors).

ProtectionFault wrote:
Das beschert uns garantiert wieder ein paar User mehr, erhoeht die Beliebtheit, bietet noch mehr flexibilitaet,...

Glaube kaum, dass das ein Killerfeature wäre, was viele überzeugen wird. Die einzigen mit einem wirklichen Vorteil sind die Mirrorbetreiber weil die dadurch entlastet werden, der gemeine User hat eher noch nachteile (s.o.) und wird sich kaum überzeugen lassen.

Ich denke es gibt wichtigere Dinge worauf sich die Enwicklung konzentrieren sollte...
Back to top
View user's profile Send private message
ian!
Bodhisattva
Bodhisattva


Joined: 25 Feb 2003
Posts: 3827
Location: Essen, Germany

PostPosted: Thu Feb 26, 2004 12:29 pm    Post subject: Reply with quote

sirro wrote:
Wirklich bringen tut das was bei großen Dateien und nicht bei vielen kleineren (wie bei portage). Sinnvoll wäre es vielleicht die Live-CDs und Stages in Zukunft damit zu verteilen um den ersten Ansturm trafficmäßig auszugleichen. (zusätzlich zu den normalen Mirrors).

Genau das haben wir ja hier einmal testweise gestartet gehabt:
http://forums.gentoo.org/viewtopic.php?t=127764

Allerdings hätte ich mit einer wesentlich größeren Nutzung dieses Dienstes gerechnet.
Es ist also fraglich, ob sich der "Aufwand" lohnt auch BitTorrent-Downloads anzubieten.

--ian!
_________________
"To have a successful open source project, you need to be at least somewhat successful at getting along with people." -- Daniel Robbins
Back to top
View user's profile Send private message
slick
Bodhisattva
Bodhisattva


Joined: 20 Apr 2003
Posts: 3487

PostPosted: Thu Feb 26, 2004 10:15 pm    Post subject: Reply with quote

Quote:
Allerdings hätte ich mit einer wesentlich größeren Nutzung dieses Dienstes gerechnet.


ich habe zwar noch nie was mit bitto. gemacht, aber ich denke mal viele werden die Vorteile (für sich, für euch) nicht erkennen können und es macht ggf. zu viel installationarbeit... Evt. müßte es spezielles "Get-Gentoo-Stuff-Bittorrent.ebuild" geben, welche nach dem mergen sofort einsatzbereit ist. Dann würde ich es auch sofort benutzen. Aber ich denke mal keiner hat Lust sich erstmal mit der Install. und der Config rumzuschlagen nur um paar Files zu saugen.
Back to top
View user's profile Send private message
sputnik1969
Guru
Guru


Joined: 08 Aug 2002
Posts: 401
Location: Berlin / Germany

PostPosted: Thu Feb 26, 2004 11:11 pm    Post subject: Reply with quote

DrAt0mic wrote:
Finde Folding@Home besser!
Medizinische Forschung ist doch wohl sinnvoller, als Aliens suchen, oder?

Meine teure Rechenzeit kostenlos amerikanischen Konzernen zur Verfügung stellen, damit sich die Pharmaindustrie eine zweite goldene Nase verdient?
Wenn Seti@Home mal nicht mehr ist behalte ich meine Rechenzeit lieber für mich als sie einem Kapitalisten zu schenken... Entweder er verhält sich sozial und verschenkt hinterher das Ergebnis an ALLE (was aber die kapitalistische Industrie nicht tut) oder sie sollen für die Rechenzeit zahlen, aber umsonst? Nicht mit mir...

Davon abgesehen leidet die Erde bereits jetzt unter Überbevölkerung, und da die meisten Leute nicht einsehen, das man nicht dutzende Kinder in die Welt setzen kann ohne sie zu zerstören, werde ich diese Praxis nicht noch durch verbesserte medizinische Versorgung für diese Leute unterstützen...
_________________
'Cynic' is a word invented by optimists to criticize realists. - Nigel. In the ocean of Night by Gregory Benford
"Zyniker" ist ein Wort das Optimisten erfunden haben um Realisten zu kritisieren. - Nigel. Im Meer der Nacht von Gregory Benford
Back to top
View user's profile Send private message
Miike
n00b
n00b


Joined: 06 Dec 2003
Posts: 50

PostPosted: Fri Feb 27, 2004 12:25 am    Post subject: Reply with quote

Also als ich mir das letzte mal SETI@Home angeschaut habe war es kein open
source. (Weiss nich ob sich das bis jetzt geaendert hat).
Auf jeden Fall bin ich mir spätestens seit den Schweinerein des 2ten Irak Krieges sicher, dass:

a) die USA im Falle eines positiven die Ergebnisses von SETI@Home diese 100% nicht der Öffentlichkeit zugänglich machen werden,

b) eine hohe warscheinlichkeit bestehet, dass die Rechnleistung nicht nur fuer die Suche nach "Extra Terrestrischen Leben" genutzt wird.

PS: Zum Thema USA siehe z. B. auch die Bespitzelung von Kofi Annan:
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,288124,00.html
Back to top
View user's profile Send private message
Lenz
Veteran
Veteran


Joined: 17 Jul 2003
Posts: 1439
Location: Marburg [HE, D, EU]

PostPosted: Fri Feb 27, 2004 1:14 am    Post subject: Reply with quote

Also ich halte von beiden Projekten nicht, zumal ich keine CPU Time übrig hab ;-). Aber ein Projekt "Alle Gentoo User kompilieren zusammen" fänd' ich klasse. :)
Back to top
View user's profile Send private message
slick
Bodhisattva
Bodhisattva


Joined: 20 Apr 2003
Posts: 3487

PostPosted: Fri Feb 27, 2004 10:57 am    Post subject: Reply with quote

@ALL

zum Thema "Alle Gentoo User kompilieren zusammen" mache ich mal eine neue Dikussion auf... scheint ja ein interessantes Thema zu sein

--> http://forums.gentoo.org/viewtopic.php?p=904478
Back to top
View user's profile Send private message
sputnik1969
Guru
Guru


Joined: 08 Aug 2002
Posts: 401
Location: Berlin / Germany

PostPosted: Fri Feb 27, 2004 11:22 am    Post subject: Reply with quote

Miike wrote:
Also als ich mir das letzte mal SETI@Home angeschaut habe war es kein open
source. (Weiss nich ob sich das bis jetzt geaendert hat).
Ist immernoch nicht OS, aber den Rest würde ich erstmal als unbewiesene Behauptung abtun... Denn
1) Ist ein Universitätsprojekt wie SETI@Home etwas anderes als Folding@Home, da es nicht in erster Stelle einem kommerziellen Zweck dient (denn was soll das für ein kommerzielles Ergebnis abwerfen, wenn man weiss, in 400Lj Entfernung hat es vor 400 Jahren eine Zivilisation gegeben?)
2) ist es deshalb nicht Open Source, damit nicht jeder einfach die Ergebnisse manipulieren kann.
Wenn ich einen selbst modifizierten Seti-Client nutzen würde, hätte ich sicher schon 1000 Aliens gefunden, zumindest wär das ein Kinderspiel so zu tun und die Ergebnisse müssen nochmal geprüft werden, für nichts...


Davon mal abgesehen lese ich hier immer wieder, die Leute hätten keine Rechenzeit übrig... Was macht ihr denn mit dem Rechner??? Ständig 5 Pakete gleichzeitig kompilieren??? Wenn nicht, habt ihr auch Rechenzeit übrig, sorry...
Nicht, das ich jemanden überreden will, seine Rechenzeit irgendjemandem zu spenden (das ist euch überlassen) aber das keine Zeit übrig ist, ist nichts als eine leere Schutzbehauptung in 99,5% der Fälle... Dann sagt doch lieber "ich habe keine Zeit zum VERSCHENKEN übrig, verkaufen würde ich sie" ;)
_________________
'Cynic' is a word invented by optimists to criticize realists. - Nigel. In the ocean of Night by Gregory Benford
"Zyniker" ist ein Wort das Optimisten erfunden haben um Realisten zu kritisieren. - Nigel. Im Meer der Nacht von Gregory Benford
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) Diskussionsforum All times are GMT
Goto page 1, 2  Next
Page 1 of 2

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum