Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
Kein Skype mehr ohne pulsaudio?
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

Goto page Previous  1, 2, 3  Next  
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
franzf
Advocate
Advocate


Joined: 29 Mar 2005
Posts: 3924
Location: Irgendwo im Nirgendwo

PostPosted: Sat Aug 30, 2014 6:53 am    Post subject: Reply with quote

Klaus Meier wrote:
Ich mag es ja auch nicht, wenn man zu so etwas gezwungen wird. Aber was genau ist das Problem mit Pulseaudio? ich finde es nett, dass ich die Lautstärke für die Anwendungen einzeln einstellen kann. Auch das man direkt eingeben kann, was für ein Lautsprechersystem man verwendet.

Eigener Regler für jedes Programm kann OSS4 auch.
Ich habe pulseaudio bei meinen gnome3-Ausflügen auch verwenden "dürfen". Ich musste mich dann immer zusammenreißen, nicht ein Terminal zu öffnen und "top" zuzuschauen, wie ständig pulseaudio mit 6-10 Prozent CPU ganz oben klebt. Zusätzlich zum Video Player. MPV mit alsa allein braucht für das Video <=3%.
Außerdem musste ich höllisch aufpassen meine Kopfhörer in die richtige Buchse zu stecken. Landeten sie im Micro-Slot, lief Pulseaudio Amok. Solche extremen Störgeräusche (ohne dass irgend etwas an Audio ausgegeben werden will!!!) wünsche ich niemandem. Da half nur pulse killen.
Das Problem besteht übrigens immer noch, ein User dessen PC ich betreuen darf berichtet von dem selben Problem. Da ist es dann etwas schwerer, weil er KDE verwendet und den Veromix so gerne hat. Veromix schafft es, den streikenden Pulseaudio (oder die Config) am Leben zu halten. Da muss vorm pulse killen das Applet aus dem Systray genommen werden. Und KDE wäre nicht KDE würde es nicht die Config beim re-adden des Applets vergessen -> Neukonfiguration...
_________________
"der mac dennoch wesen geil"
Wolfram von Eschenbach, Parzival (Buch 1, Z. 7).
Ein frühes Statement gegen Windows.

My overlay
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2312
Location: Bozen

PostPosted: Sat Aug 30, 2014 7:09 am    Post subject: Reply with quote

Ok, Kopfhörer nutze ich nicht, da hatte ich das Problem noch nie. Gerade mal ausprobiert, es läuft ein Film im Dragonplayer. Pulseaudio schwankt zwischen 2 und 2,7%. Und da ist auch nichts ständig. Wenn ich den Film anhalte, dann ist es bei Top nicht mehr in der Liste.
Back to top
View user's profile Send private message
schmidicom
Veteran
Veteran


Joined: 09 Mar 2006
Posts: 1010
Location: Schweiz

PostPosted: Sat Aug 30, 2014 9:01 am    Post subject: Reply with quote

Bei Pulseaudio ist es doch das selbe wie bei systemd, hätten die Devs der aktuellen Lösung (in diesem Fall ALSA) die Anforderungen des Desktops nicht seit Jahren verschlafen gäbe es auch kein Pulseaudio. Schon zu KDE 3 Zeiten war klar das ALSA in der Handhabung einfacher und dynamischer werden sollte (möglichst ohne großes Configgefrickel in zahllosen Systemdateien und Programmen an aktuelle Bedürfnisse anpassen) doch es wurde NICHTS gemacht, was dann letztendlich auch zu der aRts-Katastrophe führte.

Wenn man sich über die Existenz und zunehmende Notwendigkeit von Pulseadio beschweren will sollte man das bei den ALSA-Devs machen...
_________________
Mich braucht jeder. Zumindest behaupten viele, ich hätte gerade noch gefehlt. ;)
GPG: 0x54A19454 - Download | (0x5E2B12A0 ist veraltet)
Back to top
View user's profile Send private message
AmonAmarth
l33t
l33t


Joined: 03 Mar 2005
Posts: 713

PostPosted: Sat Aug 30, 2014 1:17 pm    Post subject: Reply with quote

Klaus Meier wrote:
Ich mag es ja auch nicht, wenn man zu so etwas gezwungen wird. Aber was genau ist das Problem mit Pulseaudio? ich finde es nett, dass ich die Lautstärke für die Anwendungen einzeln einstellen kann. Auch das man direkt eingeben kann, was für ein Lautsprechersystem man verwendet.

Und bei den meisten Anwendungen kann man doch in der Konfiguration angeben, ob man Alsa oder Pulseaudio verwenden möchte. Nur bei Skype nicht, habs gesehen, hab es gerade installiert.


Mein Hauptproblem mit Pulseaudio ist, dass ich andauernd beim Musik hören Störgeräusche habe. Meine Nachforschungen haben ergeben das es mit Latenzen in Pulseaudio zu tun hat. Dann habe ich versucht Pulseaudio auf ein low latency setup umzustellen und sofort hatte ich eine nicht unerhebliche CPU-Last. Die Störgeräusche waren ebenfalls nicht komplett verschwunden. Vielleicht bin ich auch zu blöd mit Pulseaudio umzugehen, aber beim nackten ALSA läuft alles deterministisch, wenn man es korrekt eingestellt hat. Für den normalen Hausgebrauch braucht man auch nichts für das nackte ALSA zu konfigurieren. Erst wenn man mit exotischeren setups, wie zwei Soundkarten und/oder 2to51 upmix rumspielt muss man dort ran.
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2312
Location: Bozen

PostPosted: Sat Aug 30, 2014 1:32 pm    Post subject: Reply with quote

Sorry, aber ich habe schon ewig Pulseaudio drauf und noch nie Störgeräusche gehabt. Ich kann mich daran erinnern, dass ich meine ersten Erfahrung mit Pulseaudio mit einem Ubuntu gemacht habe, und da gab es so etwas. Aber das ist schon viele Jahre her. Und das war einige Zeit, bevor es bei Gentoo Einzug gehalten hat. Seit dem ich dank Gnome zu Pulseaudio gezwungen wurde, nutze ich es freiwillig, wo immer es nur geht. Ohne irgendwelche Störgeräusche. Ohne übermäßige CPU-Last.

Hast du diese Störgeräusche mit einer aktuellen Version in den letzten Tagenen gehabt? Dann schreib einen Bugreport. Dann ist irgendwas nicht in Ordnung. Hat aber garantiert nichts mit Pulseaudio an sich zu tun. Oder war das in 2009?

Ist halt so die Einstellung: Was vom Poettering kommt, dass muss Scheiße sein. Und deshalb sucht man und sucht man und sucht man, bis man endlich etwas findet. Was man ihm irgendwie ankreiden kann.
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2312
Location: Bozen

PostPosted: Sat Aug 30, 2014 1:57 pm    Post subject: Reply with quote

KDE ist ja von gstreamer auf vlc als Backend gewechselt. Hatte damit massive Probleme bei der Wiedergabe von Filmen. Hab da jetzt wieder gstreamer aktiviert. Aktueller Wert von top für pulseaudio für den gleichen Film: Zwischen 0,3% und 1%.
Back to top
View user's profile Send private message
AmonAmarth
l33t
l33t


Joined: 03 Mar 2005
Posts: 713

PostPosted: Sat Aug 30, 2014 4:58 pm    Post subject: Reply with quote

Klaus Meier wrote:
Sorry, aber ich habe schon ewig Pulseaudio drauf und noch nie Störgeräusche gehabt. Ich kann mich daran erinnern, dass ich meine ersten Erfahrung mit Pulseaudio mit einem Ubuntu gemacht habe, und da gab es so etwas. Aber das ist schon viele Jahre her. Und das war einige Zeit, bevor es bei Gentoo Einzug gehalten hat. Seit dem ich dank Gnome zu Pulseaudio gezwungen wurde, nutze ich es freiwillig, wo immer es nur geht. Ohne irgendwelche Störgeräusche. Ohne übermäßige CPU-Last.

Hast du diese Störgeräusche mit einer aktuellen Version in den letzten Tagenen gehabt? Dann schreib einen Bugreport. Dann ist irgendwas nicht in Ordnung. Hat aber garantiert nichts mit Pulseaudio an sich zu tun. Oder war das in 2009?

Ist halt so die Einstellung: Was vom Poettering kommt, dass muss Scheiße sein. Und deshalb sucht man und sucht man und sucht man, bis man endlich etwas findet. Was man ihm irgendwie ankreiden kann.

Nein, der letzte Versuch mit PA war vor wenigen Monaten. Aber wie oben beschrieben habe ich wohl etwas größere Anforderungen an meine Soundkarte(n) als der Ottonormaluser... Mag vielleicht daran liegen. Das mit der übermäßigen CPU-Last habe ich übrigens insbesondere bei Ubuntu mit einem deinstallieren von Pulseaudio bei ein paar bekannten beheben müssen. Die Ubuntu support Geschichte ist aber 2-3 Jahre her. Vergleichbar hohe CPU-Load habe ich aber bei meinem Gentoo vor weniger als 6 Monaten feststellen müssen. Deswegen gehe ich davon aus das sich nicht viel in der hinsicht getan hat.
Back to top
View user's profile Send private message
Erdie
Veteran
Veteran


Joined: 20 May 2004
Posts: 1689
Location: Heidelberg - Germany

PostPosted: Mon Sep 01, 2014 2:17 pm    Post subject: Reply with quote

Kann man Pulsaudio einfach so starten und stoppen? Ist das System, wenn PA gestoppt ist, ein ganz normales ALSA System? Fall nein, ist das unakzeptabel. Was ist wenn ich Realtimeaudio brauche und den Jack Daemon starten will? Der erwartet ein junfräuliches ALSA Device, an dem noch kein Prozess seine Finger hat. Den kann ich aber einfach stoppen wenn ich ihn nicht mehr braucht. Geht das mit PA auch?
_________________
Desktop Phenom II X4 8GB RAM, Asus GF 430 fanless. Sound RME Multiface + PCI + Cardbus, 2x RME Quadmic, 1x Behringer ADA8000.
2x IBM Thinkpad T60
Zotag Mag Mini Atom
Raspberry Pi
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2312
Location: Bozen

PostPosted: Mon Sep 01, 2014 2:29 pm    Post subject: Reply with quote

Vielleicht solltest du es einfach mal ausprobieren. Es gibt für pulseaudio die Flags realtime und jack. Und zu jack habe ich folgendes gefunden:
http://docs.fedoraproject.org/en-US/Fedora/16/html/Musicians_Guide/sect-Musicians_Guide-Integrating_PulseAudio_with_JACK.html
Das klingt für mich jetzt so, als wenn man pulseaudio mit dem Flag jack installiert.
Back to top
View user's profile Send private message
musv
Advocate
Advocate


Joined: 01 Dec 2002
Posts: 2658
Location: de

PostPosted: Tue Sep 02, 2014 9:13 am    Post subject: Reply with quote

Also die Entwicklung (Zwang von Redhats Marktmacht) geht schon dahin, dass wir früher oder später Pulseaudio brauchen werden.

Ich hatte Pulseaudio vor einigen Jahren mal angetestet. Meine Erkenntnisse damals:
  • CPU-Last um die 20%.
  • Für jeden Scheiß ein eigenes Gnome-Tool (Padevchooser, Pavucontrol, Pavumeter, …), die damals alle permanent abgestürzt sind.
  • Es gab damals für Gentoo ein Pulseaudio-Daemonscript. Das sollte aber eigentlich nicht verwendet werden, da Pulseaudio nicht als Daemon mit Root-Rechten gestartet werden sollte.


Vor ein oder 2 Jahren hab ich dann mal an meinem HTPC gebastelt. Da kam mir die Idee, Pulseaudio für die Netzwerkumleitung zu nutzen, d.h. einen Soundstream von einem lokalen Rechner einfach so auf meinen HTPC umleiten zu können. Auf meinem Desktoprechner und Notebook liefen damals OSS4, auf dem HTPC Alsa mit direkter HW-Device-Bindung (Bit-perfect Sound). Auf den OSS4-Rechner brauchte ich eigentlich nur die Netzwerkfunktionalität, denn die anwendungsseparate Lautstärkeregelung kann OSS4 auch allein.

Die Erkenntnisse aus diesem Versuch:
  • Auf dem HTPC hat mich allein die Idee gestört. Dort ist mir die Soundqualität wichtig, da hängen Boxen dran, die knapp 3.000€ gekostet haben. Da will ich Resampling unter allen Umständen vermeiden. Wie Pulseaudio reagiert, wenn 2 Anwendungen auf das Sound-Device zugreifen wollen, weiß ich nicht, gehe aber davon aus, dass das Resampling dann automatisch verwendet wird.
  • Auf dem Desktop-PC: Tja, in den KDE-Settings stand immer schön brav OSS als Sound-Device drin. Kaum startete ich Pulseaudio, wurde in den KDE-Settings OSS rausgeschmissen und ließ sich auch nicht mehr einstellen, selbst nach Beendigung des Pulseaudio-Prozesses.
  • CPU-Last von Pulseaudio lag irgendwo zwischen 5% und 50%.
  • Die Netzwerkübertragung hab ich damals nicht hinbekommen. Weiß nicht, an welchem Punkt ich gescheitert bin.


Inzwischen hab ich auch auf dem Desktop-PC wieder Alsa drauf. OSS4 wird unter Linux mehr und mehr boykottiert.

Mit
/etc/asound.conf:
pcm.!default {
    type hw
    card 0
    device 0
}

fahr ich ganz gut. Keine Latenzen, keine spürbare CPU-Last. Alles funktioniert wie ich will. Und da ich sowieso nicht mehr als einen Soundstream gleichzeitig abspiel, stört mich auch die Blockade des Sounddevices nicht.

Um nochmal auf das o.g. Resampling zurückzukommen:
Filme werden z.B. mit 48.000 Hz abgetastet, Musikdateien/CDs mit 44.100 Hz. Die Soundkarte kann im Normalfall mit beiden Abtastraten umgehen. Werden jetzt beide Soundquellen gleichzeitig abgespielt, muss ein Resampling (auf 48.000) erfolgen, was zwangsläufig Einbußen in der Tonqualität zur Folge hat.

Soweit ich das noch in Erinnerung hab, kann man mit Pulseaudio nicht garantieren, dass die Tonausgabe "bit perfect" erfolgt.
http://www.head-fi.org/t/700447/guide-newb-guide-to-bit-perfect-linux-audio

In dem Link heißt es so schön:
Quote:
The general rule is to have pulseaudio only on when you are not listening to music, this means you can still watch youtube videos and hear notifications from skype at the same time.

Tja, nur wie oben schon beschrieben, nistet sich Pulseaudio ziemlich gemein ins System ein, sobald es einmal gestartet ist.

Und warum ich damals u.a. aufgegeben hab:
http://mpd.wikia.com/wiki/PulseAudio

Erdie wrote:
Kann man Pulsaudio einfach so starten und stoppen? Ist das System, wenn PA gestoppt ist, ein ganz normales ALSA System?

Pulseaudio wird automatisch gestartet, sobald irgendeinen Anwendung Sound abspielen will. Beenden kannst du Pulseaudio, in dem du den Prozess killst, was aber nicht viel Sinn hat (siehe Satz vorher).

So als Fazit:
Ich komm ohne Pulseaudio sehr gut klar. Wenn ich jetzt wegen Skype aber Pulseaudio installieren müsste, würde ich Gefahr laufen, das ganze System zu zerschießen. Das würde ich gern vermeiden.
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2312
Location: Bozen

PostPosted: Tue Sep 02, 2014 12:47 pm    Post subject: Reply with quote

Ich zitiere mal:

Wie Pulseaudio reagiert, wenn 2 Anwendungen auf das Sound-Device zugreifen wollen, weiß ich nicht, gehe aber davon aus, dass das Resampling dann automatisch verwendet wird.

Wenn ich jetzt wegen Skype aber Pulseaudio installieren müsste, würde ich Gefahr laufen, das ganze System zu zerschießen.

Ich sehe da jetzt keine Fakten sondern zum einen Angst und zum anderen Erfahrungen, die Jahre zurück liegen. Probiere es aus, weder deine Boxen noch die Soundkarte werden explodieren. Wenn es nichts taugt, dann würde ich mich über diese Informationen sehr freuen, weil ich bei mir absolut nichts negatives über Pulseaudio sagen kann. Und wenn es bei dir wirklich absolut unbrauchbar ist, dann ist es doch gut. Dann ist das doch eine wichtige Information für alle.

Angst ist ein schlechter Ratgeber.
Back to top
View user's profile Send private message
AmonAmarth
l33t
l33t


Joined: 03 Mar 2005
Posts: 713

PostPosted: Wed Sep 03, 2014 11:35 am    Post subject: Reply with quote

Klaus Meier wrote:
Probiere es aus, weder deine Boxen noch die Soundkarte werden explodieren.

Er schrieb doch, dass er keinen Verlust der Soundqualität, durch eine Software die in die Quere kommt, akzeptieren will. Für mich ist das auch ein absolutes Totschlagargument gegen PA... Pulseaudio wird gerne als Eierlegendewollmilchsau verkauft, hat aber nur ein Anwendungsgebiet im Nicht-Audiophilen lager. Was mich nun daran stört ist das es durch Skype aufdiktiert wird, obwohl es technisch nicht benötigt wird.
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2312
Location: Bozen

PostPosted: Wed Sep 03, 2014 11:49 am    Post subject: Reply with quote

Dann belege bitte, welchen Verlust an Soundqualität man durch Pulseaudio hat.
Back to top
View user's profile Send private message
Josef.95
Advocate
Advocate


Joined: 03 Sep 2007
Posts: 2282
Location: Germany

PostPosted: Wed Sep 03, 2014 12:45 pm    Post subject: Reply with quote

Klaus, ich sehe das ganze ähnlich wie AmonAmarth.
Warum sollte man sich ein Automagik-Sound-Server (wie PA) ins System holen, wenn man den normal gar nicht braucht? Nur wegen skype? - Nein Danke
Back to top
View user's profile Send private message
py-ro
Veteran
Veteran


Joined: 24 Sep 2002
Posts: 1479
Location: St. Wendel

PostPosted: Wed Sep 03, 2014 12:54 pm    Post subject: Reply with quote

Allein schon das verschieben der Streams auf andere Geräte ist für mich das killer Feature. Mag sein, dass es für Audiophile Qualitätsverlust ist, aber die können die entsprechenden Anwendungen ja immer noch direkt auf das Alsa Device loslassen.

Bye
Py
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2312
Location: Bozen

PostPosted: Wed Sep 03, 2014 1:15 pm    Post subject: Reply with quote

Josef.95 wrote:
Klaus, ich sehe das ganze ähnlich wie AmonAmarth.
Warum sollte man sich ein Automagik-Sound-Server (wie PA) ins System holen, wenn man den normal gar nicht braucht? Nur wegen skype? - Nein Danke

Tja, diese Frage musst du nicht mir stellen, ich habe das ja nicht eingeführt. Wenn ich so sehe, was sich bei mir so alles an Software zwangsinstalliert, die ich nicht brauche...

Wie gesagt, muss man sich als Anwender überlegen, was man will. Entweder Skype und Pulseaudio oder eben beides nicht. Mir ist das doch total egal, wie die Betroffenen das handhaben. Ich hab doch nichts davon, wenn jemand Pulseaudio nutzt. Was mir nur auf den Sack geht, sind einfach diese Hassbeiträge und Lügen, die über alles verbreitet werden, was vom Poettering kommt. Wie gesagt, CPU liegt bei mir bei 1,3%, wenn ich einen Film schaue. Auf einen Beleg für die schlechtere Tonqualität warte ich noch.
Back to top
View user's profile Send private message
franzf
Advocate
Advocate


Joined: 29 Mar 2005
Posts: 3924
Location: Irgendwo im Nirgendwo

PostPosted: Wed Sep 03, 2014 2:54 pm    Post subject: Reply with quote

Klaus Meier wrote:
Was mir nur auf den Sack geht, sind einfach diese Hassbeiträge und Lügen, die über alles verbreitet werden, was vom Poettering kommt. Wie gesagt, CPU liegt bei mir bei 1,3%, wenn ich einen Film schaue. Auf einen Beleg für die schlechtere Tonqualität warte ich noch.

Es ist keine Lüge, dass PA hier viel CPU braucht, also schraub deine Formulierungen auf ein erträgliches Maß an Emotionalität herunter. Und das war, als ich zum Spaß Gnome 3.12 ausprobiert habe, als das in Gentoo stable ging. Also alles sehr zeitnah. Intel Sandybridge ist jetzt auch nicht SOOO alt, dass es an der Hardware liegt, der verwendete intel HD audio ist sicher so auf vielen Systemen anzutreffen.
Was mir noch eingefallen ist: Sound setzt aus, wenn während Audio/Wiedergabe hohe I/O-Last besteht, z.B. ein emerge nebenbei laufen lassen. Mit blankem ALSA passiert das nicht.
(Es läuft hier ne olle mechanische Disk, aber nur damit ich die PA-Fans glücklich mache tu ich mir keine SSD an...)
_________________
"der mac dennoch wesen geil"
Wolfram von Eschenbach, Parzival (Buch 1, Z. 7).
Ein frühes Statement gegen Windows.

My overlay
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2312
Location: Bozen

PostPosted: Thu Sep 04, 2014 6:33 am    Post subject: Reply with quote

@franzf: Mit Lüge meinte ich andere Dinge... Ich hab ja extra nach Werten gefragt. Ich kann doch auch nichts dafür, dass es bei mir funktioniert... Meine CPU-Last habe ich ja schon angegeben und ich habe Null Probleme mit dem Ton, wenn gleichzeitig ein emerge läuft. Bei Interesse könnte man ja schauen, an was es liegt. http://wiki.gentoo.org/wiki/PulseAudio wäre auch schon mal ein Anfang. Eventuell liegt es am Kernel, da soll man für Pulseaudio einen Puffer vergrößern.
Back to top
View user's profile Send private message
schmidicom
Veteran
Veteran


Joined: 09 Mar 2006
Posts: 1010
Location: Schweiz

PostPosted: Thu Sep 04, 2014 7:36 am    Post subject: Reply with quote

Manche wettern hier das Pulseaudio eigentlich ja völlig überflüssig wäre und auch wenn das für einige zutreffen mag so heißt das noch lange nicht das dies immer und überall so ist. Es gibt gute Grunde für sowas wie Pulseaudio (z.B. AirTunes) welche ihren Ursprung, wie bereits vorher erwähnt, hauptsächlich im Desktopbereich haben. Pulseaudio unterstützt verschiedene Netzwerk basierte Übertragungen und ermöglicht im laufenden Betrieb das unterbrechungsfreie umstellen des Audiostreams von einem Ausgabegerät (Boxen zu Kopfhörer) auf ein anderes ohne das dafür irgendwelche Konfigdatein angefasst werden müssen, dazu kommen noch weitere Features welche unter ALSA nur schwer bis gar nicht realisierbar sind.

Ich würde heutzutage als Softwareentwickler auch nur noch auf Pulseaudio (oder einen anderen Soundserver mit ähnlichem Funktionsumfang) setzen und ALSA links liegen lassen. Soll sich doch der Soundserver darum kümmern das der Ton am gewünschten Ende und in der bevorzugten Weise herauskommt.

Und wenn ihr wirklich echte Probleme mit Pulseaudio habt wieso eröffnet dann keiner, wie von "Klaus Meier" vorgeschlagen, einen Bugreport damit letzten Endes alle was davon haben?

EDIT:
Und noch etwas, jeder der glaubt das ein solches ALSA-Konfig-Gefrickel im Desktopbereich ein akzeptabler Zustand wäre sollte nochmal gründlich in sich gehen denn das einzige was da noch schlimmer ist sind die Konfigurationsdateien von policykit mit ihrem XML-Style.
_________________
Mich braucht jeder. Zumindest behaupten viele, ich hätte gerade noch gefehlt. ;)
GPG: 0x54A19454 - Download | (0x5E2B12A0 ist veraltet)


Last edited by schmidicom on Thu Sep 04, 2014 7:55 am; edited 3 times in total
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2312
Location: Bozen

PostPosted: Thu Sep 04, 2014 7:44 am    Post subject: Reply with quote

Ich denke, dafür braucht es nicht mal einen Bugreport. Es dürfte reichen, sich etwas mit der Konfiguration zu beschäftigen. Man hat eine Kernelkonfiguration, die man seit Jahren unverändert mit make oldconfig weiter benutzt. Wenn man sich von Zeit zu Zeit die Konfiguration so anschaut, dann findet man einiges, was man optimieren kann.
Back to top
View user's profile Send private message
franzf
Advocate
Advocate


Joined: 29 Mar 2005
Posts: 3924
Location: Irgendwo im Nirgendwo

PostPosted: Thu Sep 04, 2014 8:25 am    Post subject: Reply with quote

schmidicom wrote:
Manche wettern hier das Pulseaudio eigentlich ja völlig überflüssig wäre und auch wenn das für einige zutreffen mag so heißt das noch lange nicht das dies immer und überall so ist. Es gibt gute Grunde für sowas wie Pulseaudio (z.B. AirTunes) welche ihren Ursprung, wie bereits vorher erwähnt, hauptsächlich im Desktopbereich haben. Pulseaudio unterstützt verschiedene Netzwerk basierte Übertragungen und ermöglicht im laufenden Betrieb das unterbrechungsfreie umstellen des Audiostreams von einem Ausgabegerät (Boxen zu Kopfhörer) auf ein anderes ohne das dafür irgendwelche Konfigdatein angefasst werden müssen, dazu kommen noch weitere Features welche unter ALSA nur schwer bis gar nicht realisierbar sind.

Gibt es sonst noch etwas, das man wissen sollte? Denn dieses Umlegen von Streams scheint das meistgenannte Argument pro Pulseaudio zu sein. Jedenfalls wird es immer genannt, wenn es um die Vorteile geht.
Und ich brauch das nicht ;)

Quote:
Ich würde heutzutage als Softwareentwickler auch nur noch auf Pulseaudio (oder einen anderen Soundserver mit ähnlichem Funktionsumfang) setzen und ALSA links liegen lassen. Soll sich doch der Soundserver darum kümmern das der Ton am gewünschten Ende und in der bevorzugten Weise herauskommt.

Ich würde als Softwareentwickler gar nicht so "low-level" einsteigen. Ich würde irgend ein angenehm zu benutzendes Framework verwenden wie gstreamer (oder im Falle von skype gleich phonon). Das abstrahiert die einzelnen Backends gut weg und lässt dem User die Möglichkeit, das zu wählen was er will.

Quote:
Und wenn ihr wirklich echte Probleme mit Pulseaudio habt wieso eröffnet dann keiner, wie von "Klaus Meier" vorgeschlagen, einen Bugreport damit letzten Endes alle was davon haben?

Wollte ich damals machen. Aber die dolle freedesktop pulseaudio Homepage hat auf den alten toten Pulseaudio-bugzilla verlinkt. Und bis ich drauf gekommen bin, dass mittlerweile bugs.freedesktop.org die PA-bugs handhabt, war ich schon wieder weg von PA.

Quote:
EDIT:
Und noch etwas, jeder der glaubt das ein solches ALSA-Konfig-Gefrickel im Desktopbereich ein akzeptabler Zustand wäre sollte nochmal gründlich in sich gehen denn das einzige was da noch schlimmer ist sind die Konfigurationsdateien von policykit mit ihrem XML-Style.

Jo ;) aber im ersten Absatz steht bereits, dass man das nur für extra features braucht. Alsa funktioniert für den Großteil der Anwendungen out-of-the-box. Und das trifft eben für mich auch zu. Ich hatte noch nie Probleme, die mich zum manuellen EIngreifen gezwungen hätten :)

Klaus Meier wrote:
Bei Interesse könnte man ja schauen, an was es liegt. http://wiki.gentoo.org/wiki/PulseAudio wäre auch schon mal ein Anfang. Eventuell liegt es am Kernel, da soll man für Pulseaudio einen Puffer vergrößern.

Hab mal geschaut, steht bei mir auf 4096. Und das schon so lange, dass ich mich nicht mehr erinnern kann, wann das war. Evtl. als ich auf mpv umgestiegen bin (Frühjahr letzten Jahres). Da war was mit kurzen Sprüngen bei der Audio-Ausgabe - ohne PA ;)
_________________
"der mac dennoch wesen geil"
Wolfram von Eschenbach, Parzival (Buch 1, Z. 7).
Ein frühes Statement gegen Windows.

My overlay
Back to top
View user's profile Send private message
Finswimmer
Moderator
Moderator


Joined: 02 Sep 2004
Posts: 5388
Location: Langen (Hessen), Germany

PostPosted: Thu Sep 04, 2014 8:41 am    Post subject: Reply with quote

Leicht OT, aber hier scheinen ja Pulseaudio Nutzer zu sein:
Ich hatte gelesen, man könnte jetzt die Lautstärke der einzelnen Streams einstellen.
Bei mir unter Kmix taucht aber der VLC gar nicht auf. Stattdessen habe ich 2x "Bult-in audio analog sterio", wobei der eine die Lautstärke macht, der andere gar nicht reagiert...
_________________
Bitte auf Rechtschreibung, korrekte Formatierung und Höflichkeit achten!
Danke
Back to top
View user's profile Send private message
Fijoldar
Apprentice
Apprentice


Joined: 10 Apr 2013
Posts: 189
Location: GER / FFM

PostPosted: Thu Sep 04, 2014 8:51 am    Post subject: Reply with quote

Ja, das funktioniert hier ausgezeichnet ;-). Allerdings nutze ich momentan auch die Gnome Shell. Dort kann ich unter "Systemeinstellungen -> Audio" problemlos die Lautstärke einzelner Anwendungen einstellen. Ich vermute das Problem also eher bei Kmix.

Versuche doch mal pavucontrol. Damit sollte es auch gehen, unabhängig von der Desktop Umgebung.
Back to top
View user's profile Send private message
schmidicom
Veteran
Veteran


Joined: 09 Mar 2006
Posts: 1010
Location: Schweiz

PostPosted: Thu Sep 04, 2014 8:51 am    Post subject: Reply with quote

@Finswimmer
In den KMix Einstellungen kann man festlegen welche Regler angezeigt werden sollen.
Ich vermute das dir einer für die allgemeine Wiedergabe und noch einer für die allgemeine Aufnahme angezeigt wird, und wenn diese beiden auf dem selben Gerät liegen erweckt das schnell den Eindruck als ob was doppelt wäre.
_________________
Mich braucht jeder. Zumindest behaupten viele, ich hätte gerade noch gefehlt. ;)
GPG: 0x54A19454 - Download | (0x5E2B12A0 ist veraltet)
Back to top
View user's profile Send private message
franzf
Advocate
Advocate


Joined: 29 Mar 2005
Posts: 3924
Location: Irgendwo im Nirgendwo

PostPosted: Thu Sep 04, 2014 8:56 am    Post subject: Reply with quote

Finswimmer wrote:
Leicht OT, aber hier scheinen ja Pulseaudio Nutzer zu sein:
Ich hatte gelesen, man könnte jetzt die Lautstärke der einzelnen Streams einstellen.
Bei mir unter Kmix taucht aber der VLC gar nicht auf. Stattdessen habe ich 2x "Bult-in audio analog sterio", wobei der eine die Lautstärke macht, der andere gar nicht reagiert...

Evtl. musst du in die Settings rein und da was drehen.
Aber generell ist KMix (du sprichst vom systray-icon, oder?) ein Fremdkörper im plasma desktop, da es ein stinknormales QMenu ist und kein Plasma-Popup. Versuch mal veromix. Sollte sich bequem über den "Add Widget->Get new WIdgets" Dialog installieren lassen. Kann passieren, dass es den Plasma-Desktop beim ersten Audio-Zugriff crasht, danach läuft aber alles problemlos.
Was an Veromix schön ist: Du kannst den maximalen Lautstärke-Faktor einstellen. Wenn du öfters Probleme mit zu leisen Audio-Spuren hast setz ihn auf 200% :D (Wäre wirklich die allereinzigste Sache, die mich wieder zu kde+pulseaudio bringen könnte - aber dafür schau ich zu selten Filme...)
_________________
"der mac dennoch wesen geil"
Wolfram von Eschenbach, Parzival (Buch 1, Z. 7).
Ein frühes Statement gegen Windows.

My overlay
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Goto page Previous  1, 2, 3  Next
Page 2 of 3

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum