Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
[WLAN] BCM4313 802.11bgn
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German)
View previous topic :: View next topic  
Author Message
hitachi
Guru
Guru


Joined: 20 Feb 2006
Posts: 466

PostPosted: Mon Mar 10, 2014 1:19 am    Post subject: [WLAN] BCM4313 802.11bgn Reply with quote

Hallo,

ich bekomme mein WLAN nicht zum Laufen. Ich denke, ich habe die einschlägigen Anleitungen gelesen. Ich glaube auch eine Idee zu haben, was das Problem ist. Zuerst aber mal einige Infos:
Code:
lspci | grep -i network

Quote:
04:00.0 Network controller: Broadcom Corporation BCM4313 802.11bgn Wireless Network Adapter (rev 01)

Code:
wpa_supplicant -i wlp4s0 -D wext -c /etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf -d

Quote:
wpa_supplicant v2.0
random: Trying to read entropy from /dev/random
Successfully initialized wpa_supplicant
Initializing interface 'wlp4s0' conf '/etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf' driver 'wext' ctrl_interface 'N/A' bridge 'N/A'
Configuration file '/etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf' -> '/etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf'
Reading configuration file '/etc/wpa_supplicant/wpa_supplicant.conf'
ctrl_interface='/var/run/wpa_supplicant'
ctrl_interface_group='0'
ap_scan=1
Priority group 3
id=0 ssid='xxxxxxx'
Priority group 0
id=1 ssid='xxxxxxy'
WEXT: cfg80211-based driver detected
wext: interface wlp4s0 phy: phy0
rfkill: initial event: idx=0 type=1 op=0 soft=0 hard=0
rfkill: initial event: idx=1 type=1 op=0 soft=0 hard=0
rfkill: initial event: idx=2 type=2 op=0 soft=0 hard=0
rfkill: initial event: idx=16 type=2 op=0 soft=0 hard=0

dmesg wrote:
[10325.533927] bcma0:0: Missing Free firmware
[10325.535298] ieee80211 phy0: brcmsmac: fail to load firmware /*(DEBLOBBED)*/


Ich denke mal, die letzte Zeile nennt das Problem. Ist das mein Problem? Unten noch ein paar zusätzliche Infos.

/etc/make.conf wrote:
ACCEPT_LICENSE="-* @FREE"

emerge -av gentoo-sources wrote:
[ebuild R ] sys-kernel/gentoo-sources-3.12.13:3.12.13 USE="deblob -build -experimental -symlink" 0 kB

/etc/portage/package.license wrote:
sys-kernel/linux-firmware freedist


Ich will die Einstellung in der make.conf nicht ändern. Bei einzelnen Programmen bin ich bereit über die package.license individuell Lizenzvereinbarungen zu akzeptieren. Wenn das Problem also an der deblob-Use-Flagg liegt folgende Fragen:
Kann ich den Kernel selber patchen, um die brcmsmac- brcmfmac- Treiber zu bekommen?
Wenn ja, wie mache ich das?
Die Firmware müsste ich ja im gentoo-sources Paket finden können, oder?
Wo finde ich die Lizenzbedingungen, auf die ich mich dann einlasse?
Hat jemand einen griffigeren Vorschlag für die Betreffzeile?

Schon mal jetzt Danke für die Hilfe.
Back to top
View user's profile Send private message
Fijoldar
Apprentice
Apprentice


Joined: 10 Apr 2013
Posts: 185
Location: GER / FFM

PostPosted: Mon Mar 10, 2014 7:40 am    Post subject: Reply with quote

Hallo,

da ich in meinem Notebook ebenfalls ein Broadcom WLAN Gerät BCM4313 habe, kann ich nur den Rat geben: Finger weg von dem freien Treiber! Der taugt hier leider gar nichts. Es sei denn, man entfernt sich nicht mehr als 1m vom Router dann. Dann hat man eine einigermaßen stabile Verbindung. Hier ist wohl der proprietäre Treiber broadcom-sta
Code:
net-wireless/broadcom-sta
     Available versions:  ~5.100.82.112-r3^m ~6.30.223.30-r2^m ~6.30.223.141^m {KERNEL="linux"}
     Homepage:            http://www.broadcom.com/support/802.11/linux_sta.php
     Description:         Broadcom's IEEE 802.11a/b/g/n hybrid Linux device driver

nötig.

Was das obige Problem angeht, könnte das Paket
Code:
sys-firmware/b43-firmware
weiterhelfen. Das sollte die entsprechende Firmware beinhalten um die Karte zum Laufen zu bekommen.

Ein anderer Weg wäre, sich die Firmware manuell zu holen. http://git.kernel.org/cgit/linux/kernel/git/firmware/linux-firmware.git/log/?qt=grep&q=BCM4313
Back to top
View user's profile Send private message
forrestfunk81
Guru
Guru


Joined: 07 Feb 2006
Posts: 399
Location: münchen.de

PostPosted: Mon Mar 10, 2014 2:50 pm    Post subject: Reply with quote

Fijoldar wrote:
da ich in meinem Notebook ebenfalls ein Broadcom WLAN Gerät BCM4313 habe, kann ich nur den Rat geben: Finger weg von dem freien Treiber! Der taugt hier leider gar nichts. Es sei denn, man entfernt sich nicht mehr als 1m vom Router dann.

Das kann ich so nicht bestätigen. Seit über 2 Jahren läuft bei mir der BCM4313 Chip mit dem brcmsmac Treiber aus dem Kernel. Anfangs war das ziemlich instabil, aber seit der Treiber nicht mehr unter den Staging Kernel Drivers ist, sondern im normalen Entwicklungszweig bin ich recht zufrieden damit.

Zurück zum Thema: Wie Fijoldar schon schrieb, kannst du die Firmware durch emergen von sys-firmware/b43-firmware oder sys-kernel/linux-firmware installieren. Die Firmware ist als BLOB in beiden Packages enthalten, der Kernel enthält den Treiber. Patchen muss man nichts.
_________________
# cd /pub/
# more beer
Back to top
View user's profile Send private message
hitachi
Guru
Guru


Joined: 20 Feb 2006
Posts: 466

PostPosted: Tue Mar 11, 2014 10:09 am    Post subject: Reply with quote

Ich habe sys-kernel/linux-firmware-20130728 bereits installiert. Wenn ich das richtig verstehe, wird der Treiber im Kernel als unfreie Software gesehen und darum entfernt.
http://linux-libre.fsfla.org/pub/linux-libre/releases/3.10.25-gnu/deblob-3.10 wrote:
announce BRCMSMAC - "Broadcom IEEE802.11n PCIe SoftMAC WLAN driver"
reject_firmware drivers/net/wireless/brcm80211/brcmsmac/mac80211_if.c
clean_blob drivers/net/wireless/brcm80211/brcmsmac/mac80211_if.c
clean_kconfig drivers/net/wireless/brcm80211/Kconfig 'BRCMSMAC'
clean_mk CONFIG_BRCMSMAC drivers/net/wireless/brcm80211/Makefile

Damit das ganze dann läuft, müsste ich doch den Treiber wieder in den Kernel "einschleusen", oder? Wenn ich mich dazu entscheiden würde, den proprietäre Treiber broadcom-sta zu verwenden, wäre ich dann vom Kernel komplett unabhängig?
Back to top
View user's profile Send private message
Fijoldar
Apprentice
Apprentice


Joined: 10 Apr 2013
Posts: 185
Location: GER / FFM

PostPosted: Tue Mar 11, 2014 10:24 am    Post subject: Reply with quote

Der Treiber ist schon frei, nur die Firmware nicht. Darum wurde diese durch linux-firmware nicht mitinstalliert (da deine Einstellung das so verlangt).

Du könntest also

1. wie schon erwähnt, sys-firmware/b43-firmware installieren und schauen ob der freie Treiber zufriedenstellend läuft

oder

2. den proprietären Treiber broadcom sta verwenden. Dieser ist nicht ganz unabhängig vom Kernel. Ältere Treiber funktionieren nicht mit neueren Kerneln und der Treiber muss ja auch gegen den Kernel kompiliert werden. Aber im Kernel selbst muss nichts extra aktiviert werden.

Wichtig wäre noch, dass die beiden Treiber nicht kompatibel sind. D.h. wenn du dich für einen entscheidest, darfst du den anderen nicht installiert haben (bzw. die entsprechenden Module müssen geblacklistet werden).

-------
Zum Thema brcsmac vs broadcom-sta: Das ist nur ein nett gemeinter Hinweis von mir, dass der freie Treiber hier bei mir ziemliche Probleme macht und ich auf den proprietären Treiber ausweichen muss. Es kann natürlich sein, dass er trotzdem läuft. Macht er im Prinzip bei mir auch, nur nimmt die Leistung stark ab, wenn man sich auch nur etwas vom Router entfernt. Davor wollte ich warnen. Wenn du ihn aber sowieso schon im Kernel hast, probiere ihn zunächst einfach mal aus. Den proprietären Treiber kann man immer noch installieren.
Back to top
View user's profile Send private message
hitachi
Guru
Guru


Joined: 20 Feb 2006
Posts: 466

PostPosted: Tue Mar 11, 2014 11:28 am    Post subject: Reply with quote

Dann stehe ich aber jetzt echt auf dem Schlauch. Denn über /etc/portage/package.license habe ich die freedist-Lizenz akzeptiert und es ist ja auch etwas installiert worden:
ls /lib/firmware/brcm/ wrote:
bcm4329-fullmac-4.bin bcm43xx-0.fw bcm43xx_hdr-0.fw brcmfmac43236b.bin brcmfmac4329.bin brcmfmac4330.bin brcmfmac4334.bin

Bis jetzt dachte ich, dass sowohl b43-firmware als auch linux-firmware die gleichen Dateien in /lib/firmware/brcm/ anlegen, die ich ja auch manuell anlegen könnte. Beim Installieren des Kernels werden aber die Broadcom - Binaries aus dem Kernel entfernt und stehen nicht zur Verfügung.

Es scheint so zu sein, dass das Thema brcsmac vs broadcom-sta beim 4313 nicht nur von persönlichen Vorlieben geprägt ist sondern auch durch Unterschiede in der Hardware, die vom Nutzer nicht zu erkennen sind. Siehe:
Back to top
View user's profile Send private message
schmidicom
l33t
l33t


Joined: 09 Mar 2006
Posts: 991
Location: Schweiz

PostPosted: Tue Mar 11, 2014 1:50 pm    Post subject: Reply with quote

Also wenn dein Kernel den Treiber wirklich wegen der zusätzlichen Firmware ablehnt dann wäre es vermutlich sinnvoller auf das USE-Flag "deblob" zu verzichten als den Kernel mit einem Patch so verbiegen zu wollen das er bei diesem einen Treiber eine Ausnahme macht.

Sicherheit ist ja schön und gut doch sie darf/sollte nicht der eigenen Produktivität im Weg stehen.
_________________
Mich braucht jeder. Zumindest behaupten viele, ich hätte gerade noch gefehlt. ;)
GPG: 0x54A19454 - Download | (0x5E2B12A0 ist veraltet)
Back to top
View user's profile Send private message
hitachi
Guru
Guru


Joined: 20 Feb 2006
Posts: 466

PostPosted: Thu Mar 20, 2014 10:13 am    Post subject: Reply with quote

jetzt bin ich lange nicht mehr dazu gekommen zu antworten. Die USE-Flag will ich nicht ändern. Das würde auch sehr viele andere Dinge wieder in den Kernel schreiben, die ich nicht haben will. Ich werde aber mal versuchen mit dem b-sta weiter zu kommen und schauen, was damit passiert.
_________________
Athlon 64 X2 3800+
Micro-ATX-Mainboard in einer OEM-Version von Asus mit Nvidias nForce4 (A8NE-FM/S).
PEG-Grafikkarte von Leadtek mit Nvidia GeForce 6600
3 GB RAM
350-Watt-Netzteil (von Fortron/Source)
4 x 500GB S-ATA HDD (raid1 und raid5)
Back to top
View user's profile Send private message
firefly
Advocate
Advocate


Joined: 31 Oct 2002
Posts: 4114

PostPosted: Thu Mar 20, 2014 12:26 pm    Post subject: Reply with quote

hitachi wrote:
jetzt bin ich lange nicht mehr dazu gekommen zu antworten. Die USE-Flag will ich nicht ändern. Das würde auch sehr viele andere Dinge wieder in den Kernel schreiben, die ich nicht haben will. Ich werde aber mal versuchen mit dem b-sta weiter zu kommen und schauen, was damit passiert.

Welche anderen sachen würden dann in den Kernel geschrieben? Und was meinst du mit Kernel, das übersetzte Binary oder die Quellen?
Und irgendwelche Firmware für einen Treiber sollten egal sein, solange du diesen Treiber in der Konfiguration nicht aktiviert hast.
_________________
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
Im Lande Mordor, wo die Schatten drohn.
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum