Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
Ist gentoo das richtige für mich?
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

 
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) Diskussionsforum
View previous topic :: View next topic  
Author Message
memorygap
n00b
n00b


Joined: 27 Mar 2012
Posts: 3

PostPosted: Tue Mar 27, 2012 6:13 pm    Post subject: Ist gentoo das richtige für mich? Reply with quote

Hallo,

ich studiere Informatik und wollte jetzt mehr über Betriebssysteme lernen (also nicht nur, wie man ein Programm installiert und man den Hintergrund ändert). An der Uni lernt man ja wirklich nur die Basics (was beispielsweise Paging ist usw).

Ist gentoo geeignet um mehr über Systeme zu lernen? Oder lernt mit gentoo lediglich, wie man gentoo bedient?
Back to top
View user's profile Send private message
mv
Advocate
Advocate


Joined: 20 Apr 2005
Posts: 4124

PostPosted: Tue Mar 27, 2012 8:29 pm    Post subject: Reply with quote

Es hängt natürlich immer vom Benutzer ab, aber Gentoo ist wohl die Distribution, bei der der Benutzer am meisten über Unix lernt.
Noch mehr lernst Du sicher mit LFS (Linux from Scratch), also ganz ohne Distribution, aber so ein System will man als Einzelner nicht aktuell halten... :wink:
Back to top
View user's profile Send private message
ScytheMan
l33t
l33t


Joined: 30 Nov 2005
Posts: 605

PostPosted: Tue Mar 27, 2012 8:33 pm    Post subject: Reply with quote

Vorab erstmal:
Ich nutze Gentoo seit 2005 und studiere Informatik seit 2009.

Man lernt unter Gentoo schon einiges, auch was die generellen Zusammenhänge betrifft. Ich glaube der Großteil der Ubuntu-Nutzer hat kaum einen eigenen Kernel zusammengestellt und vermutlich derselbe Anteil hat schon mal am Dienste per Hand gestartet oder einem runlevel zugewiesen.
Das Schöne an Gentoo ist, dass man viele Einstellungen in der Konsolo, "da wo sie gemacht werden" trifft und nicht in irgendeiner hübschen und undurchsichtigen GUI versteckt. Durch das Compilen und die gelegentlich auftretenden Probleme kommt man hier auch mit in Berührung und kann mit der Zeit auch die Compilenachrichten verstehen. ;)
Ebuilds ("Installationsanweisungen für den Paketmanager") schreiben ist auch eine schicke Aufgabe.

Wenn es dir mehr darum geht dich mit komplett händischer Installation auseinanderzusetzen ist vielleicht linux from scratch empfehlenswert.


Generell bleibt aber zu sagen, dass man fürs Studium sicher das ein oder andere brauchen kann, da es auf manchen Systemen einfach keine GUI gibt (eingebettete Systeme z.B.) und man somit schon mal die Scheu vor der Kommandozeile überwunden hat. Einen wirklichen Vorteil gegenüber Kommilitonen sehe ich aber nicht. ;)
Back to top
View user's profile Send private message
manuels
Advocate
Advocate


Joined: 22 Nov 2003
Posts: 2146
Location: Europe

PostPosted: Wed Mar 28, 2012 12:58 pm    Post subject: Reply with quote

Wenn du wirklich etwas über Betriebssysteme an sich lernen möchtest (da du als Beispiel Paging erwähnst), such dir lieber den Quellcode der frühen Linuxkernel (beispielsweise http://www.kernel.org/pub/linux/kernel/Historic/) oder aber einen Microkernel (http://www.minix3.org/) raus und studiere den Quellcode.

Wenn du Gentoo nutzt, lernst du meines Erachtens nicht viel über den Kern des Betriebssystems sondern mehr über UNIX-Systeme an sich.
_________________
Build your own live cd with catalyst 2.0!
Back to top
View user's profile Send private message
toralf
Advocate
Advocate


Joined: 01 Feb 2004
Posts: 2700
Location: Hamburg/Germany

PostPosted: Thu Mar 29, 2012 8:53 am    Post subject: Reply with quote

Starte mit Gentoo, LSF ist meiner Meinung nach eher die nächste Stufe.
Back to top
View user's profile Send private message
memorygap
n00b
n00b


Joined: 27 Mar 2012
Posts: 3

PostPosted: Thu Mar 29, 2012 1:48 pm    Post subject: Reply with quote

Vielen Dank,

die Sache mit Minix klingt natürlich spannend, allerdings ist die dazugehörige "Dokumentation" mit rund 160$ etwas teuer :)

Gentoo ist ja dann doch eher uninteressant, weil es mir nicht um die Bedienung von Linux geht sondern um das Verständnis für die Architektur von Betriebssystemen.
Back to top
View user's profile Send private message
manuels
Advocate
Advocate


Joined: 22 Nov 2003
Posts: 2146
Location: Europe

PostPosted: Thu Mar 29, 2012 2:36 pm    Post subject: Reply with quote

Das Buch gibt es eigentlich in jeder gut sortierten Informatik-Bibliothek.
_________________
Build your own live cd with catalyst 2.0!
Back to top
View user's profile Send private message
bell
Guru
Guru


Joined: 27 Nov 2007
Posts: 423

PostPosted: Sat Mar 31, 2012 8:47 pm    Post subject: Reply with quote

Was verstehst Du unter einem Betriebssystem? Eigentlich bestehen alle "Betriebssysteme" aus einem Kern und einem Userspace. Gentoo ist da nicht anders. Wenn Du an der Gesamtheit interessiert bist, ist Gentoo schon das richtige. Du lernst viel über das GNU Userspace und auch etwas über den Kernel. Aber weniger wissenschaftlich oder Architektonisch sondern in der Praxis. Natürlich hast Du den Quellcode aller Progamme bei Gentoo schnell zum Studieren Griffbereit.

Wenn ich Deinen letzten Posting richtig deute bist Du eher nur am Kern des Systems interessiert. Gentoo ist eines der wenigen Systemen wo "Kernel selbstkompilieren" Pflicht ist. Dies kannst Du jedoch mit jeder anderen Distribution auch machen. Wenn Dich also nur der Linux-Kernel interessiert, so nimm irgend ein Linux, hole Dir die Kernel-Sources und studiere diese.
Es gibt natürlich noch weitere Kernels, nicht nur Linux. zB. Hurd, Minix, BSD. Aber da kenne ich mich nicht aus, schon gar nicht was die "Studier-Möglichkeiten" betrifft. Bin halt eher praktisch orientiert.
Back to top
View user's profile Send private message
memorygap
n00b
n00b


Joined: 27 Mar 2012
Posts: 3

PostPosted: Sun Apr 01, 2012 10:12 am    Post subject: Reply with quote

Danke Bell,

das mit dem durchstudieren des Kernels hört sich in jedem Fall gut an. Aber egal ob Minix, BSD oder Linux...ich muss wohl oder übel meine Kenntnisse in C vertiefen. Aber vielleicht ergibt sich das ja auch ganz von alleine beim durchstudieren.

Es stimmt, dass ich mich (erstmal) eher für die Theorie interessiere. Das hat aber den Grund, dass man sich (meiner Meinung nach) in viele praktische Themen schneller einarbeiten kann, wenn die Theorie sitzt. "Unter die Haube schauen" hat mich schon immer gereizt. Auch wenn ich immernoch nicht in der Lage bin meine Zündkerzen zu wechseln :?
Back to top
View user's profile Send private message
Klaus Meier
Advocate
Advocate


Joined: 18 Apr 2005
Posts: 2308
Location: Bozen

PostPosted: Tue Apr 03, 2012 2:44 pm    Post subject: Reply with quote

Also dass, was ich sagen wollte hat bell schon sehr gut gesagt. Wenn es dir nur um den Kernel geht, dann kannst du eigentlich jede Distri nehmen, aber eben nur eigentlich. Bei Gentoo hast du schon mal alles dabei, um in alles selber eingreifen und konfigurieren zu können. Es ist kein vorbestimmter Klump mit grafischen Admintools. Wenn du etwas verstehen, ausprobieren und testen willst, dann ist es die beste Basis.

Aber es ist halt für dein Ziel nur die Basis. Den Rest musst du schon selber machen. Du wirst nicht in der Lage sein, einen eigenen Kernel zu schreiben, nur weil du Gentoo installierst. Wenn du das, was du gelernt hast, praktisch anwenden willst, dann bist du hier sehr gut aufgehoben.

Unter anderem auch, weil du hier ein sehr kompetentes, wirklich hilfsbereites Forum hast. Ich hatte jetzt Wohnungsbedingt ein gutes Jahr kein Internet und beim Updaten Probleme. Alle wurden subito positiv gelöst. Ohne dumme Sprüche wegen meiner Blödheit.
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) Diskussionsforum All times are GMT
Page 1 of 1

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum