Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
Welche Erfahrungen habt ihr mit xbmc, vdr und Co?
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

Goto page 1, 2, 3  Next  
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) Diskussionsforum
View previous topic :: View next topic  
Author Message
ChrisJumper
Veteran
Veteran


Joined: 12 Mar 2005
Posts: 1815
Location: Germany

PostPosted: Mon Dec 19, 2011 5:37 pm    Post subject: Welche Erfahrungen habt ihr mit xbmc, vdr und Co? Reply with quote

Hallo, ich suche nach einer Mischung aus Home-Theather, Video-Recorder oder Streaming-Server im Lokalen Netz.

Benutzt ihr xbmc oder vcr? Es gab wohl eine ct-Distribution die aus diversen Skripten besteht. Aber ich suche nach einer guten Lösung. Vielleicht auch um meine DVD-Sammlung zu Archivieren oder im eigenen Netzwerk zu Streamen.

Habe mir jetzt extra eine Karte mit mehreren Tunern gekauft, damit ich jeweils aufnehmen, Streamen und gleichzeitig schauen kann.


Last edited by ChrisJumper on Wed Dec 21, 2011 12:58 pm; edited 1 time in total
Back to top
View user's profile Send private message
Finswimmer
Moderator
Moderator


Joined: 02 Sep 2004
Posts: 5388
Location: Langen (Hessen), Germany

PostPosted: Mon Dec 19, 2011 6:14 pm    Post subject: Reply with quote

MythTV finde ich sehr gut.
Man kann Backend und Frontend trennen, sodass jeder Rechner ein Frontend sein kann.

Streamen geht auch über MythWeb per asx oder über Flash (das ist aber experimentell).

Insgesamt sollte man aber eine 100Mbit Verbindung haben, mit Wlan ist das nicht so gut.

Viele Grüße
Tobi
_________________
Bitte auf Rechtschreibung, korrekte Formatierung und Höflichkeit achten!
Danke
Back to top
View user's profile Send private message
bell
Guru
Guru


Joined: 27 Nov 2007
Posts: 423

PostPosted: Tue Dec 20, 2011 2:29 pm    Post subject: Reply with quote

Ich bin sehr zufrieden mit XBMC. Es gibt sehr viele Plugins für alles mögliche, die man direkt aus dem XBMC heraus online nachinstallieren kann.
Das Hauptargument für mich war ein Plugin für einen IP-TV Anbieter den ich nutze. Somit ist die Settop-Box des TV-Anbieters bei mir obsolete geworden.

Zu bedenken ist jedoch, die Stärke von XBMC ist die Wiedergabe, nicht die Aufnahme.
Für die Aufnahme würde ich MythTV nehmen, wenigstens das Backend. Ob Du dann das MythTV Frontend oder das XBMC-MythTV Frontend nimmst sei Dir überlassen. Ich habe mit beidem keine Erfahrung, daher kann ich keinen Vergleich liefern.

PS es gibt wohl auch XBMC / VDR Plugin, falls man doch lieber das VDR Backend nutzen möchte. Aber auch hier keine Erfahrung.

Meine Empfehlung also: XBMC + (MythTV oder VDR)
Back to top
View user's profile Send private message
musv
Advocate
Advocate


Joined: 01 Dec 2002
Posts: 2658
Location: de

PostPosted: Tue Dec 20, 2011 4:08 pm    Post subject: Reply with quote

Ich bau mir gerade einen HTPC auf mit XBMC und vdr.

1. TV:
Da stellt sich nicht die Frage zwischen Myth-TV und XBMC sondern eher zwischen VDR und MythTV. Denn beide Projekte sind in erster Linie TV-Backends, währenddessen XBMC ein Frontend ist.

Ich hatte erst beides installiert, hab mich aber dann für VDR entschieden. Gründe:
  • MythTV ist stark auf analoge TV-Karten fixiert und bietet seeeeehr viele Einstellmöglichkeiten dafür. Ich fand es auch optisch nicht sonderlich ansprechend.
  • VDR läuft prima mit digitalen Karten ohne große Einstellungen.
  • Du kannst bei beiden das Frontend auf einem anderen Rechner laufen lassen. D.h. ein Rechner für das Backend versorgt den ganzen Haushalt mit TV-Signalen.
  • Im VDR-Overlay (vdr-devel) gibt's das Cam-Modul, womit man z.B. auch ORF empfangen kann.
  • "originales" Frontend für VDR ist xineliboutput


2. Frontend für Multimediacenter:
Da verwende ich XBMC-PVR aus dem Opdenkamp-Repository. Die XBMC-Version im Portage hat noch keine TV-Unterstützung. Das Ebuild gibt's auf bugs.gentoo.org. Dann musst du noch xvdr (PVR-Plugin für XBMC) und noch ein Paket (Namen vergessen, Plugin zum Streamen von VDR zu XBMC) installieren.

Vorteile von XBMC:
Es sieht einfach genial aus und hat alles, was ein vollwertiges Mediacenter beinhalten muss, unterstützt vdpau und 24p.

Nachteile von XBMC:
Es schmiert im TV-Betrieb sehr gerne ab, wenn z.B. ein Sender aufgrund zu niedriger Empfangsqualität nicht angezeigt wird und läuft außerdem bei meinem Atom mit ca. 30% CPU-Last.

Ich hab MythTV relativ schnell wieder von meinem Rechner entfernt.
Back to top
View user's profile Send private message
Finswimmer
Moderator
Moderator


Joined: 02 Sep 2004
Posts: 5388
Location: Langen (Hessen), Germany

PostPosted: Tue Dec 20, 2011 4:43 pm    Post subject: Reply with quote

Nur als kleine Korrektur:
- MythTV läuft sehr gut mit digitalen Karten. Ich habe zwei DVB-S eingebaut und konnte über einen Sendersuchlauf auf bekannten Transpondern direkt alle Sender finden.
- MythTV hat ein, wie ich finde, sehr gutes Frontend. Ich würde also nicht sagen, dass MythTV in erster Linie ein Backend ist...
_________________
Bitte auf Rechtschreibung, korrekte Formatierung und Höflichkeit achten!
Danke
Back to top
View user's profile Send private message
musv
Advocate
Advocate


Joined: 01 Dec 2002
Posts: 2658
Location: de

PostPosted: Tue Dec 20, 2011 10:04 pm    Post subject: Reply with quote

Ok, ich hab mich wohl etwas ungenau ausgedrückt.

Sowohl Vdr als auch MythTV bringen natürlich sowohl ein Backend als auch ein Frontend mit. XBMC ist hingegen "nur" ein Frontend. Und natürlich unterstützt MythTV auch DVB-S(2)-Karten.

Ich hatte anfangs mal MythTV installiert, um einfach mal den Vergleich zwischen MythTV <-> VDR/XBMC zu bekommen, da das ganze Gebiet für mich Neuland war. Da MythTV eigentlich schon ewig existiert, hab ich auch anfangs eher zu MythTV tendiert. Über diverse Plugins bekommt man in MythTV auch so ziemlich alles an Extras (Bilder, Wetter, Musicplayer, Mplayer, Spiele, ...) zum Laufen. MythTV schätze ich auch ein ganzes Stück ausgereifter und stabiler als XBMC ein. VDR ist vergleichbar zu MythTV. Es ist "rock stable" und bringt ebenfalls eine Unmenge an Plugins mit sich. Von der Doku her, dürften sich sowohl vdr als auch MythTV nicht viel nehmen. Zu beiden Projekten gibt es haufenweise Informationen.

Allerdings war nach dem ersten Start von XBMC für mich die Entscheidung zugunsten von XBMC mit VDR als Backend gefallen. Mit MythTV bin ich halt einfach nicht so richtig warm geworden. Die Kombination XBMC/VDR wird auch von yaVDR verwendet.
Back to top
View user's profile Send private message
ChrisJumper
Veteran
Veteran


Joined: 12 Mar 2005
Posts: 1815
Location: Germany

PostPosted: Wed Dec 21, 2011 1:19 pm    Post subject: Reply with quote

Vielen Dank für euer Feedback :)

Ich arbeite dann jetzt erst mal an dem MythTV backend. Mir geht es halt auch um die Archivierung von Filmen, Musik, DVD, BluRay und Co. Das XBMC-Frontend finde ich für den Gebrauch einfach ansprechender. Aber für das Webinterface zur Aufnahme oder zum ansehen von aufnahmen sollte schon dabei sein. Auch hätte ich gerne das sich der User von Linux oder Windows einloggen kann. Also nachdem er sich identifiziert hat.

Ich wünsche euch noch ein schönes Fest und angenehme Feiertage und/oder einen guten Congress in Berlin ;)
Back to top
View user's profile Send private message
ChrisJumper
Veteran
Veteran


Joined: 12 Mar 2005
Posts: 1815
Location: Germany

PostPosted: Sat Dec 31, 2011 10:20 pm    Post subject: Reply with quote

Hmm.. selbst ein mythtv backend benötigt eine funktionierende Installation von Xorg? Ich frage lieber nicht warum. Habe aber aktuell keine Maus, Tastatur oder gar einen Monitor an dem entsprechenden Server und würde auch gerne drum herum kommen.

Dann vielleicht doch kein mythtv.
Back to top
View user's profile Send private message
Finswimmer
Moderator
Moderator


Joined: 02 Sep 2004
Posts: 5388
Location: Langen (Hessen), Germany

PostPosted: Sun Jan 01, 2012 9:06 am    Post subject: Reply with quote

ChrisJumper wrote:
Hmm.. selbst ein mythtv backend benötigt eine funktionierende Installation von Xorg? Ich frage lieber nicht warum. Habe aber aktuell keine Maus, Tastatur oder gar einen Monitor an dem entsprechenden Server und würde auch gerne drum herum kommen.

Dann vielleicht doch kein mythtv.


Unter Gentoo gibt es keine Unterscheidung zwischen Backend und Frontend mehr. Das ist nur noch ein Paket, somit ist Xorg nötig.
Zum Konfigurieren kannst du per ssh -Y mythtv-setup auf deinen Rechner umleiten, dann brauchst du an dem Server nix anzuschließen.
_________________
Bitte auf Rechtschreibung, korrekte Formatierung und Höflichkeit achten!
Danke
Back to top
View user's profile Send private message
ChrisJumper
Veteran
Veteran


Joined: 12 Mar 2005
Posts: 1815
Location: Germany

PostPosted: Sun Jan 01, 2012 4:46 pm    Post subject: Reply with quote

Quote:
Zum Konfigurieren kannst du per ssh -Y mythtv-setup auf deinen Rechner umleiten, dann brauchst du an dem Server nix anzuschließen.


Also der X-Server muss auf dem System nicht laufen und es reicht wenn er "installiert" ist? Aber ich muss aktuell eh noch auf ein neues Netzteil warten denn das "sparsame" liefert leider nicht genug Strom. Bei einem ersten Suchlauf mit der Karte hat sich gestern das System neu gestartet.

Ich verwende es halt als reinen Server auf den ich nur mit ssh zugriff habe. Das letzte mal als ich einen Xserver und Monitor anschließen wollte schien ein Start daran zu scheitern das keine Maus/Tastatur angeschlossen war oO. Aber ich habe mich auch nicht intensiver damit beschäftigt.

So dachte ich nun das ich drum herum komme dort einen Xserver aufzusetzen, aber damit das X11 Forwarding werde ich den wohl benötigen. Nun dann auf ein neues.
Back to top
View user's profile Send private message
Finswimmer
Moderator
Moderator


Joined: 02 Sep 2004
Posts: 5388
Location: Langen (Hessen), Germany

PostPosted: Sun Jan 01, 2012 8:36 pm    Post subject: Reply with quote

Für das SSH X-Forwarding benötigst du keinen konfigurierten XServer.
Die Libs von X11 werden aber benötigt, da mythtv-setup auf dem Server ausgeführt wird und auch dort die grafische Verarbeitung stattfindet, nur die Anzeige ist halt auf dem Client...
_________________
Bitte auf Rechtschreibung, korrekte Formatierung und Höflichkeit achten!
Danke
Back to top
View user's profile Send private message
musv
Advocate
Advocate


Joined: 01 Dec 2002
Posts: 2658
Location: de

PostPosted: Mon Jan 02, 2012 3:29 pm    Post subject: Reply with quote

ChrisJumper wrote:
Hmm.. selbst ein mythtv backend benötigt eine funktionierende Installation von Xorg?

vdr sollte auch ohne X-Server funktionieren. Probier das mal, wenn Dir MythTV nicht zusagt.
Back to top
View user's profile Send private message
ChrisJumper
Veteran
Veteran


Joined: 12 Mar 2005
Posts: 1815
Location: Germany

PostPosted: Tue Jan 03, 2012 2:56 pm    Post subject: Reply with quote

Ich tobe mich gerade noch mit dem mythtv-Backend aus. Dabei sind mir verschiedene Kleinigkeiten aufgefallen die noch erwähnt werden sollten und die unbedingt mit in die Doku/Wiki mit einfließen sollen.

Der Sendesuchlauf bei DVB-S ist gewöhnungsbedürftig. Ein einbinden einer channels.conf von dvbscan oder w_scan ist wohl komplizierter (wegen dem Parsen der unterschiedlichen Formate) als ein erneuter Suchlauf im mythtv-setup (backend).

Anmerkungen:

- Zuerst muss unbedingt eine Videoquelle gesetzt sein, erst dann lässt sich ein Suchlauf starten.
- Man kann sich keine Satelliten aussuchen die gescannt werden sollen. Deshalb habe ich da meine Schüssel einen Astra 19,2 E Satelliten anpeilt auf astra.de Die Senderliste herunter geladen. Vorzugsweise nach Frequenzbelegung sortiert. Diesen Wert dann bei dem (Fulltuned) Sendersuchlauf eingeben. Allerdings muss man bei der Angabe aufpassen. Darin stehen MHz und Mythtv will KHz.

Aktuelle Probleme:

- Ich kann vom Frontend aus nicht auf den mysql-Server vom Backend zugreifen. Ich habe auf dem Backend in der /etc/mysql/my.cnf die bind-address so angepasst das das sie der LAN-IP vom Backend entspricht. Auch erhalte ich noch eine upnp Fehlermeldung.

Lösung: mythtv.og/wiki/Mythfrontend

Die Rechte bei der mysql-Datenbank mussten noch angepasst werden. So das sich der mythtv User bei der mysql-Datenbank überhaupt von einem anderen Rechner anmelden darf.

Ein Weiteres Problem:

Welche Rechte sollte das Mythbackend haben? Ich habe ein Verzeichnis als default Storage für alles angelegt. Starte ich mythtv-setup als User beschwert es sich das es keine Rechte hat in diesem Verzeichnis. Das Verzeichnis gehört jetzt "mythtv" und der Gruppe "root".

Live Schauen funktioniert ebenfalls noch nicht, er bricht ab mit:

Code:
NVP(1), Error: Couldn't find an A/V decoder for ...mpg


Lösung: Ich habe meinem Storage-Ordner alle Rechte gegeben. Habe vermutlich aber auch ein paar Dateileichen in der Senderliste. Diese verursachten dann Fehler. Nachdem ich per Manueller Aufnahme einen Test gemacht hab ob auch eine Datei erstellt werden kann hat alles geklappt.
Back to top
View user's profile Send private message
ChrisJumper
Veteran
Veteran


Joined: 12 Mar 2005
Posts: 1815
Location: Germany

PostPosted: Fri Jan 06, 2012 11:09 am    Post subject: Reply with quote

So, bisher bin ich ganz Zufrieden mit Mythtv.

Das einzige was mich stört ist die Sache mit dem Archivieren. Ich bin fast davon ausgegangen das es damit möglich ist meine DVD-Sammlung auf meinem Backend zu hinterlegen einheitlich (ausschließlich) in mein LAN zu Streamen. Doch es scheint als biete diese Version nur an ein Backup zu erstellen das dann mit einem Brenner im Backend auf CD oder DVD zu kopieren.

Mythweb habe ich noch nicht richtig am laufen. Vielleicht ist es damit ja möglich?

Auch bin ich mir nicht sicher in wie fern sich die eingeloggten Benutzer um die Ressource der TV-Karte streiten. Wenn ich jetzt zwei Karten in dem PC habe muss ich dann fest jedem Nutzer eine Karte zuweisen oder passiert das automatisch?

Gibt es ein Plugin das einen Kalender, Termine und tägliche aufgaben in Mythtv anzeigt?
Arbeitet die Datenbank mit den ID's der TV Sender oder deren Sendeplätzen? Wenn ich z.B. die Sendeplätze verschiebe muss ich dann befürchten Das geplante Aufnahmen nicht richtig erstellt werden?
Back to top
View user's profile Send private message
Finswimmer
Moderator
Moderator


Joined: 02 Sep 2004
Posts: 5388
Location: Langen (Hessen), Germany

PostPosted: Fri Jan 06, 2012 3:06 pm    Post subject: Reply with quote

Archivieren ist bei MythTV auch eigentlich in Richtung MythTV --> CD/DVD gedacht.
So kenne und nutze ich es zumindest.

Du kannst aber die DVDs in deinen Video Ordner kopieren und das dann über mythvideo schauen.

Benutzer + Karte: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Ausnahme: Aufnahmen, die haben Vorrang.

Plugin kenne ich keins. Hat wohl bis jetzt keinen interessiert. Der Fokus ist ja auch auf einem HTPC...

Die Datenbank arbeitet mit internen IDs. Du kannst also ohne Probleme die Sendeplätze verschieben.
_________________
Bitte auf Rechtschreibung, korrekte Formatierung und Höflichkeit achten!
Danke
Back to top
View user's profile Send private message
Randy Andy
Veteran
Veteran


Joined: 19 Jun 2007
Posts: 1048
Location: /dev/koelsch

PostPosted: Tue Jan 10, 2012 2:01 pm    Post subject: Reply with quote

Hallo Leute.

Ich nutze seit Jahren einen VDR mit 4 Sat-Karten (1xFF, 3xBudget). Probleme hatte ich einige male mit der Hardware.
Angefangen hatte ich mit einem PIII und einer FF-Karte.
TV ist von Anfang an, an der FF-Karte angeschlossen. Da braucht's dann tatsächlich keinen X-Server, jedoch ist die Auflösung nicht ganz so doll.

Deshalb experimentierte ich früher schon mal mit X-Server und xineliboutput, zu der Zeit war aber die CPU/GPU noch zu langsam, weshalb ich wieder zurück ging.
Auch MythTv hatte ich schon im Einatz, doch leider ist es beim Zappen viel zu langsam (trotz mittlerweile schnellerer Hardware) und lang nicht so einfach und stabil wie VDR (no WAF @ home),
wenn man den Focus auf's Fernsehen legt.

Doch ich möchte eben gelegentlich auch mal Mediacenter-Eigenschaften nutzen können, und genau dafür gefällt mir dann VDR nicht.
Auch nicht durch Nachrüstung durch diverser Plug-Ins.
Hier würde ich mir dann ein anderes Frontend wie z.B. FreeVo MMS oder XBMC wünschen, das sich dann einfach per Fernbedienung umschalten und steuern lässt.
Irgendwie gibt's das ja auch schon, aber bisher hab ich das noch nicht so richtig umgesetzen können und weiß daher noch nicht ob es meinen Vorstellungen entspicht.

Die Eierlegende Wollmilchsau für Jeden gibt's jedenfalls noch nicht und daher ist es nach wie vor eine ziemliche Bastelei um an sein individuelles Wunschsystem zu gelangen.

Gruß, Andy.
_________________
If you want to see a Distro done right, compile it yourself!
Back to top
View user's profile Send private message
Finswimmer
Moderator
Moderator


Joined: 02 Sep 2004
Posts: 5388
Location: Langen (Hessen), Germany

PostPosted: Wed Jan 11, 2012 11:01 am    Post subject: Reply with quote

@Randy Andy: Bei MythTV kann man mittlerweile eine Option einstellen, um schnelles Zapping zu erlauben.
Dabei wird dann nicht mehr geprüft, ob wirklich der richtige Sender läuft, sondern "blind" die Sender-Einstellung eingestellt und darauf vertraut, dass es richtig ist.

So kann ich fast so schnell umschalten wie bei meinem normalen Receiver.

(Wobei ich das fast nie mache, denn ich schaue alles zeitversetzt, auch wenn es nur 10min sind, um die Werbung überspringen zu können)
_________________
Bitte auf Rechtschreibung, korrekte Formatierung und Höflichkeit achten!
Danke
Back to top
View user's profile Send private message
Randy Andy
Veteran
Veteran


Joined: 19 Jun 2007
Posts: 1048
Location: /dev/koelsch

PostPosted: Thu Jan 12, 2012 2:04 pm    Post subject: Reply with quote

Finswimmer,

danke für die Info. Vielleicht guck ich mir MythTV bei Gelegenheit nochmal an, denn schnelles Zappen ist für meine ZapperQueen zu Hause ein absolutes Muss! :wink:
Ansonsten gucken wir natürlich auch per TimeShift - logisch.

Ab welcher Version ist besagtes Feature implementiert worden?
Wo verbirgt sich diese Option in den Menüs?

Gruß und Dank,

Andy.
_________________
If you want to see a Distro done right, compile it yourself!
Back to top
View user's profile Send private message
Finswimmer
Moderator
Moderator


Joined: 02 Sep 2004
Posts: 5388
Location: Langen (Hessen), Germany

PostPosted: Thu Jan 12, 2012 3:14 pm    Post subject: Reply with quote

Ab wann weiß ich leider nicht, aber bei 0.24_p20110524 ist es dabei.

Du findest die Option im mythtv-setup unter 4.Verknüpfung -> Nutze schnelles Tuning
_________________
Bitte auf Rechtschreibung, korrekte Formatierung und Höflichkeit achten!
Danke
Back to top
View user's profile Send private message
musv
Advocate
Advocate


Joined: 01 Dec 2002
Posts: 2658
Location: de

PostPosted: Fri Jan 13, 2012 10:42 am    Post subject: Reply with quote

Randy Andy wrote:
Doch ich möchte eben gelegentlich auch mal Mediacenter-Eigenschaften nutzen können, und genau dafür gefällt mir dann VDR nicht.
Auch nicht durch Nachrüstung durch diverser Plug-Ins.
Hier würde ich mir dann ein anderes Frontend wie z.B. FreeVo MMS oder XBMC wünschen, das sich dann einfach per Fernbedienung umschalten und steuern lässt.
Irgendwie gibt's das ja auch schon,

Jap, gibt es. Ich nutze am HTPC VDR auch ausschließlich über XBMC. Dazu musst du Dir (schon erwähnt?) die XBMC-PVR aus dem Opdenkamp-Git holen.

VDR mit Xineliboutput nutz ich nur an den anderen PCs, wo ich einfach mal Zugriff auf TV haben will, ohne den richtigen TV + AV-Receiver einschalten zu müssen.
Back to top
View user's profile Send private message
ChrisJumper
Veteran
Veteran


Joined: 12 Mar 2005
Posts: 1815
Location: Germany

PostPosted: Sun Jan 15, 2012 10:05 pm    Post subject: Reply with quote

Immer auf die Uhr achten. Ausgerechnet die Aufnahme von 1984 die eben auf Tele 5 lief, konnte ich nicht richtig aufnehmen weil ich zuvor sys-libs/timezone-data aktualisiert habe und dabei /etc/localtime überschrieben wurde. Also immer schön auf die Urzeit achten :D
Back to top
View user's profile Send private message
Randy Andy
Veteran
Veteran


Joined: 19 Jun 2007
Posts: 1048
Location: /dev/koelsch

PostPosted: Mon Jan 16, 2012 2:35 pm    Post subject: Reply with quote

Hi musv.

musv wrote:


Vorteile von XBMC:
Es sieht einfach genial aus und hat alles, was ein vollwertiges Mediacenter beinhalten muss, unterstützt vdpau und 24p.

Nachteile von XBMC:
Es schmiert im TV-Betrieb sehr gerne ab, wenn z.B. ein Sender aufgrund zu niedriger Empfangsqualität nicht angezeigt wird und läuft außerdem bei meinem Atom mit ca. 30% CPU-Last.

Ich hab MythTV relativ schnell wieder von meinem Rechner entfernt.


Den Vorteil der vdpau-Unterstützung kann ich gelten lassen, aber dass so oft gerühmte Aussehen von XBMC ist ja wohl Geschmacksache.
Ich finds von Anfang an eher bescheiden und sehne mich eher nach mehr Klarheit und einfacher übersichtlicher Gliederung.

Der von dir geschilderte Nachteil wiegt dagegen eher schwer.
Der VDR ist super stabil nach meiner Erfahrung und den will ich mir nicht durch Kombination mit irgendwelchen Aufsätzen zunichte machen.

Auch geht für TV only nix über die Einfachheit der VDR-Bedienung, weshalb ich gerne dabei als Unterbau bleiben würde, zumal ich das Teil seit Jahren gut im Griff habe, inklusive NVRAM-Wakeup für Timer gesteuerte Aufnahmen aus dem ausgeschalteten Zustand heraus.
Brauche daher nur ein einfaches per FB gut zu bedienendes Frontend für den VDR, mit Video, Bild, Web-Browsing Unterstützung (keine Musik) und mal wieder mehr Zeit zum experimentieren.
Solche Indivdual-Lösungen sind ja doch immer recht viel Bastelei.
Das wiederum spricht für MythTV, da kommt wenigstens alles aus einem Guß, auch wenn dort auch nicht alles Gold ist, was glänzt.

Naja, bleibe erst mal unentschlossen und probiere am besten nacheinander alle der Reihe nach aus.
Wozu hat man denn 3 Systempartitionen (von 5) und drei Bootloader nur zum experimentieren auf der ersten Platte eingerichtet, von insgesamt 3 Festplatten :wink:

Frage an die MythTv-Spezialisten: Kann man die eigentlich die mit VDR bereits aufgenommenen Sendungen auch dort abspielen oder simpel konvertieren?

Gruß, Andy.
_________________
If you want to see a Distro done right, compile it yourself!
Back to top
View user's profile Send private message
Finswimmer
Moderator
Moderator


Joined: 02 Sep 2004
Posts: 5388
Location: Langen (Hessen), Germany

PostPosted: Tue Jan 17, 2012 7:52 am    Post subject: Reply with quote

Abspielen von VDR-Aufnahmen geht auf jedenfall, da es ein Plugin "MythVideo" gibt, mit dem man alle Videodateien in ausgewählten Ordner angezeigt bekommt.

Für das Konvertieren habe ich hier ein Skript gefunden:
http://www.mythtvtalk.com/import-von-vdr-aufzeichnungen-10093/
_________________
Bitte auf Rechtschreibung, korrekte Formatierung und Höflichkeit achten!
Danke
Back to top
View user's profile Send private message
Randy Andy
Veteran
Veteran


Joined: 19 Jun 2007
Posts: 1048
Location: /dev/koelsch

PostPosted: Tue Jan 17, 2012 8:05 am    Post subject: Reply with quote

Danke Finswimmer,

das hilft schon mal für den Fall des Umstiegs weiter.

Gruß, Andy.
_________________
If you want to see a Distro done right, compile it yourself!
Back to top
View user's profile Send private message
LinuxTom
l33t
l33t


Joined: 26 Mar 2006
Posts: 798

PostPosted: Wed Jan 18, 2012 3:04 pm    Post subject: Reply with quote

musv wrote:
Ich bau mir gerade einen HTPC auf mit XBMC und vdr.

Ich fange damit auch der nächsten tage an. Bin gezwungen, da mein Kabelanbieter für alle privaten digitalen Sender extra Geld haben will.

Hast Du schon DVB-S2 (also HDTV) am laufen?
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) Diskussionsforum All times are GMT
Goto page 1, 2, 3  Next
Page 1 of 3

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum