Gentoo Forums
Gentoo Forums
Gentoo Forums
Quick Search: in
WinXP in Gentoo mit Qemu Howto
View unanswered posts
View posts from last 24 hours
View posts from last 7 days

Goto page Previous  1, 2, 3, 4, 5  Next  
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) Deutsche Dokumentation
View previous topic :: View next topic  
Author Message
flammenflitzer
Advocate
Advocate


Joined: 25 Nov 2003
Posts: 3003
Location: Berlin

PostPosted: Tue Oct 25, 2005 6:35 pm    Post subject: Reply with quote

Ich weiß nicht, was Du mit pm o.s meinst.
Ich denke, daß daß nicht unbedingt etwas mit dem Howto zu tun hat, da WindowsXP Home ja läuft. Aus diesem Grund hatte ich auch einen neuen Thread eröffnet, welchr dann vom Moderator geschlossen wurde, mit dem Hinweis hier zu posten.
Back to top
View user's profile Send private message
dextorb
n00b
n00b


Joined: 13 Jan 2005
Posts: 2

PostPosted: Sun Nov 13, 2005 10:27 pm    Post subject: Reply with quote

flammenflitzer wrote:
Ich weiß nicht, was Du mit pm o.s meinst.
Ich denke, daß daß nicht unbedingt etwas mit dem Howto zu tun hat, da WindowsXP Home ja läuft. Aus diesem Grund hatte ich auch einen neuen Thread eröffnet, welchr dann vom Moderator geschlossen wurde, mit dem Hinweis hier zu posten.


Ich hatte nach einem Kernel-Update das gleiche probleme, es lag natuerlich am Kernel-Modul kqemu, hierauf half freilich ein erneuter "emerge qemu-softmmu -av", allerdings sagte qemu auch, dass er kqemu nicht mehr nutzen, weil finden konnte. Nun geht es prima weiter.

Gruesse
dextorb
Back to top
View user's profile Send private message
Marlo
Veteran
Veteran


Joined: 26 Jul 2003
Posts: 1139

PostPosted: Mon Nov 14, 2005 7:32 pm    Post subject: Reply with quote

Hi flammenflitzer,


flammenflitzer wrote:
Ich weiß nicht, was Du mit pm o.s meinst.

Entschuldige bitte. Die Mail-Kommunikation und damit die Benachrichtigung von neuen Posts war (ist - immernoch) auf meiner Seite gestört, weshalb ich jetzt nur durch Zufall hierher zurückfand.

Mit pm o.s meinte ich "privat message" .

flammenflitzer wrote:

Ich denke, daß daß nicht unbedingt etwas mit dem Howto zu tun hat, da WindowsXP Home ja läuft. Aus diesem Grund hatte ich auch einen neuen Thread eröffnet, welchr dann vom Moderator geschlossen wurde, mit dem Hinweis hier zu posten.


Ok, das ist Sache der Moderatoren. Wie ist denn jetzt der Stand der Dinge bei dir? Läufts? Und wenn nicht, welche Fehler sind es aktuell?

Grüße Ma
_________________
Test Adobe Flash Player
The Indian Shankar Drum Ganesh Machine
Back to top
View user's profile Send private message
marcme
n00b
n00b


Joined: 15 Nov 2005
Posts: 9
Location: Germany

PostPosted: Thu Nov 17, 2005 5:07 pm    Post subject: Reply with quote

Hallo zusammen,

zuerstmal ein dickes Lob - das Tutorial ist wirklich super. Leider hab ich momentan noch ein Problem mit der Netzwerkverbindung.

Ich hab ein bestehendes Heimnetzwerk:
Router: 192.168.155.10
Server: 192.168.155.11
Desktop-PC 192.168.12
Laptop: 192.168.155.13

- Universal TUN/TAP device support ist im Kernel enabled
- vde ist emerged
- modul ist geladen und die beiden Befehle wurden ebenfalls ausgeführt
Code:

vde_switch -tap tun0 -daemon
chmod 777 /tmp/vde.ctl

mit
Code:

ifconfig tun0 192.168.155.100 up

vergebe ich eine Adresse aus meinem Netzwerk

Unter Windows vergebe ich die IP 192.168.155.110 und trage 192.168.155.100 als Gateway ein.
Gestartet wird mit folgendem Befehl:
Code:

qemu -hda WinXP.img -nics 1 -m 512


Windows meldet, dass ein Kabel angeschlossen wäre. Zur Überprüfung der Verbindung versuche ich mit ping auf meinen Router zu kommen. Leider ohne Erfolg bis jetzt.

Ich habe mal noch diverse Beiträge durchgelesen und habe qemu mit folgendem Befehl gestarted:
Code:

vdeqemu -hda WinXP.img -nics 1 -m 512

Leider auch ohne Erfolg. Irgendwo habe ich da auch ein Verständnisproblem, glaube ich, weil bisher recht wenig Fragen bzgl. des Netzwerks unter qemu erschienen sind - d.h. eigentlich müsste es ja funktionieren.

Bis jetzt dachte ich, TUN/TAP empfängt bzw. sendet Pakete zu user space programms. Mir fehlt da momentan noch die Verbindung zu eth0.

Gruß
Marcus
Back to top
View user's profile Send private message
ratamohata
Tux's lil' helper
Tux's lil' helper


Joined: 24 Feb 2005
Posts: 104

PostPosted: Sun Jan 15, 2006 12:38 am    Post subject: qemu und windows xp Reply with quote

hallo!
ich versuche windows xp unter qemu 0.8 zum laufen zu bringen.
die installation funktionierte problemlos und windows wird dann auch anstandslos gestartet. nur wenn windows dann entgültig da sein sollte, bleibt der bildschirm schwarz, er flackert ein paar mal, die maus wird zur sanduhr und alles startet neu. ich habe ja den verdacht, dass es daran liegt, das windows mit 1024 punkte arbeiten will und das fenster viel kleiner ist.
nur weiß ich nicht, wie ich das ändern sollte...
Danke!

Hier angehängt. --Earthwings
_________________
AMD64, x700pro, Xorg: 6.8.2, gentoo-sources 2.6.13
Back to top
View user's profile Send private message
cng
Guru
Guru


Joined: 25 Feb 2004
Posts: 324
Location: Bolligen

PostPosted: Fri Jan 27, 2006 9:33 am    Post subject: Reply with quote

hallo zusammen

merci für dieses howto. es ist super!

leider wurde ich bisher gezwungen, dass ich noch zwei rechner mit
win xp da stehen habe. auf der ersten wegen den games für meine
kids + meine frau (einstieg berufsleben -> windows und office) und
auf dem zweiten system läuft ein videoschnittsystem canopus ezedit.

hoffe, dass mit qemu nun alle kid-games laufen. meine frau wird sich
an qemu gewöhnen :twisted:

aber was das videoschnittsystem betrifft, habe ich nicht so ein gutes gefühl.
hat jemand von euch erfahrungen damit? ich möchte nämlich nicht noch
datenverlust erfahren.

unter linux läuft die karte ja nicht (letzter stand)

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
[OT] dieses problem wurde durch ein PM gelöst
dumme frage zum schluss :D
wie kick ich windows + winproggies vom system? einfach löschen? also in qemu natürlich
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
_________________
Gentoo-Community - Your family
#####################
Back to top
View user's profile Send private message
LunX
Guru
Guru


Joined: 18 May 2004
Posts: 391
Location: Rastede

PostPosted: Tue Jan 31, 2006 2:16 am    Post subject: Reply with quote

Hi,
erstmal Lob an Marlo echt gut erklärt.
Da ich ein "reines" udev-System habe, kam bei mir der fehler auf das nach einem reset /dev/kqemu weg war.
Dazu hab ich ein kleines init Script gebastelt hoffe das es so einigermaßen ok ist da es mein erstes ist.
Code:
#!/sbin/runscript

status() {
        if [ ! -e /dev/kqemu ] ; then
                ebegin "/dev/kqemu does not exists"
        else
                ebegin "/dev/kqemu exists already"
        fi
}

start() {
        ebegin "Check /dev/kqemu..."
        if [ ! -e /dev/kqemu ] ; then
                ebegin "Create /dev/kqemu"
                mknod /dev/kqemu c 250 0
                chmod 666 /dev/kqemu
                modprobe kqemu
        else
                ebegin "/dev/kqemu exists!"
                ebegin "Delete /dev/kqemu"
                rm /dev/kqemu
                rmmod kqemu
                start
        fi
        eend $?
}

stop() {
        if [ -e /dev/kqemu ] ; then
                ebegin "Delete /dev/kqemu"
                rm /dev/kqemu
                rmmod kqemu
        else
                ebegin "/dev/kqemu does not exist"
        fi
}


Falls euer Kernel das Ausbinden von Modulen nicht gestattet müsst ihr "rmmod kqemu" rausnehmen.
Oder wenn ihr das Modul in /etc/modules.autoload.d/kernel-2.6 eingetragen habt müsst ihr "modprobe kqemu" rausnehmen.
Dem Script noch die passenden rechte geben und
Code:
rc-update add qemu default

ausführen. Danach dürften reine udev-Systeme keine Probleme haben.
Gruß
Lunx
Back to top
View user's profile Send private message
Marlo
Veteran
Veteran


Joined: 26 Jul 2003
Posts: 1139

PostPosted: Wed Mar 01, 2006 5:36 pm    Post subject: Reply with quote

Wow, danke LunX!

Vom scripten verstehe ich nur so viel wie die Kuh vom fliegen.
Aber das Teil sieht gut aus und es wird bestimmt einigen Usern von Nutzen sein.


Herzlichen Dank

Ma
_________________
Test Adobe Flash Player
The Indian Shankar Drum Ganesh Machine
Back to top
View user's profile Send private message
eBoy
Apprentice
Apprentice


Joined: 16 Jul 2006
Posts: 196

PostPosted: Thu Oct 26, 2006 1:00 pm    Post subject: Reply with quote

Das hier ist eine sehr gute und sehr interessante Anleitung. Habe diese auch gleich mal ausgeführt :)

WinXP läuft, aber extrem langsam! Installation dauerte 2 oder mehr Stunden!
Problem: kqemu läuft nicht und ich weiß nicht warum. Muss mich damit nochmal beschäftigen...
Back to top
View user's profile Send private message
Marlo
Veteran
Veteran


Joined: 26 Jul 2003
Posts: 1139

PostPosted: Fri Oct 27, 2006 5:28 pm    Post subject: Reply with quote

eBoy wrote:
Das hier ist eine sehr gute und sehr interessante Anleitung. Habe diese auch gleich mal ausgeführt :)

schön ...

eBoy wrote:

WinXP läuft, aber extrem langsam!

Gut zu wissen, dass diese alten Zeilen überhaupt noch was taugen.

eBoy wrote:

Installation dauerte 2 oder mehr Stunden!

Liegt an dir, der hardware oder an WinXP.

eBoy wrote:

Problem: kqemu läuft nicht und ich weiß nicht warum. Muss mich damit nochmal beschäftigen...

Du kannst hier ruhig konkreter werden. 8)

Entweder das Use-Flag "kqemu":
Code:
[ebuild   R   ] app-emulation/qemu-softmmu-0.8.2-r1  USE="alsa kqemu sdl" 0 kB
fehlt.

Oder du schaust mal zu emerge qemu-softmmu fails after gcc downgrade .

Ma
Back to top
View user's profile Send private message
eBoy
Apprentice
Apprentice


Joined: 16 Jul 2006
Posts: 196

PostPosted: Sat Oct 28, 2006 7:12 pm    Post subject: Reply with quote

Flag kqemu ist gesetzt, auch im Kernel habe ich die entsprechende Unterstützung aktiviert (siehe Anleitung), jedoch wird mir nach erneutem Kompilieren
Code:
* You will need the Universal TUN/TAP driver compiled into
 * kernel or as a module to use the virtual network device.

gemeldet. Weiß aber nicht, wieso dies kommt. Muss man inzwischen weitere Änderungen am Kernel durchführen?

[EDIT]
Bin gerade dabei meinen Kernel nochmal neu zu kompilieren...
[/EDIT]
Back to top
View user's profile Send private message
eBoy
Apprentice
Apprentice


Joined: 16 Jul 2006
Posts: 196

PostPosted: Sun Oct 29, 2006 8:39 am    Post subject: Reply with quote

So, Kernen neu kompiliert und entsprechende Unterstützung nun definitiv aktiviert.

Beim Start von Qemu in der Konsole kommt es zu folgender Meldung (WinXP bootet weiter)
Code:
qemu  -hda /mnt/daten/WinXP.img
Could not configure '/dev/rtc' to have a 1024 Hz timer. This is not a fatal
error, but for better emulation accuracy either use a 2.6 host Linux kernel or
type 'echo 1024 > /proc/sys/dev/rtc/max-user-freq' as root.
Could not open '/dev/kqemu' - QEMU acceleration layer not activated

Nach dem Booten von WinXP kommt es zu einer Fehlermeldung wegen Explorer.exe (Problembericht senden oder nicht...).
Nach einem Klick auf "Nicht senden", ist der Bootvorgang scheinbar mit einem leeren Desktop (keine Icons, keine Startleiste) beendet. Nun kann ich nur noch über das X das Fenster schließen...

Möchte ich über den Task-Manager eine Task Explorer.exe starten, so bekomme ich wiederum eine Fehlermeldung von taskmgr.exe (Fehlerbericht senden oder nicht...)

Ich kenne mich weder mit Qemu, noch mit Windows entsprechend aus, um das genauer zu deuten. Hatte aber auch schonmal ein Problem mit vmPlayer. Eine Win-Maschine läuft nur unter Win fehlerfrei. Dabei ging es um das Ausführen eines VB-Scripts.
Back to top
View user's profile Send private message
LunX
Guru
Guru


Joined: 18 May 2004
Posts: 391
Location: Rastede

PostPosted: Sun Oct 29, 2006 3:23 pm    Post subject: Reply with quote

du musst in der Gruppe qemu sein und vorher muss das Modul kqemu geladen sein. Dann verschwindet zumindest die Meldung mit kqemu.

Gruß
Lunx

<EDIT>Wenn du einen 2.6 Kernel benutzt kannst du die Timer Meldung ignorieren.</EDIT>
Back to top
View user's profile Send private message
LunX
Guru
Guru


Joined: 18 May 2004
Posts: 391
Location: Rastede

PostPosted: Mon Oct 30, 2006 11:17 am    Post subject: Reply with quote

Ich hab mal wieder WinXP unter qemu installiert und muss sagen das es nun mit kqemu und qemu-0.8.2 wesentlich langsamer läuft als mit der 0.6er Version und inzwischen hab ich doppelt so viel Speicher wie vorher :-(
Back to top
View user's profile Send private message
Marlo
Veteran
Veteran


Joined: 26 Jul 2003
Posts: 1139

PostPosted: Mon Oct 30, 2006 12:46 pm    Post subject: Reply with quote

LunX wrote:
...das es nun mit kqemu und qemu-0.8.2 wesentlich langsamer läuft als mit der 0.6er... :-(


NTFS oder Fat32?

Ma
Back to top
View user's profile Send private message
LunX
Guru
Guru


Joined: 18 May 2004
Posts: 391
Location: Rastede

PostPosted: Mon Oct 30, 2006 1:57 pm    Post subject: Reply with quote

fat32 spielt das eine wichtige Rolle?
Back to top
View user's profile Send private message
eBoy
Apprentice
Apprentice


Joined: 16 Jul 2006
Posts: 196

PostPosted: Mon Oct 30, 2006 5:03 pm    Post subject: Reply with quote

Habe Kernel 2.6
Dateisystem Fat32, da ich nicht weiß, ob man ansonsten von außen problemlos darauf zugreifen kann (Linux und NTFS...)
Ich bin in der Gruppe qemu und kqemu ist gestartet (bn nach - alter - Anleitung vorgegangen.
Back to top
View user's profile Send private message
Marlo
Veteran
Veteran


Joined: 26 Jul 2003
Posts: 1139

PostPosted: Tue Oct 31, 2006 3:02 pm    Post subject: Reply with quote

Hi,
LunX wrote:
fat32 spielt das eine wichtige Rolle?


Nein, eigentlich nicht. Aber erstens:
eBoy wrote:
... ob man ansonsten von außen problemlos darauf zugreifen kann (Linux und NTFS...)


und zweitens bilde ich mir ein, dass es mit fat32 einen kleinen tick schneller ist.
Back to top
View user's profile Send private message
mmi
n00b
n00b


Joined: 29 Oct 2006
Posts: 19

PostPosted: Wed Nov 01, 2006 12:00 am    Post subject: Reply with quote

Hallo zusammen,

bin noch sehr neu in der gentoo-world nach einigen Jahren Debian, wohl aber bereits sehr begeistert über die grosse Perfektion :)
Nachdem ich auch gerne XP mit qemu laufen lassen möchte, bin ich erstmal gestoppt "worden".
Fehlermeldung beim Übersetzen eines der drei qemu-Pakete:
Code:
TLS definition in /lib/libc.so.6 section .tbss mismatches non-TLS reference in libqemu.a (helper2.o)
/lib/libc.so.6: could not read symbols: bad value
collect 2: ld gab 1 als Endestatus zurück

Ich habe gcc 4.1.1 im Einsatz, lässt sich qemu damit überhaupt compilieren oder muss ich gcc downgraden ?
"modprobe tun kqemu" funktioniert soweit.

Thanks for help !
Back to top
View user's profile Send private message
DarkSpir
Tux's lil' helper
Tux's lil' helper


Joined: 04 Feb 2005
Posts: 113

PostPosted: Thu Nov 02, 2006 4:01 pm    Post subject: Reply with quote

Tja, ich habe meine kompletten Daily-Bedürfnisse auf Linux umgestellt. Ich "brauche" Windows XP nur noch aus einem einzigen Grund: Spiele spielen. Ach wie schön wäre der Tag, an dem ich Windows nicht mehr direkt starten muss...

Daher beschäftigte mich die Frage, ob ich mit qemu unter Linux ein WinXP mit 3D-Beschleunigung laufen lassen kann (wine ist da wirklich ein Gefummel, einige Spiele laufen trotzdem nicht und die Performance ist selbstverständlich schlechter als bei einer Native-Umgebung). Auf der Website im FaQ fand ich dann die Antwort: Is it possible to use 3D-accelleration on the guest OS? - Currently not.

Schade. Hat jemand noch ne bessere Idee?
Back to top
View user's profile Send private message
Marlo
Veteran
Veteran


Joined: 26 Jul 2003
Posts: 1139

PostPosted: Thu Nov 02, 2006 10:13 pm    Post subject: Reply with quote

mmi wrote:
Hallo zusammen,..


Hallo mmi.
Herzlich Willkommen im Forum!

mmi wrote:

... Fehlermeldung beim Übersetzen eines der drei qemu-Pakete:
Code:
TLS definition in /lib/libc.so.6 section .tbss mismatches non-TLS reference in libqemu.a (helper2.o)
/lib/libc.so.6: could not read symbols: bad value
collect 2: ld gab 1 als Endestatus zurück


Diese Meldung kenne ich noch nicht. Ich fand bei Google auch nur diesen Thread , in dem auf den Gcc-4xx verwiesen wird.

mmi wrote:

Ich habe gcc 4.1.1 im Einsatz, lässt sich qemu damit überhaupt compilieren oder muss ich gcc downgraden ?
"modprobe tun kqemu" funktioniert soweit.


Schau dir doch zu diesem Thema einmal diesen emerge qemu-softmmu fails after gcc downgrade Thread an.

Ach ja, und noch eins. Spendiere dir etwas Zeit und lese mal das hier und schau mal, was die Kommandos

Code:

# emerge --ask depclean
# rm -f ~/.revdep-rebuild*
# revdep-rebuild --pretend

so alles für ein gepflegtes System tun können.

Weiterhin viel Spass mit gentoo

Grüsse
Ma
Back to top
View user's profile Send private message
Marlo
Veteran
Veteran


Joined: 26 Jul 2003
Posts: 1139

PostPosted: Thu Nov 02, 2006 10:35 pm    Post subject: Reply with quote

Hi DarkSpir,

DarkSpir wrote:
Antwort: Is it possible to use 3D-accelleration on the guest OS? - Currently not.

Das ist die höchst offizielle Antwort.

DarkSpir wrote:

Schade. Hat jemand noch ne bessere Idee?


Nein, "currently not". Die letzte Chance wäre, im englischsprachigen Forum eine Anfrage zu stellen, mit offensichtlich negativen Aussichten.

DarkSpir wrote:

Ach wie schön wäre der Tag, an dem ich Windows nicht mehr direkt starten muss...


Denke doch mal anders herum. Irgendwann wirst du einer der Wenigen sein,
der Windows noch direkt starten kann. :mrgreen: Und alle werden dich um dieses Relikt aus den Anfangszeiten beneiden!
Also pflege es liebevoll; 8) und spiele.

Grüße
Ma
Back to top
View user's profile Send private message
LunX
Guru
Guru


Joined: 18 May 2004
Posts: 391
Location: Rastede

PostPosted: Fri Nov 03, 2006 12:38 pm    Post subject: Reply with quote

Also Qemu lässt sich mit GCC-4* nicht übersetzen. Du musst also auf eine 3*er zurückgreifen. Bei mir ging das ganz gut hab ne ältere Version von GCC emerged kurz mit gcc-config geswitcht und qemu übersetzen lassen. Kqemu MUSS WENN dein Kernel mit GCC-4* übesetzt wurde auch mit GCC-4* übersetzt werden.
Gruß
Lunx
Back to top
View user's profile Send private message
eBoy
Apprentice
Apprentice


Joined: 16 Jul 2006
Posts: 196

PostPosted: Sat Nov 04, 2006 7:45 am    Post subject: Reply with quote

Mh, ich habe doch schon gcc 4.1.1 installiert...
Kann jemand schnell posten, wie ich vorgehen muss, um nur qemu mit einer 3er-Version zu kompilieren und dann wieder zurückzustellen?
Back to top
View user's profile Send private message
LunX
Guru
Guru


Joined: 18 May 2004
Posts: 391
Location: Rastede

PostPosted: Sat Nov 04, 2006 1:08 pm    Post subject: Reply with quote

Also ich hab es so gemacht:
Code:
emerge -av '<gcc-4'
gcc-config -l
(dann z.B)
gcc-config i686-pc-linux-gnu-3.4.6
source /etc/profile
emerge qemu ....
gcc-config i686-pc-linux-gnu-4.1.1

Danach kannst du natürlich den alten Compiler wieder runter haun.
Gruß
Lunx
Back to top
View user's profile Send private message
Display posts from previous:   
Reply to topic    Gentoo Forums Forum Index Deutsches Forum (German) Deutsche Dokumentation All times are GMT
Goto page Previous  1, 2, 3, 4, 5  Next
Page 3 of 5

 
Jump to:  
You cannot post new topics in this forum
You cannot reply to topics in this forum
You cannot edit your posts in this forum
You cannot delete your posts in this forum
You cannot vote in polls in this forum